Nachhaltigkeit: Grüner Wasserstoff und nachhaltiges Kerosin aus der Lausitz

In Brandenburg entsteht ein grüner Industriepark. Dort soll unter anderem klimaneutrales Kerosin für eine saubere Luftfahrt produziert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
So soll die Fabrik für grünen Flugtreibstoff aussehen.
So soll die Fabrik für grünen Flugtreibstoff aussehen. (Bild: Hy2gen)

Strukturwandel in der Lausitz: Wo heute noch Braunkohle abgebaut wird, soll in wenigen Jahren grüner Wasserstoff gewonnen und klimaneutrales Kerosin erzeugt werden.

Stellenmarkt
  1. SAP Solution Architekt (m/w/d)
    Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Systementwickler (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
Detailsuche

Die Anlage entsteht in Jänschwalde, einer Gemeinde bei Cottbus, passenderweise auf dem stillgelegten Flugplatz Jänschwalde-Drewitz, der zum Green Areal Lausitz (Gral) umfunktioniert wird. Baubeginn für das Jangada genannte Projekt ist 2024. Die Produktion soll 2027 anlaufen.

Herzstück der Anlage wird ein Elektrolyseur mit einer Leistung von anfänglich 123 Megawatt. Er wird mit Hilfe von Strom aus erneuerbaren Quellen Wasserstoff gewinnen. Zudem soll dort klimaneutrales Kerosin, auch Sustainable Aviation Fuel (SAF) genannt, für eine saubere Luftfahrt hergestellt werden.

SAF ist für saubere Luftfahrt unverzichtbar

"Grüner Wasserstoff und vor allem grünes Kerosin (SAF) sind zur Dekarbonisierung der Luftfahrt, insbesondere für Langstreckenflüge unverzichtbar", sagte Matthias Lisson. Er ist Geschäftsführer von Hy2gen.

Golem Karrierewelt
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.08.2022, virtuell
  2. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    31.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Wiesbadener Unternehmen ist zusammen mit dem Grundstückseigentümer Euromovement Industriepark für das Projekt verantwortlich. Die beiden Partner investieren 500 Millionen Euro in Jangada.

Gral soll ein 200 Hektar großer umweltfreundlicher Gewerbepark werden, der den Strukturwandel in der Lausitz voranbringen soll. In der Region wird immer noch Braunkohle abgebaut. 30 Prozent der Fläche sind für Anlagen für die Erzeugung von grünem Strom reserviert, mit dem der gesamte Gewerbepark versorgt werden soll.

Die brandenburgische Landesregierung unterstützt den grünen Industriepark. Sie hat im Mai 2,94 Millionen Euro für die Planung einer Bahnanbindung des Gral bereitgestellt. Der Bahnanschluss selbst soll etwa 41 Millionen Euro kosten.

"Zur Erreichung der Klimaschutzziele ist eine Reduzierung der Treibhausgasemissionen in allen Sektoren und Industriezweigen notwendig. Klimaneutral erzeugter Wasserstoff und die Herstellung von grünem Kerosin können hierbei wichtige Elemente im Sektor Mobilität werden", sagte Jörg Steinbach, Wirtschafts- und Energieminister des Landes Brandenburg. "Die Realisierung eines solch innovativen Projektes kann wichtige Impulse für die Strukturentwicklung in der Lausitz setzen und das Energieland Brandenburg als Technologie- und Wirtschaftsstandort weiter stärken."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. Programmiersprache: JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken
    Programmiersprache
    JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken

    Douglas Crockford, der Erfinder des Datenformats JSON und Mitentwickler von Javascript, findet, dass die Sprache in Rente geschickt werden sollte.

  2. Paw Patrol: US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille
    Paw Patrol
    US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille

    Die US Space Force wird einen hundeähnlichen Roboter von Ghost Robotics auf Patrouille schicken, um Personalkosten zu senken.

  3. Windows auf dem Mac: Parallels wird merklich teurer
    Windows auf dem Mac
    Parallels wird merklich teurer

    Parallels 18 bietet eine native Unterstützung für Windows 11 und eine bessere Ressourcenzuweisung. Allerdings wird die Software teurer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: WD SSD 1TB m. Kühlkörper (PS5) 119,90€, MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /