• IT-Karriere:
  • Services:

Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Autonom fahrender Navya-Bus in Wien
Autonom fahrender Navya-Bus in Wien (Bild: Wiener Linien)

Nach einem Unfall mit einer Fußgängerin hat der Wiener Verkehrsbetrieb Wiener Linien seine beiden automatisiert fahrenden Busse vorübergehend stillgelegt. Die Busse sind seit sechs Wochen in dem neuen Stadtteil Seestadt Aspern unterwegs.

Stellenmarkt
  1. Müller-BBM Active Sound Technology GmbH, Planegg
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Köln

Die etwa 30-jährige Passantin lief nach Augenzeugenberichten am Donnerstag gegen 9:30 Uhr seitlich gegen den Bus und trug dabei Hautabschürfungen davon. Laut den Augenzeugen trug sie Kopfhörer und schaute zudem auf ihr Mobiltelefon.

Die beiden Busse sind mit Sensoren ausgestattet, mit denen sie Hindernisse erkennen. Sie weichen dann aus oder halten an. Der Verkehrsbetrieb will jetzt untersuchen, wie es dennoch zu dem Unfall kommen konnte. Bis dahin sollen die beiden Fahrzeuge des französischen Herstellers Navya im Depot bleiben.

Die Wiener Linien testen die beiden Busse seit Anfang Juni im Fahrgastbetrieb. Sie verkehren auf einer etwa zwei Kilometer lagen Route mit zehn Haltestellen um die U-Bahn-Station Seestadt. Ein solcher Bus befördert kostenlos zehn Fahrgäste. Die Fahrzeuge sind mit einer Geschwindigkeit von zwölf Kilometern pro Stunde unterwegs. Zur Sicherheit ist immer ein Operator mit an Bord, der die Kontrolle übernehmen kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Auch interessant:



Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€ (Release am 15. November)
  2. 35,99€
  3. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Cryorig QF140 Performance PC-Lüfter für 7...
  4. 39,09€

bentol 22. Jul 2019

Naja, so funktioniert Journalismus heutzutage. Die Presseagentur gibt eine Meldung...

ImBackAlive 22. Jul 2019

Ob das stehende Objekt ein Bus oder eine Wand ist, spielt doch überhaupt keine Rolle...

picaschaf 19. Jul 2019

Weil die Alte vollkommen abgelenkt vom Verkehrsgeschehen in *die Seite* des Bus gelaufen...

Truster 19. Jul 2019

war genau eine Meldung von der APA, die verschiedene Medien aufgegriffen hat. Der...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

    •  /