Nachhaltigkeit: Shift baut Surface-Pro-Konkurrent mit austauschbaren Teilen

Das Shift 13mi wird ein modulares Gerät mit Anstecktastatur und Tiger Lake sein. Dabei soll ein Fokus auf nachhaltiger Herstellung liegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Shift13mi hat einen Stift-Digitizer und Touchscreen verbaut.
Das Shift13mi hat einen Stift-Digitizer und Touchscreen verbaut. (Bild: Shift)

Das deutsche Unternehmen Shift hat einen ungefähren Liefertermin und Preise für das 2-in-1-Gerät Shift13mi bekanntgegeben. Ab 1.222 Euro können Interessierte das Produkt vorbestellen. Das Entwicklerteam will die Hardware ab der ersten Jahreshälfte 2021 liefern. Das Shift13mi hat einen Standfuß auf der Rückseite, mit dem das Tablet-Modul aufrecht stehen kann. Zusammen mit Tastaturdock - in welchem das Trackpad nicht sichtbar versteckt ist - erinnert das Konzept an Microsofts Surface Pro. Allerdings soll das Shift-Gerät auch für Linux-Betriebssysteme entwickelt werden, obwohl Windows 10 eine Option bleibt.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter (w/m/d) im Bereich Breitbandinfrastruktur
    RBS wave GmbH, Stuttgart, Ettlingen
  2. CAD/CAM Programmierer (w/m/d)
    AIXTRON SE, Herzogenrath
Detailsuche

"Bis Ende 2020 wird sich das SHIFT13mi im Entwicklungsstadium befinden und Details können sich noch verbessern", schreibt das Entwicklerteam auf der Produktseite. Einige Komponenten könnten beim finalen Produkt daher getauscht werden. Der Plan ist es, einen Core-i5-Prozessor aus Intels Tiger-Lake-Generation, die bisher noch nicht offiziell vorgestellt wurde, zu verbauen. Die passiv gekühlte CPU steckt im Tablet-Modul mit 13,3-Zoll-Touchscreen, Stift-Digitizer und einer Auflösung von mindestens 1080p. Außerdem sollen 64 GByte LPDDR4-RAM und zwei M.2-SSDs darin Platz finden. Auch Wi-Fi 6 wird möglich sein. In der Standardausstattung sind 16 GByte RAM und eine 500-GByte-SSD verbaut.

Ein Hauptargument wird die Modularität des Konzepts sein. Komponenten sollen ausgetauscht werden können. Dazu zählen der Akku und das Mainboard selbst. Das Team gibt nicht an, ob auch der RAM gesteckt ist oder ob dafür das komplette Mainboard gewechselt werden müsste. Da Shift versucht, möglichst nachhaltig zu produzieren, wäre ersteres eher denkbar. Die Displayeinheit und die Tastatur stammen direkt vom Projekt Shiftmu. Dabei handelt es sich um ein Smartphone, das durch viel Zubehör zum Tablet und Notebook umgebaut werden kann.

  • Shift13mi (Bild: Shift)
  • Shift13mi (Bild: Shift)
  • Shift13mi (Bild: Shift)
Shift13mi (Bild: Shift)

Die ernüchternde Nachricht für Unterstützer des Projektes Shiftmu ist, dass das Entwicklerteam dessen Release noch einmal nach hinten verschoben hat. Allerdings können Personen, die das Gerät vorbestellt haben, auch auf das Shift13mi umsteigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


renegade334 27. Mai 2020

Ich habe mich für diese Marke ab und zu interessiert. Gut möglich, dass ich dort später...

mikavolucer 26. Mai 2020

Ich habe vor einigen Jahren mit einem Surface geliebäugelt, es aber dann verworfen, weil...

mrballz 26. Mai 2020

inflationär total verwendend vorgestellt ...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Start-ups
Der Osten erfindet sich neu

Start-ups spielen beim wirtschaftlichen Aufholprozess in Ostdeutschland eine zunehmende Rolle - Game Changer sind sie bisher aber nicht.
Ein Bericht von Carolin Wilms

Start-ups: Der Osten erfindet sich neu
Artikel
  1. Google: Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller
    Google
    Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller

    Mit der Einstellung von Stadia können auch Tausende der speziellen Controller ohne ein Update nicht mehr drahtlos genutzt werden.

  2. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

  3. Tesla Optimus: Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp
    Tesla Optimus
    Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp

    Roboter könnten für Tesla aus Sicht von Elon Musk bedeutender werden als Elektroautos. Der Konzern zeigte seinen ersten Roboter-Prototypen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window White 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€, NZXT Kraken X73 139€) • SanDisk Ultra microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /