Nachfolger von Windows 10: Kaum noch jemand steigt auf Windows 11 um

In einer statistischen Auswertung stagniert der Umstieg auf Windows 11. Nur ein Fünftel der Windows-10-User setzt bisher auf das neue OS.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 11 hat noch einen kleinen Anteil am Markt.
Windows 11 hat noch einen kleinen Anteil am Markt. (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Seit Oktober 2021 verteilt Microsoft das neue Windows 11 auf kompatible Geräte. Anfangs wuchs dessen Anteil unter den Windows-Betriebssystemen. Allerdings scheint die Adaption seitens der Community nun zu stagnieren. Das zeigt eine Auswertung der Microsoft-Store-Werbeplattform Adduplex. Dort wurde für den Monat März 2022 nur noch ein Anstieg von 0,1 Prozent beobachtet. "Der Nutzungsanteil von Windows 11 ist im Grunde derselbe wie vor einem Monat.", schreibt Adduplex im Bericht.

Stellenmarkt
  1. Junior / Senior IT-Prozessautomatisierer (w/m/d)
    GETEC Energie GmbH, Hannover
  2. Kundenberater für technischen Support im After Sales Service / Customer Care Agent (m/w/d)
    HEGLA GmbH & Co. KG Wartung und Service, Lauenförde, Homeoffice möglich
Detailsuche

Insgesamt 20 Prozent aller User scheinen Windows 11 zu verwenden. Davon sind weniger als ein Prozent (0,6 Prozent) Teilnehmer des Windows-Insider-Programms. Der Vorgänger Windows 10 bleibt, über alle Versionen verteilt, bei 80 Prozent weit vorn. Ein Viertel der Windows-10-Systeme scheint zudem noch auf älteren Feature-Patches, 20H2 und älter, zu laufen. 26,5 Prozent haben auf das Update Windows 10 21H1 und 28,5 Prozent auf das aktuelle Windows 10 21H2 aufgerüstet.

Andere Windows-Betriebssysteme werden hier nicht mit einbezogen, da Adduplex für das Ergebnis nur die Nutzung von 5.000 Microsoft-Store-Apps ausgewertet hat, die auf Windows 10 und Windows 11 laufen. Auch sind Betriebssysteme wie MacOS und Linux ausgeklammert.

Windows 11 im generellen Vergleich

Das bedeutet, dass der Anteil von Windows 11 im allgemeinen Vergleich noch einmal wesentlich geringer ist. Laut der Statistikwebseite Statcounter liegt der Anteil aller Windows-Versionen mit Berücksichtigung aller anderen Desktop-Betriebssysteme bei 76,5 Prozent.

Golem Karrierewelt
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    06.10.2022, Virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    21.-23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

MacOS kann 18,9, Linux 2,45 Prozent Marktanteil für sich beanspruchen. Apples Betriebssystem ist auf Grundlage dieser Zahlen also weiter verbreitet als Windows 11. Statcounter nimmt für gewöhnlich Browserstatistiken als Grundlage für die Auswertung.

Dass Windows 11 selbst unter Windows-Fans nicht so stark adaptiert wird, kann mehrere Gründe haben. Das OS läuft unter anderem nur auf kompatibler Hardware. Die Einschränkungen durch Secureboot und TPM 2.0 sowie der Ausschluss diverser Prozessorgenerationen von AMD und Intel machen die Installation auf vielen Geräten schwer. Viele Teile der Community halten Windows 10 zudem für das ausgereiftere OS.

In Windows 11 fehlen diverse Funktionen und Workflows werden verlängert. Microsoft arbeitet daher stetig daran, Windows 11 näher an die Funktionalität des Vorgängers heranzubringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Wary 10. Apr 2022

Das Ende das Artikels beschreibt es genau. Microsoft arbeitet daran, Windows 11 auf ein...

deady1000 07. Apr 2022

... man braucht es für Nichts. Windows XP --> Windows 7 Windows XP konnte kein DirectX...

decaflon 07. Apr 2022

Bei Chrome-OS passiert es auch, dass noch wunderbar funktionierende Hardware ohne...

forenuser 06. Apr 2022

Das es Probleme bei Updates/Upgrades gibt bestreite ich nicht. Aber möge man doch bitte...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Führung in der IT
Über das Unentbehrlichsein

Wie ich als Chef zum wandelnden Lexikon wurde und dabei meinen Spaß an der Arbeit verlor - und wie ich versuche, es besser zu machen.
Ein Erfahrungsbericht von @SoFuckingAgile

Führung in der IT: Über das Unentbehrlichsein
Artikel
  1. FTTC: Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent
    FTTC
    Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent

    Die Telekom sieht sich mit dem kupferbasierten Anschluss erfolgreich. Im Jahresvergleich hat sich der Kundenbestand um 1,3 Millionen auf 5,4 Millionen erhöht.

  2. Sensorfehler: Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm
    Sensorfehler
    Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm

    Ein Krabbeltier hat ein wichtiges Verkehrsmittel zur Überquerung des Nord-Ostsee-Kanals gestoppt - indem es ein Netz über einem Sensor gesponnen hat.

  3. Financial Modeling World Cup: Excel-E-Sport im Fernsehen
    Financial Modeling World Cup
    Excel-E-Sport im Fernsehen

    Ein TV-Sender in den USA übertrug erstmals die Ausscheidung der Excel-Weltmeisterschaft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Neuer MM-Flyer • MindStar (Gigabyte RTX 3070 Ti 699€, XFX RX 6950 XT 999€) • eBay Re-Store -50% • AVM Fritz-Box günstig wie nie • Hisense TVs günstiger • Top-SSDs 1TB/2TB (PS5) zu Hammerpreisen • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /