Abo
  • Services:
Anzeige
Beschäftigter mit Tablet bei Bosch
Beschäftigter mit Tablet bei Bosch (Bild: Krisztian Bocsi/Bloomberg via Getty Images)

Nachhaltigkeit: Industrie 4.0 ist bisher kein Fortschritt

Beschäftigter mit Tablet bei Bosch
Beschäftigter mit Tablet bei Bosch (Bild: Krisztian Bocsi/Bloomberg via Getty Images)

Die Vernetzung von Maschinen, Geräten, Sensoren und Menschen der Industrie 4.0 hat die Energieeffizienz weitgehend vernachlässigt. Wenn nicht moderne Technologie genutzt werde, sei Industrie 4.0 kein Fortschritt für die Gesellschaft.

Energieeffizienz werde bei Beschreibungen und Roadmaps zu Industrie 4.0 nicht behandelt. Das kritisiert Josef Lutz, Professor für Leistungselektronik an der TU Chemnitz, in einem Beitrag für Community.dialog PCIM Europe. Datenverarbeitung und drahtlose Übertragung werde durch Industrie 4.0 in hohem Maße zunehmen. Mit den gegenwärtigen IT-Technologien kämen die Pläne in Konflikt mit notwendigen Maßnahmen zur Reduzierung der Treibhausgas-Emissionen. Pläne, die zur Nachhaltigkeit in Widerspruch stünden, seien kein Fortschritt für die Gesellschaft, betonte Lutz.

Anzeige

Drahtlose Kommunikation habe einen hohen Energiebedarf. Bei Smartphones sei das Laden des Akkus nicht problematisch, weil die Technologie "recht effektiv" sei. Der hohe Energieverbrauch erfolge vor allem in den Basisstationen. "Eine typische Mobilfunk-Basisstation hatte 2007 eine Eingangsleistung von 2 kW und einen mittleren Energieverbrauch von 1,3 kW. Die Sendeleistung betrug 20 W, vergleichsweise viel für die typischen kurzen Übertragungswege. Eine typische Telekommunikations-Basisstation mit einer Sendeleistung von 120 W hat eine Leistungsaufnahme von mehr als 10 kW. Das entspricht also einem Systemwirkungsgrad von 1,2 Prozent." Eine solche Technologie könne "nur schwerlich" als "modern und effizient" bezeichnet werden.

Mobilfunksender sind Energieverschwender

Der Wirkungsgrad des Senders liege bei knapp 6 Prozent. Neue Lösungen wie Multilevel-Converter und Linearregler seien aber bereits entwickelt worden. Durch Fortschritte bei High-Electron-Mobility-Transistoren aus Gallium-Nitrid (GaN HEMT) seien getaktete Verstärker mit hohem Wirkungsgrad bei Mikrowellenfrequenzen möglich.

Auch bei Rechenzentren werde viel Energie verschwendet. Der Energiebedarf von Datenzentren und Servern in Europa betrug im Jahr 2007 bereits 56 Terawattstunden, bis zum Jahr 2020 werde ein Anstieg auf 104 Terawattstunden prognostiziert. In einem typischen Datenzentrum werde weniger als die Hälfte der Leistung an die Rechner mit ihren Prozessoren, ihrem Speicher und Festplatten geliefert. Der Rest der Leistung gehe in Wandlern, Verteilung, Kühlung und Klimatechnik verloren.

Werde ein Gleichstrom-Verteilnetz bei 400 Volt in Verbindung mit Wandlern hohen Wirkungsgrades eingesetzt, steige der gesamte Wirkungsgrad dieser Kette durch den Einsatz von Leistungselektronik von 50 Prozent auf 70 Prozent.


eye home zur Startseite
AllDayPiano 31. Mär 2017

Industrie 4.0 bedeutet für die Industrie ganz normale Technik für teures Geld verkaufen...

Themenstart

plutoniumsulfat 30. Mär 2017

Niemand wird in der Industrie drahtlosen Strom für derlei Systeme verwenden.

Themenstart

strx 30. Mär 2017

Hat mit Realität und visionen gar nicht wirklich was zu tun.

Themenstart

cb (Golem.de) 30. Mär 2017

Danke für den Hinweis, wurde korrigiert.

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, Frankfurt
  2. Caritasverband Düsseldorf e.V., Düsseldorf
  3. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  4. über Dr. Maier & Partner GmbH Unternehmensberatung, Süddeutschland


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,00€ (zzgl. 4,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Abholung im Markt)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. SAP HANA Integration von der Planung bis zum Hosting


  1. Amazon

    Phishing-Kampagne ködert mit Datenschutzgrundverordnung

  2. Linux-Distribution

    Opensuse ändert erneut sein Versionsschema

  3. Ronin 2 und Cendence

    DJI präsentiert neuen Kamera-Gimbal und Drohnencontroller

  4. Festnetz

    Neue Glasfaser von Prysmian soll Spleißzeit verringern

  5. Radeon Pro Duo

    AMD bringt Profi-Grafikkarte mit zwei Polaris-Chips

  6. Mediacenter-Software

    Warum Kodi DRM unterstützen will

  7. Satelliteninternet

    Apple holt sich Satellitenexperten von Alphabet

  8. Microsoft

    Bis 2020 kein Office-Support mehr für einige Cloud-Dienste

  9. Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck

    Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer

  10. Regierungspräsidium

    Docmorris muss Automatenapotheke schließen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Linux auf dem Switch: Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
Linux auf dem Switch
Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
  1. Digital Ocean Cloud-Hoster löscht versehentlich Primärdatenbank
  2. Google Cloud Platform für weitere Microsoft-Produkte angepasst
  3. Marktforschung Cloud-Geschäft wächst rasant, Amazon dominiert den Markt

Radeon RX 580 und RX 570 im Test: AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
Radeon RX 580 und RX 570 im Test
AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
  1. Grafikkarten AMD bringt vier neue alte Radeons für Komplett-PCs
  2. Grafikkarten AMD stellt Radeon RX 560 und Radeon RX 550 vor
  3. Grafikkarte AMDs Radeon RX 580 nutzt einen 8-Pol-Stromanschluss

Galaxy S8 vs. LG G6: Duell der Pflichterfüller
Galaxy S8 vs. LG G6
Duell der Pflichterfüller
  1. Smartphones Es wird eine spezielle Microsoft Edition des Galaxy S8 geben
  2. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest Samsung setzt auf langgezogenes Display und Bixby
  3. Smartphones Samsungs Galaxy S8 könnte teuer werden

  1. Re: Völliger Bullshit

    neocron | 17:07

  2. Re: An die Aktien-Experten: wie kommt der...

    Oktavian | 17:07

  3. Re: Bitte bitte kein Software Blob

    DonaldDuck | 17:05

  4. Re: DRM aber optional?

    My1 | 17:04

  5. Re: wer schützt uns vor den Schnapsideen...

    NopeNopeNope | 16:55


  1. 17:10

  2. 16:49

  3. 16:26

  4. 16:11

  5. 15:56

  6. 13:45

  7. 13:13

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel