• IT-Karriere:
  • Services:

Nach Nutzerbeschwerden: Flickr verlängert Löschfrist bis März 2019

Der Bilderdienst Flickr verlängert die Frist, nach der überzählige Bilder kostenloser Accounts gelöscht werden, bis 12. März 2019. Nutzer hatten sich beschwert, das Herunterladen von der Plattform gehe zu langsam.

Artikel veröffentlicht am ,
Flickr hat sein kostenloses Angebot eingeschränkt.
Flickr hat sein kostenloses Angebot eingeschränkt. (Bild: mockuuups.studio)

Nach Protesten von Nutzern gibt der Fotoservice Flickr den Anwendern bis zum 12. März 2019 Zeit, ihre Bilder zu sichern. Ursprünglich mussten überzählige Fotos von Nutzern des kostenlosen Angebots des Dienstes, die nur noch 1.000 Bilder auf der Plattform speichern können, bis 5. Februar 2019 exportiert werden.

Stellenmarkt
  1. Prodatic-EDV-Konzepte GmbH, Wermelskirchen
  2. Porsche AG, Weilimdorf

Nutzer beschwerten sich jedoch, dass die Datensicherung zu langsam funktioniere, berichtete USA Today. Pro Export können nur 500 Fotos gespeichert werden, was bei großen Bildersammlungen zeitlich aufwendig ist. Durch den großen Ansturm waren zudem die Antwortzeiten des Servers unbefriedigend hoch.

Nun lenkte Flickrs neuer Besitzer Smugmug mit der Fristverlängerung ein. Im vergangenen Jahr hatte Flickr ein neues Preismodell angekündigt: Nutzer müssen rund 50 US-Dollar für eine Pro-Mitgliedschaft zahlen oder ihr Angebot auf 1.000 Bilder begrenzen. Zuvor bot der Dienst bis zu 1 TByte kostenlosen Speicherplatz an.

Fotos, die unter einer Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht wurden, sollen nicht gelöscht werden. Auch Nutzer einer Galerie mit weniger als 1.000 Fotos verlieren keine Bilder. Wer sich entschieden hat, nicht zu zahlen und das Limit überschreitet, muss hingegen damit rechnen, dass teilweise Bilder gelöscht werden.

2018 erwarb die Website Smugmug Flickr von Yahoo. Im November wurde das neue Preismodell vorgestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 19,49€
  3. 21€
  4. 4,99€

Urbautz 07. Feb 2019

Auch ich habe - weder Privat noch geschäftliche - je eine Email gelöscht (einzig und...


Folgen Sie uns
       


Returnal - Fazit

Im Video stellt Golem.de das Actionspiel Returnal vor.

Returnal - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /