Nachfolger von Windows 10: Windows 11 bekommt nur ein großes Update jährlich

Microsoft bestätigt es: Windows 11 wird nur noch ein Inhaltsupdate pro Jahr erhalten. Dafür werden diese wesentlich länger unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 11 erhält ein Inhaltsupdate pro Jahr.
Windows 11 erhält ein Inhaltsupdate pro Jahr. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/Pixabay License)

Neben dem ersten Insider-Build hat Microsoft nun auch weitere Informationen zu den Feature-Updates von Windows 11 bekanntgegeben. Das neue Betriebssystem soll nur noch ein Mal statt bisher zwei Mal jährlich ein großes Feature-Update erhalten. Das bestätigt Microsoft in den FAQ zum Windows-11-Produktzyklus. Die Updates werden dabei immer in der zweiten Jahreshälfte des Kalenderjahres erscheinen. Windows 10 wird parallel zwei Inhaltsupdates erhalten, planmäßig eines im Frühling und eines im Herbst.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (m/w/d)
    neteleven GmbH, München, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Business Analyst (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
Detailsuche

Zwar werden so weniger schnell neue Features für das OS kommen, allerdings erhöht Microsoft auch die Supportzeiträume für Inhaltspatches. Kunden, die Windows 11 Pro, Pro Education, Pro for Workstations oder Home verwenden, werden mit 25 Monaten Support rechnen dürfen. Lizenzen von Windows 11 Enterprise, Education oder IoT Enterprise erhalten sogar 36 Monate lang Support für ihre Inhaltspatches.

Längerer Support als bei Windows 10

In Windows 10 werden Updates aller Lizenzarten maximal 18 Monate lang unterstützt. Danach sollte ein neues Inhaltsupdate aufgespielt werden. Eine Ausnahme machen Inhaltspatches der zweiten Jahreshälfte des jeweiligen Kalenderjahres. Windows 10 Enterprise, Education und IoT Enterprise erhalten dafür 30 Monate lang Support.

Da Microsoft Windows 11 und Windows 10 parallel betreiben wird, könnten sich die Supportzeiträume auch beim etablierten aktuellen Windows 10 eventuell ändern. Das würde zumindest Verwirrung bei der Kundschaft vorbeugen. Andererseits sind längere Supportzeiträume und daher weniger Arbeitsunterbrechungen durch Updates auch ein Anreiz für Unternehmen, möglichst schnell auf Windows 11 zu wechseln.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop
    20.-23. Dezember 2021, online
  2. Microsoft 365 Security Workshop
    27.-29. Oktober 2021, online
  3. AZ-104 Microsoft Azure Administrator
    13.-16. Dezember 2021, online
Weitere IT-Trainings

So einfach kann das eventuell nicht werden, da Windows 11 durch die erweiterten Hardwareanforderungen wie TPM 2.0, Secure Boot (was wiederum ein UEFI-fähiges System voraussetzt) und einen relativ aktuellen Prozessor auf den meisten älteren Systemen gar nicht erst funktionieren wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geekbench & GFXBench
Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
Artikel
  1. Thinkpad X1 Extreme Gen 4 im Test: Das beste Notebook in 16 Zoll kommt von Lenovo
    Thinkpad X1 Extreme Gen 4 im Test
    Das beste Notebook in 16 Zoll kommt von Lenovo

    Kaum ein Thinkpad hat ein besseres Panel verbaut als das X1 Extreme. Auch generell ist es ein sehr gutes Gerät - wenn Geld keine Rolle spielt.
    Ein Test von Oliver Nickel

  2. Microsoft: Windows 11 läuft auf uraltem Pentium 4
    Microsoft
    Windows 11 läuft auf uraltem Pentium 4

    Zwei logische Kerne und über 1 GHz: Der Pentium 4 hat alles, was Windows 11 benötigt - denn Secure Boot und TPM 2.0 lassen sich umgehen.

  3. Windows 11: User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück
    Windows 11
    User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück

    Windows 11 gruppiert Instanzen einer App zusammen und streicht die Möglichkeit, sie separat anzuzeigen. Das gefällt der Community gar nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 & Xbox Series X bestellbar • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • Kingston RGB 32GB Kit 3200 116,90€ • LG OLED48A19LA 756,29€ • Nur noch heute: GP Anniversary Sale • Amazon Music 3 Monate gratis • Saturn Gutscheinheft [Werbung]
    •  /