Abo
  • IT-Karriere:

Nach Update: Chrome für Android reduziert Datennutzung auch bei Videos

Die neue Chrome-Version 52 für Android erweitert die Data-Saver-Funktion auf Videos - dadurch sollen sich bis zu 50 Prozent bei der Datennutzung sparen lassen. Außerdem sollen Videos nach dem Update generell schneller im Browser geladen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Update für Chrome gibt es im Play Store.
Das Update für Chrome gibt es im Play Store. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google hat ein Update für die Android-Version seines Chrome-Browsers vorgestellt. Chrome 52 bringt vor allem Verbesserungen bei der Videoabspielfunktion mit sich.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  2. DT Netsolution GmbH, Stuttgart

So sollen Videos, die direkt im Browser abgespielt werden, nach dem Update weitaus schneller als zuvor laden. Die Ladepause vor dem Start des Videos ist reduziert worden, wie anhand eines Beispielvideos sichtbar ist. Auch soll die Wiedergabe insgesamt störungsfreier sein.

Data-Saver-Modus funktioniert auch mit Videos

Eine zweite, das Video-Playback betreffende Änderung dürfte besonders Nutzer mit kleinem monatlichem Highspeed-Datenvolumen freuen: In der neuen Chrome-Version hat Google den Data-Saver-Mode auf Videos ausgeweitet. Mit der Data-Saver-Funktion wurden bisher ausschließlich Webseiten vor dem Laden komprimiert, womit sich die Datennutzung stellenweise signifikant verringern lässt.

Mit der Datensparfunktion soll Chrome Google zufolge bei Videos die Datennutzung um bis zu 50 Prozent verringern. Das Video wird Google zufolge in einer "lightweight version" angezeigt. Inwieweit sich das auf die Qualität auswirkt, konnten wir noch nicht überprüfen.

Google zufolge muss Chrome über den Play Store aktualisiert werden, das Update wird nicht innerhalb der App automatisch eingespielt. Auf unseren Redaktionsgeräten konnten wir das Update auf die Version 52 von Chrome bereits installieren. Möglicherweise ist die Aktualisierung aber noch nicht für jeden Nutzer sichtbar, da sie wie gewohnt in Schüben verteilt werden dürfte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Edifier R1700BT für 114,90€ + Versand)
  2. Notebooks, PCs und Monitore reduziert
  3. 279€ (Bestpreis!)
  4. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten

HiddenX 03. Aug 2016

Alle Android Browser sind mit ihrem beschissenen Standard Player unterwegs, der auch noch...

RicoBrassers 03. Aug 2016

Und sie zehren nicht so sehr am Datenvolumen. :)

flasherle 03. Aug 2016

richtig. damit fehlt dieses scheiß zu machen der tabs im chrome selber weg...

MarkusSx 03. Aug 2016

Ich stelle in letzter Zeit fest, dass immer mehr Webseiten nicht von der Datenoptimierung...


Folgen Sie uns
       


Asus Prime Utopia angesehen

Asus zeigt auf der Computex 2019 eine Ideenstudie für ein neues High-End-Mainboard.

Asus Prime Utopia angesehen Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
    Projektorkauf
    Lumen, ANSI und mehr

    Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
    Von Mike Wobker


      Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
      Mobilfunktarife fürs IoT
      Die Dinge ins Internet bringen

      Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
      Von Jan Raehm

      1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
      2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
      3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

        •  /