Abo
  • IT-Karriere:

Nach Minecraft: Mojang zeigt Scrolls und kündigt Beta an

Ähnlich wie bei Minecraft will das Entwicklerstudio Mojang auch bei seinem nächsten Werk Scrolls vorgehen: möglichst schnell in die offene Beta, anschließend kommen weitere Gameplay-Elemente hinzu. Jetzt zeigen die Macher erstmals Spielszenen im Video.

Artikel veröffentlicht am ,
Scrolls
Scrolls (Bild: Mojang)

Das schwedische Entwicklerstudio Mojang hat seine weiteren Pläne für Scrolls vorgestellt. Das Sammelkartenspiel - das inhaltlich nichts mit dem Megaerfolg Minecraft zu tun hat - stehe kurz vor der geschlossenen Alphaphase. Die sei nach Auskunft von Projektleiter Jakob Porser auf der Webseite weit von der Stufe "Feature complete" entfernt, biete aber Multiplayermatches und Spiele gegen die KI sowie die Funktion, mit der man seine Karten mit Zaubersprüchen zusammenstellen kann - derzeit gebe es davon rund 100.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, verschiedene Einsatzorte
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt

Dann soll es ähnlich wie bei Minecraft möglichst schnell in die offene Betaphase gehen, bei der jeder mitmachen kann - allerdings müssen Spieler für Scrolls da schon bezahlen, wenn auch einen weniger hohen Preis als für die spätere Vollversion. Die Beta soll bereits die Einzelspielerwelt enthalten, in der Abenteurer auf Erkundung gehen können.

  • Scrolls
  • Scrolls
  • Scrolls
  • Scrolls
  • Scrolls
Scrolls

Scrolls setzt auf rundenbasierte Kämpfe. Sieger ist, wer auf den Schlachtfeldern bis zur Linie des Gegners vordringt und zuerst drei von fünf Statuen zerstört. Das Ganze geschieht mit Hilfe von Karten, die für Zauber stehen - beispielsweise lassen sich damit allerlei helfende Monster herbeibeschwören.

Scrolls basiert auf der Unity-Engine, es soll für Windows-PC, Mac OS und Linux erscheinen. Um den Titel hatte es eine längere rechtliche Auseinandersetzung mit Zenimax gegeben, das seine Markenrechte an The Elder Scrolls verletzt sah - inzwischen haben sich die Unternehmen aber geeinigt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€

laZee 27. Jun 2012

Was spielt das für eine Rolle? Selbst wenn es das größte der Welt wäre (was es...

VRzzz 27. Jun 2012

ich weiß, ich halte nichts von dieser Baumansicht und Antworte grundsätzlich immer dem...

laZee 27. Jun 2012

Ich glaube das hängt davon ab, was du als "fertig" erwartest. Ich persönlich finde es...

Hatrantator 27. Jun 2012

Solange die subscriber-scrolls nicht 1000x stärker sind als die der non-subscriber ist...

tmp 26. Jun 2012

check http://mybrute.com/ gehts nur mir so? :)


Folgen Sie uns
       


Escape Room in VR ausprobiert

Wir haben uns das Spiel Huxley von Exit VR näher angesehen.

Escape Room in VR ausprobiert Video aufrufen
Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /