Nachhaltig schürfen: Square fördert solarbetriebene Mining-Anlage für Bitcoin

Square will nachhaltiges Bitcoin-Schürfen fördern - und investiert fünf Millionen Dollar in eine mit Sonnenenergie betriebene Mining-Anlage.

Artikel veröffentlicht am , Manuel Bauer
Square möchte das energieaufwendige Bitcoin-Mining mit Solarstrom nachhaltiger gestalten.
Square möchte das energieaufwendige Bitcoin-Mining mit Solarstrom nachhaltiger gestalten. (Bild: LARS HAGBERG via Getty Images)

Der US-Zahlungsdienstleister Square hat in Kooperation mit dem Blockchain-Anbieter Blockstream Mining den Bau einer solarbetriebenen Mining-Farm zur Bitcoin-Produktion angekündigt. Das Unternehmen investiert laut offizieller Pressemeldung fünf Millionen US-Dollar in das Projekt und möchte damit zeigen, dass nachhaltiges Schürfen von Kryptowährungen möglich ist und dem Ausbau erneuerbarer Energien sogar zuträglich sein kann.

Stellenmarkt
  1. Head of IT Project Services (m/f/d) EMEA
    Fresenius Medical Care, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Integrationstester (m/w/d) von vernetzten Fahrzeugfunktionen für Embedded Steuergeräte
    Technica Engineering GmbH, München
Detailsuche

Die Anlage entsteht in den USA auf dem Firmengelände von Blockstream Mining und soll als transparente Fallstudie dienen. Square und Blockstream wollen die aus dem Projekt gewonnenen Erkenntnisse und Daten öffentlich zur Verfügung stellen, um nachhaltiges Mining weltweit zu fördern und die Entwicklung ähnlicher Einrichtungen voranzutreiben.

Das Projekt ist eine unmittelbare Reaktion auf die kürzlich von Tesla-Gründer Elon Musk angestoßene Gründung der sogenannten Bitcoin Mining Council - einem Zusammenschluss von Mining-Firmen, der sich für mehr Nachhaltigkeit in der Bitcoin-Produktion und -Nutzung einsetzen will.

Elon Musk mitverantwortlich für Bitcoin-Absturz

Musk hatte dem Kurs der Währung Mitte Mai stark zugesetzt, indem er sie öffentlich als umweltschädlich kritisierte. In diesem Zuge hatte er auch die Akzeptanz des Bitcoin als offizielles Zahlungsmittel beim Kauf von Tesla-Autos widerrufen. Der Wert des Kryptogeldes fiel daraufhin um fast 20.000 US-Dollar und konnte sich auch wegen anderer Rückschläge bis heute nicht nachhaltig von dem Absturz erholen.

Das Unternehmen Square zählt zu den größten Befürwortern und Unterstützern des Bitcoins. Gründer und Twitter-Erfinder Jack Dorsey glaubt laut The Verge daran, dass das digitale Geld noch im Laufe des aktuellen Jahrzehnts alle Währungen dieser Welt ersetzen und zum universellen Zahlungsmittel werden könnte.

Square selbst hält Bitcoin im Wert von über 200 Millionen US-Dollar und ermöglicht es seinen Kunden schon seit Jahren, über die hauseigene App mit der Kryptowährung zu handeln. Erst am 4. Juni 2021 hatte Dorsey via Twitter verkündet, dass Square die Entwicklung einer eigenen Hardware-Wallet für Bitcoins auf Open-Source-Basis in Betracht ziehe.

Community soll Hardware-Wallet mitgestalten

Deren Nutzung wolle man direkt in seinen Zahlungsdienst integrieren. Noch sei die Entwicklung nicht beschlossen. Man wolle zunächst vor allem Wünsche und Anregungen aus der Community sammeln und gegebenenfalls in das Projekt einfließen lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krypto-Betrug in Milliardenhöhe
Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin

Die Gründer der Kryptoplattform Africrypt haben sich offenbar mit 69.000 gestohlenen Bitcoin abgesetzt. Der Betrug deutete sich schon vor Monaten an.

Krypto-Betrug in Milliardenhöhe: Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin
Artikel
  1. 5G: Transparente mmWave-Antenne für Displays vorgestellt
    5G
    Transparente mmWave-Antenne für Displays vorgestellt

    Dongwoo hat eine mmWave-Antenne für schnellen 5G-Empfang präsentiert, die sich in Smartphone-Displays integrieren lassen soll.

  2. Lego Builder's Journey im Test: Knuffige Klötzchen knobeln
    Lego Builder's Journey im Test
    Knuffige Klötzchen knobeln

    Zwei Figuren und viele Welten: Lego Builder's Journey erzählt die Geschichte einer Reise - und sieht mit Raytracing verblüffend real aus.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. Gericht: Airbnb muss Daten von Vermietern bei Verdacht herausgeben
    Gericht
    Airbnb muss Daten von Vermietern bei Verdacht herausgeben

    Gibt es einen Anfangsverdacht der Zweckentfremdung, muss Airbnb die Daten der Vermieter an die Behörden weitergeben.

dummzeuch 08. Jun 2021 / Themenstart

Dann darf ich wohl davon ausgehen, dass Sie dem voll zustimmen.

FerdiGro 08. Jun 2021 / Themenstart

Nö :), warum auch? Adoptionskurve klingt aber tatsächlich spannend!!

Bell Curve... 08. Jun 2021 / Themenstart

"Auch mit Grüner Energie bleibt so etwas eine reine Energieverschwendung" Debattierbar...

mxcd 08. Jun 2021 / Themenstart

Stimmt.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • AMD Ryzen 5 5600X 251,59€ • Dualsense Midnight Black + R&C Rift Apart 99,99€ • Logitech Lenkrad-Sets zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /