• IT-Karriere:
  • Services:

Nach vBulletin-Hack: Opensuse künftig mit freier Foren-Software

Nach einem Hack der vBulletin-Software haben die Opensuse-Admins das Forum vorübergehend abgeschaltet. Nun ist es wieder online, doch die proprietäre Software soll gegen eine freie Alternative ersetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Opensuse-Foren sind wieder online.
Die Opensuse-Foren sind wieder online. (Bild: Opensuse)

Auf lange Sicht sei es nicht ideal, "um die Sicherheitsprobleme proprietärer Software herum zu arbeiten", lautet die Erkenntnis der Opensuse-Administratoren, nachdem ein Hacker eine Zero-Day-Lücke in der vBulletin-Instanz von Opensuse ausnutzte. Das Team sah sich gezwungen, die Foren komplett vom Netz zu nehmen, die nun eine Woche später wieder zur Verfügung stehen. Bis eine Entscheidung für eine andere Software getroffen ist, wird aber weiterhin vBulletin eingesetzt.

Keine Passwörter abhanden gekommen

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Würzburg
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Vergangene Woche hatte ein nach eigenen Angaben aus Pakistan stammender Hacker über eine bisher unbekannte Lücke ein PHP-Skript in die Foren-Software einschleusen können. Damit konnten auch ohne Root-Rechte Dateien gelesen, verändert und überschrieben werden.

So erlangte der Hacker Zugriff auf die Datenbank des Forums und somit auch auf die E-Mail-Adressen der knapp 80.000 Nutzer. Passwörter habe der Angreifer nicht mitnehmen können, da das Forum das Single-Sign-On-System des Access Managers von NetIQ nutzt.

Wieder online mit besserem Schutz

Die eingesetzte Software sei zwar nie perfekt gewesen, doch haben die bisher aufgetretenen Probleme die Administratoren nie dazu bewogen, die zeitintensive Arbeit für eine neue Lösung anzugehen. Doch bereits im vergangenen Sommer sei das Forum vom selben Hacker angegriffen worden.

Um das Forum aber so schnell wie möglich wieder zugänglich zu machen, entschloss sich das Team, einige über die Foren-Software hinausgehende Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. So sei das Dateisystem nun verriegelt, für die Ordner gelten nur Leserechte und die Dateien haben nun paranoide Berechtigungen. Darüber hinaus sollen die Foren-Dienste künftig per AppArmor oder SELinux gesichert werden.

Suche nach freier Alternative

Statt dem proprietären vBulletin wollen die Administratoren künftig eine Lösung auf Basis freier Software einsetzen. Möglich scheint derzeit ein Wechsel zu BBPress oder PHPBB, dazu sucht das Team aber noch erfahrene Verstärkung, die bei einer Migration von vBulletin helfen könnten.

Zudem muss das NNTP-Gateway-Skript portiert werden, was einen PHP-Entwickler erfordert. Ebenso wird zur Zeit eine Liste mit notwendigen und wünschenswerten Anforderungen an die neue Software erstellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 49,90€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Red Dead Redemption 2 (PC) für 34,99€, Fallout 76 für 10,99€, FIFA 21 (PC) für 40...
  3. 479€ (Bestpreis!)
  4. 97,47€ (Bestpreis!)

teleborian 23. Jan 2014

Bei PHP bestehen in der Regel alle PHP Scripte aus lesbarem Text.

TW1920 21. Jan 2014

phpBB ist eher ein Fahrgestell mit Motor und nem proviorischen aufbau. es ist schlicht...

TW1920 21. Jan 2014

Na und? es ist vom aufbau (also quelltext) gut. aber wer wirklich was aufbauen will...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla angespielt

Im Video zeigt Golem.de selbst aufgenommenes Gameplay aus Assassin's Creed Valhalla. In dem Actionspiel treten die Spieler als Wikinger in England an.

Assassin's Creed Valhalla angespielt Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

    •  /