Abo
  • Services:
Anzeige
Kontaktlinsen von Google könnten bald selbst sehen.
Kontaktlinsen von Google könnten bald selbst sehen. (Bild: Etan J. Tal /CC BY 3.0)

Nachfolger von Google Glass: Google patentiert Kontaktlinsen mit Kameras

Die Computerbrille Google Glass könnte bald ausgedient haben, wenn Google die zum Patent angemeldeten Kontaktlinsen mit eingebauten Kameras auf den Markt bringt.

Anzeige

Der nächste logische Schritt nach den Computerbrillen wie Google Glass sind Kontaktlinsen. Noch gibt es diese Sehhilfen nicht, aber Google hat in den USA schon einmal ein Patent darauf angemeldet. Die in der Patentschrift beschriebene Kontaktlinsenkamera beinhaltet neben dem Bildsensor auch noch etwas Ansteuerungselektronik und einen Sensor, der den Auslöser ersetzt. Mit einigen gezielten Blinzelgesten soll die Kamera ausgelöst und das Bildmaterial per Funk auf ein mobiles Gerät übertragen werden.

Der Kontaktlinsenkamera fehlt nicht einmal die bei Google Glass entscheidende Komponente. Ein Display zum Anzeigen von Daten ist ebenfalls vorgesehen. Diese Rolle kann aber auch das Smartphone des Anwenders einnehmen. Außerdem soll es die empfangenen Fotos von der Kontaktlinse auswerten.

Google beschriebt mehrere Anwendungszwecke, die allesamt auf eine Bildanalyse beziehungsweise eine Mustererkennung hinauslaufen. So könnten Sehbehinderte mit Hilfe der Kontaktlinsen und einer Bildauswertung prüfen, ob die Straßenüberquerung sicher möglich ist. Dazu müsste der Kontaktlinsenträger nur in die Richtung der Straße blicken, die Kamera liefert eine Aufnahme und das Smartphone könnte ihm dann sagen, ob die Überquerung jetzt möglich ist. Natürlich sind auch Gesichtserkennungen möglich - was mittlerweile jede einfache Kompaktkamera schafft, sollte auch mit den Kontaktlinsen in Verbindung mit einem Handy möglich sein.

Im Patent wird auch die Möglichkeit angeschnitten, dass ein Display in der Kontaktlinse das periphere Gesichtsfeld erweitern könnte. Auch ließen sich Objekte farblich hervorheben, mit denen der Benutzer droht zusammenzustoßen.

Die Technik zu einem Display in der Kontaktlinse wird bereits erforscht. Wissenschaftler am Ulsan National Institute of Science and Technology in Südkorea haben mit Hilfe eines Geflechts aus Graphen und Silbernanodraht eine normale, weiche Kontaktlinse mit einer Leuchtdiode versehen. Bis zu einem Mikrodisplay direkt auf der Kontaktlinse ist es aber noch ein weiter Weg. Im November 2012 hatten US-Wissenschaftler ein Display, das drahtlos mit Strom versorgt wird, in eine Kontaktlinse integriert.

Google hatte den Patentantrag US20140098226 Ende 2012 eingereicht. Das US-Patent- und Markenamt hat ihn erst jetzt veröffentlicht. Ein Patent oder gar eine Patentanmeldung sind keine Belege dafür, dass die Erfindungen auch in die Realität umgesetzt werden.

Im Januar 2014 überraschte Google aber mit einer elektronischen Kontaktlinse, die Diabetes-Patienten helfen soll. Sie misst regelmäßig den Blutzuckerspiegel der Tränenflüssigkeit und kann so vor zu hohem oder zu niedrigem Blutzuckerspiegel warnen.


eye home zur Startseite
KritikerKritiker 24. Apr 2014

Naja, das gibt es schon seit vielen Jahren! Nur nach meinem Wissensstand damals...

plutoniumsulfat 17. Apr 2014

Na dann hoffen wir mal, dass noch weit weg bist :)

DASPRiD 16. Apr 2014

Oder dem, der einen Stift in seiner Hemdtasche hat, haut man in die Brust. Es könnte ja...

Kasabian 16. Apr 2014

Alles Blödsinn... die haben nur Übereste unserer Sonden gefunden, welche wir bei unserem...

Kasabian 16. Apr 2014

eigentlich nicht einmal so komisch. Wenn ich mich nicht täusche gibt es bereits...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Engelhorn KGaA, Mannheim
  2. AEVI International GmbH, Berlin
  3. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn
  4. INTENSE AG, Würzburg, Köln (Home-Office)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 199,99€ - Release 13.10.
  3. 7,99€

Folgen Sie uns
       


  1. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  2. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  3. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  4. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  5. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  6. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  7. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  8. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  9. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  10. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  2. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"
  3. TV-Duell Merkel-Schulz Die Digitalisierung schafft es nur ins Schlusswort

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

  1. Re: Die letzte Meile

    plutoniumsulfat | 17:45

  2. Re: Skynet

    Der Held vom... | 17:45

  3. Re: Der starke Kleber

    unbuntu | 17:45

  4. Selbstgemachtes Problem

    DerDy | 17:38

  5. Re: Und bei DSL?

    bombinho | 17:38


  1. 15:18

  2. 13:34

  3. 12:03

  4. 10:56

  5. 15:37

  6. 15:08

  7. 14:28

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel