• IT-Karriere:
  • Services:

Luci-App als "netter Gag"

Die Aktion des Peng-Kollektivs bezeichnete Hennig als "netten Gag, der aber keinen Schaden anrichtet". Allerdings zeigte er sich genervt von den ständigen Angriffen auf das Luca-System und die Vorwürfe gegen die Betreiber. "So langsam wird es ein bisschen absurd mit diesem ganzen Missbrauchszeug", sagte Hennig, "das reißt nicht ab, dass irgendjemand Zeit darauf verwendet."

Stellenmarkt
  1. CC-Pharma GmbH, Densborn
  2. Omikron Data Quality GmbH, Berlin, Pforzheim

Als unzutreffend bezeichnete er zudem Spekulationen, wonach über die App Schadecode in die Datensätze geschrieben und über den Datenexport in CSV-Dateien in die Datenbanken der Gesundheitsämter geschleust werden könne. Darüber hatte die Zeit (Paywall) berichtet. Laut Hennig werden solche Zeichen beim Entschlüsseln der Daten für die Gesundheitsämter und beim Import in deren Sormas-System herausgefiltert. "Ein Angriff ist nicht möglich", sagte Hennig.

Es sei hingegen nicht sinnvoll, solche Sonderzeichen schon bei der Eingabe der Nutzerdaten zu blockieren. "Wir können es nur auf Smartphones verhindern, denn über die API könnte trotzdem jeder andere Zeichen reinschieben, deswegen haben wir bei der Eingabe darauf verzichtet", sagte er zur Begründung.

Datenschützer fordern Schutz vor Identitätsmissbrauch

Die Datenschutzbehörden von Bund und Ländern haben Ende April 2021 in einer Orientierungshilfe (PDF) zu Kontaktverfolgungs-Apps solche zentralen Systeme wie die Luca-App nicht grundsätzlich abgelehnt. Sowohl zentrale als auch dezentrale Ansätze, wie die Corona-Warn-App, erlaubten "grundsätzlich die gleiche Funktionalität" sowohl im Hinblick auf die Erfüllung der infektionsschutzrechtlichen Anforderungen als auch auf die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorgaben.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    9.-11. Juni 2021, Online
Weitere IT-Trainings

In der Orientierungshilfe der Datenschutzkonferenz (DSK) wird gefordert: "Das Verfahren soll angemessenen Schutz gegen den Identitätsmissbrauch zulasten der betroffenen Personen und gegen den Eintrag von Anwesenheitsdaten, die keinem tatsächlichen Aufenthalt entsprechen, aufweisen." Letzteres lässt sich aber weder mit der Luca-App noch mit der Corona-Warn-App verhindern.

Hacking & Security: Das umfassende Handbuch. 2. aktualisierte Auflage des IT-Standardwerks (Deutsch) Gebundene Ausgabe

Luca-App im Digitalausschuss

Mit den Vor- und Nachteilen der Apps zur Clusterererkennung befasst sich am Mittwoch auch der Digitalausschuss des Deutschen Bundestags. Dort soll es einen "Bericht zur Sicherheit und Koordinierung der Nutzung" solcher Apps geben.

Das Peng-Kollektiv empfiehlt statt der Luca-App die Nutzung der Corona-Warn-App. Doch diese hat ebenfalls Nachteile. So lassen sich falsche Warnungen erzeugen, wenn Nutzer sich in Veranstaltungen einloggen, an denen sie gar nicht teilgenommen haben. Zudem kann keinerlei Warnung erfolgen, wenn ein Infizierter die App nicht nutzt oder seine Daten nicht hochlädt. Dadurch sinkt die Wahrscheinlichkeit sehr stark, dass über die Corona-Warn-App tatsächlich Nutzer gewarnt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Nach missbräuchlichen Check-ins: Luca-App soll mit Signaturen sicherer werden
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote

MaceWindu 10. Mai 2021 / Themenstart

Könnte möglich sein.

timecop 05. Mai 2021 / Themenstart

Oh, wurde direkt gelöscht, dann lasse ich die Vermutung natürlich weg. War mir nicht...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter Rise - Fazit

Das nur für Nintendo Switch (und später für PC) verfügbare Monster Hunter Rise schickt Spieler ins alte Japan.

Monster Hunter Rise - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /