Nachhaltigkeit: Wasserstoff-Doppeldeckerbus im Einsatz

Die Stadt Aberdeen testet den ersten wasserstoffbetriebenen Doppeldeckerbus im Linieneinsatz.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Wasserstoffbus in den Farben der Verkehrsbetriebe in Birmingham.
Der Wasserstoffbus in den Farben der Verkehrsbetriebe in Birmingham. (Bild: City of Birmingham)

Im schottischen Aberdeen ist ein Bus mit Brennstoffzellenantrieb vorgestellt worden, der erstmals in Doppeldecker-Ausführung fahren soll. Die Stadt will damit der Luftverschmutzung entgegenwirken. Zuvor muss eine mehrwöchige Testphase zusammen mit einer Fahrerschulung durchgeführt werden, wie die Website TheEngineer berichtet.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Expert Development (m/w/d) Backend SAP-Commerce / Hybris
    Fressnapf Holding SE, Düsseldorf
  2. Testautomatisierer IoT Suite (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
Detailsuche

Aberdeen hatte schon 2015 eine Wasserstoffproduktions- und Bustankstelle eröffnet und will nun mit dem Doppeldecker-Bus zeigen, dass mit diesem Antrieb auch größere Passagierzahlen befördert werden können. Der reguläre Betrieb soll im November 2020 aufgenommen werden. Die Betankung soll nicht mehr als zehn Minuten in Anspruch nehmen - kein Vergleich mit Elektrobussen mit Akkus, die mehrere Stunden beladen werden müssen. Die Reichweite liegt nach Herstellerangaben bei 480 Kilometern.

Das Fahrzeug stammt von der Firma Wrightbus in Nordirland. Künftig sollen 15 Stück davon auf den Straßen der schottischen Stadt fahren. Gefördert wird das Vorhaben teilweise durch das JIVE-Projekt (Joint Initiative for hydrogen Vehicles across Europe) der Europäischen Union.

Auch in Birmingham sollen ab dem kommenden Jahr 20 Wasserstoff-Busse unterwegs sein. Nach einem Bericht der Irish Times sollen weitere 20 Doppeldecker-Wasserstoffbusse für den Einsatz in London gefertigt werden. Ab wann diese fahren sollen, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 14. Okt 2020

Zumal ein paar Linien gerade in Städten auch mehr als eine Schicht gefahren werden. In...

Dwalinn 14. Okt 2020

Und in Berlin fahren (schon seit über 6 Jahren) 150 Müllautos mit Biogas (aus Biomüll...

ad (Golem.de) 13. Okt 2020

Beim ersten Sonnenstrahl! ;)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. William Shatner: Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn
    William Shatner
    Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn

    Energie! Noch im Oktober 2021 fliegt William "Kirk" Shatner möglicherweise mit Jeff Bezos ins All.

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /