Abo
  • Services:

Nach Wechsel zu Yahoo: Google will Firefox-Nutzer zurückgewinnen

Wenig subtil versucht Google zu erreichen, dass Firefox-Nutzer in den USA ihre Standardsuche ändern. Denn seit Anfang Dezember wird diese in Mozillas Browser durch Yahoo gestellt, was sich bereits im Suchvolumen zeigen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Google erklärt Firefox-Nutzern den Wechsel der Standardsuchmaschine.
Google erklärt Firefox-Nutzern den Wechsel der Standardsuchmaschine. (Bild: Google)

Mit einem Tweet zeigt Google, wie Firefox-Nutzer ihre Standardsuchmaschine im Browser wieder auf den Dienst des Unternehmens setzen. Damit dies auch wirklich jeder versteht, ist die Anleitung als Video in der Nachricht eingebettet. Zu dieser nicht besonders zurückhaltenden Aufforderung sieht sich das Unternehmen wohl gezwungen, weil Mozilla in Kooperation mit Yahoo dessen Suche als Standard für alle Nutzer in den USA bereitstellt.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Zuvor war stets die Google-Suche an erster Stelle, was für die meisten europäischen Staaten auch noch gilt. In anderen Staaten, etwa Russland und China, gibt es jedoch ebenfalls andere Vereinbarungen von Mozilla. Die russische Firefox-Version verwendet Yandex als Standardsuche, die chinesische Browserversion setzt auf Baidu.

Einer ersten Analyse durch Comscore zufolge verlor Google im Dezember 2014 im Vergleich zum Vormonat etwa 1,6 Prozentpunkte des Marktanteils bei den Desktop-Nutzern. Um genau den gleichen Wert wuchs der Anteil von Yahoo. Dies könnte in direktem Zusammenhang mit der Vereinbarung von Yahoo und Mozilla stehen. Mit mehr als 65 Prozent Anteil der Suchanfragen dominiert Google aber weiterhin den Markt.

Dennoch versucht Google nun offenbar gegenzusteuern, und zwar nicht nur durch den Tweet. Einigen Medienberichten zufolge werden Nutzer, welche die Webseite von Google besuchen und eine andere Standardsuchmaschine im Browser eingestellt haben, aufgefordert, diese zugunsten Googles zu wechseln. Ebenso werden sie zum Einrichten von Google als Startseite des Browsers aufgefordert.

Darüber hinaus betreibt Google eigens eine Webseite für Firefox-Nutzer, die länderspezifisch das Festlegen der Standardsuchmaschine erklärt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  4. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

plutoniumsulfat 26. Jan 2015

Das funktioniert allerdings nur, wenn Google nur deswegen Marktanteile verliert und Yahoo...

violator 25. Jan 2015

Nö. Google bietet eine kostenlose Dienstleistung an und die Leute entscheiden sich...

DerVorhangZuUnd... 25. Jan 2015

Tja, funktioniert der Link bei Bing denn oder ist das nur noch in deren Index / Cache...

nille02 23. Jan 2015

Proxys ändern gerne mal die Header.


Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

    •  /