Nachhaltigkeits-Ranking: Fairphone, Apple und Nokia produzieren am nachhaltigsten

In einer Studie zur Nachhaltigkeit bei IT-Herstellern schneidet das niederländische Startup Fairphone am besten ab. Nachholbedarf gibt es bei chinesischen Herstellern - und bei HTC, LG und Microsoft.

Artikel veröffentlicht am ,
Fairphone schneidet in der Statistik von Rankabrand.de am besten ab.
Fairphone schneidet in der Statistik von Rankabrand.de am besten ab. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Das Ranking-Portal Rankabrand.de hat ermittelt, wie nachhaltig 20 der weltweit wichtigsten Elektronikhersteller produzieren. Dabei wurden Unternehmen untersucht, die mindestens ein Produkt mit einem Display herstellen. Neben einem Gesamtergebnis beinhaltet die Studie Einzelbewertungen in den Bereichen Klimaschutz, Ökologie und Arbeitsbedingungen. Die Auswahl der überprüften Hersteller basiert dabei auf deren Popularität.

Fairphone produziert am nachhaltigsten

Stellenmarkt
  1. Administrator ServiceNow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, München
  2. IT Security Administrator (m/w/d)
    PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
Detailsuche

In der Gesamtstatistik liegt das niederländische Smartphone-Startup Fairphone auf dem ersten Platz, gefolgt von Apple, Nokia und HP. Schlecht abgeschnitten haben unter anderem HTC, Nintendo, ZTE, LG und Microsoft. Das Schlusslicht ist Huawei.

Aufgeschlüsselt nach den einzelnen Bereichen des Rankings sehen die Ergebnisse stellenweise etwas anders aus: Beim Klimaschutz liegt beispielsweise Nokia vorne, gefolgt von Apple, Sony, Dell, HP und Philips. Fairphone liegt hier nur im Durchschnitt, schlecht schneiden Blackberry, HTC, LG und Huawei ab.

Dabei setzen zwar alle zwanzig untersuchten Unternehmen Maßnahmen zum Umweltschutz um, aber nur drei - Nokia, HP und Lenovo - konnten überzeugend ihren Ausstoß an Treibhausgasen in der gesamten Lieferkette reduzieren. Das Unternehmen mit der größten Reduzierung an Treibhausgasen ist Samsung mit -33 Prozent innerhalb der letzten fünf Jahre. Blackberry hingegen hat im gleichen Zeitraum seinen Ausstoß um 125 Prozent erhöht.

Microsoft mit schlechter Öko-Bilanz

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    1.–2. Dezember 2021, virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Beim Ökologie-Vergleich liegt Fairphone mit 10 von möglichen 17 Punkten mit großem Vorsprung auf dem ersten Rang, gefolgt von Motorola, Nokia und Toshiba mit je vier Punkten. Microsoft, LG, Dell und Huawei wurden hier am schlechtesten bewertet. Untersucht wurden der Einsatz von giftigen Materialien sowie Produktlebenszyklen. Dabei haben die Macher der Studie festgestellt, dass keiner der Hersteller giftige Materialien wie Phthalate, Beryllium oder PVC komplett aus seiner Produktion eliminieren konnte. Nokia und Motorola haben immerhin drei von fünf dieser Materialien aus der Produktion verbannt.

Bei den Arbeitsbedingungen liegen Fairphone, Apple und HP an der Spitze des Rankings. Asus, Huawei und Nintendo stehen mit nur einem von 14 Punkten am Ende der Tabelle, Microsoft erreicht mit zwei Punkten auch ein schlechtes Ergebnis. Bei der Beurteilung der Arbeitsbedingungen zeigt sich, dass zwar 95 Prozent der 20 Unternehmen einen entsprechenden Kodex haben, aber nur der von Fairphone alle Kriterien von Rankabrand.de erfüllt, inklusive der Forderung nach einem zum Leben ausreichenden Lohn. Fairphone und HP sind zudem die einzigen Hersteller, die umfangreich über ihre Maßnahmen zu Arbeitsbedingungen berichten.

85 Prozent der 20 Unternehmen sind mindestens in einer Initiative zur Vermeidung von Konfliktmaterialien tätig. Allerdings können nur Apple und Fairphone bestätigen, dass sie auch wirklich mindestens ein konfliktfrei abgebautes Mineral verwenden.

Greenwashing wird zum Problem

Bei der Erstellung der Studie hatte Rankabrand.de stark mit Greenwashing zu kämpfen: Damit sind Angaben zu Umweltschutz und nachhaltiger Produktion gemeint, die sich auf irrelevante Fakten konzentrieren und wenig aussagekräftig sind. 15 von 20 der untersuchten Hersteller machten solche Angaben, unter anderem Samsung, Sony, LG, Microsoft, Asus, Acer, Lenovo und Huawei.

Das Internetportal Rankabrand.de untersucht über 500 Markenhersteller auf ihre Transparenz zur Nachhaltigkeit. Nutzer können sich auf der Internetseite Rankings zu verschiedenen Industriezweigen anzeigen lassen. Die aktuelle Studie steht ebenfalls auf der Internetseite als Download zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ada & Zangemann
Das IT-Märchen, das wir brauchen

Das frisch erschienen Märchenbuch Ada & Zangemann erklärt, was Software-Freiheit ist. Eine schöne Grundlage, um Kinder - aber auch Erwachsene - an IT-Probleme und das Basteln heranzuführen.
Eine Rezension von Sebastian Grüner

Ada & Zangemann: Das IT-Märchen, das wir brauchen
Artikel
  1. TTDSG: Neue Cookie-Regelung in Kraft getreten
    TTDSG
    Neue Cookie-Regelung in Kraft getreten

    Mit jahrelanger Verspätung macht Deutschland die Cookie-Einwilligung zur Pflicht. Die Verordnung zu Einwilligungsdiensten lässt noch auf sich warten.

  2. Koalitionsvertrag: Berlin setzt auf Open Source
    Koalitionsvertrag
    Berlin setzt auf Open Source

    Die neue Berliner Landesregierung hält Open Source für "unverzichtbar". Offener Code soll priorisiert und OSS-Communitys gefördert werden.

  3. Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
    Prozessoren
    Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

    Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Monitore günstiger (u. a. Viewsonic 24" FHD 144Hz 139€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /