Nachfrage hoch: E-Autos vom Volkswagen-Konzern bis Ende 2022 ausverkauft

Volkswagens Produktionskapazität für Elektroautos in Europa und den USA ist für 2022 erschöpft. Das betrifft alle Marken.

Artikel veröffentlicht am ,
Volkswagen ID.4
Volkswagen ID.4 (Bild: Volkswagen)

VW-Konzernchef Herbert Diess teilte gegenüber der Financial Times mit, dass die Unternehmen 2022 in Europa und den USA alle Elektroautos verkauft hätten, die in diesem Jahr gebaut werden könnten. Probleme gibt es weiterhin mit Engpässen in der Lieferkette, die die globale Produktion beeinträchtigen. Zum Volkswagenkonzern gehören unter anderem Skoda, Seat, Porsche und Audi.

Stellenmarkt
  1. IT-Security-Administrator*in (m/w/d)
    Landkreis Tübingen, Tübingen
  2. (Senior) MLOps Engineer (Cloud) (m/f/d)
    Lidl Digital, Berlin, Neckarsulm
Detailsuche

Für den ID.3 teilte Volkswagen sogar schon im Januar 2022 mit, dass die Jahresproduktion ausverkauft sei.

Im ersten Quartal 2022 wurden von allen VW-Marken zusammen 99.100 rein elektrische Autos bereits ausgeliefert - der Auftragsbestand für E-Autos in Westeuropa liegt bei 300.000 Fahrzeugen. Wer jetzt ein Auto aus dem VW-Sortiment bestellt, bekommt es nicht vor 2023.

Für das Gesamtjahr will VW rund 700.000 Elektroautos über alle Marken hinweg verkaufen. Probleme bereiten dem Unternehmen nicht nur Lieferkettenstörungen sondern auch die Lockdowns in China, heißt es in der Financial Times. Diese behindern die Produktion und reduzieren damit auch die Absatzzahlen.

Golem Karrierewelt
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    18./19.07.2022, virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

VW warnte, es bestehe ein "anhaltendes Risiko", dass der Krieg und die Abriegelungen in China "negative Auswirkungen auf die Geschäftsaktivitäten im laufenden Jahr haben werden".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


berritorre 06. Mai 2022 / Themenstart

Deswegen sagen ich ja: Geht nicht von heute auf morgen. Aber nur weil etwas "nicht so...

Kaiser Ming 06. Mai 2022 / Themenstart

guter CW Wert gute Software tolle Lademöglichkeiten bestes OTA innovativ mit Wechselakkus...

r3bel 06. Mai 2022 / Themenstart

In manchen Hirnen ist er ja schon passiert. Es bleibt spannend!

mxcd 06. Mai 2022 / Themenstart

Ist halt schwierig für Firmen, Fahrzeuge zu kaufen, die erst Pflaumenpfingsten verfügbar...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektroauto
ID.3-Konkurrent MG4 kommt Ende 2022 nach Europa

MG Motor bringt sein kompaktes Elektroauto MG4 Electric nach Europa. Im vierten Quartal 2022 erscheint das Fahrzeug.

Elektroauto: ID.3-Konkurrent MG4 kommt Ende 2022 nach Europa
Artikel
  1. Playstation Plus im Test: Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!
    Playstation Plus im Test
    Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!

    Mit PS Plus gibt es nun Spieleabos für (fast) alle Plattformen. Eines ist beim insgesamt guten, aber konfusen Angebot von Sony aber noch offen.
    Von Peter Steinlechner

  2. Cortex-X3, Cortex-A715, Cortex-A510 v2: ARMs Dodeca-CPUs verzichten auf 32 Bit
    Cortex-X3, Cortex-A715, Cortex-A510 v2
    ARMs Dodeca-CPUs verzichten auf 32 Bit

    Bis zu zwölf Kerne, bis zu 22 Prozent schneller und bis zu 20 Prozent effizienter: ARMs Cortex-Generation für 2022 legt kräftig zu.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  3. Elektroautos: Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer
    Elektroautos
    Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer

    Tesla holt seine Angestellten mit Drohungen aus dem Homeoffice zurück - hat im Büro aber gar nicht genügend Platz für alle.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /