Abo
  • Services:
Anzeige
Mit dem Nokia X hatte Nokia schon einmal ein Android-Smartphone in den Handel gebracht.
Mit dem Nokia X hatte Nokia schon einmal ein Android-Smartphone in den Handel gebracht. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)

Nach Microsoft-Deal: Nokia plant für 2016 neue Smartphones

Mit dem Nokia X hatte Nokia schon einmal ein Android-Smartphone in den Handel gebracht.
Mit dem Nokia X hatte Nokia schon einmal ein Android-Smartphone in den Handel gebracht. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)

Trotz des Verkaufs der Mobilsparte an Microsoft soll Nokia an neuen Smartphones arbeiten. Diese Geräte könnten nach dem Prinzip des Tablets N1 gefertigt werden - von Auftragsherstellern, nicht von Nokia selbst.

Anzeige

Nokia soll einem Bericht von Recode zufolge daran arbeiten, im Jahr 2016 neue Smartphones unter seinem eigenen Namen zu veröffentlichen. Dies hat die Internetseite von Personen erfahren, die mit den Plänen des finnischen Unternehmens vertraut sein sollen.

Demnach sollen die Smartphones von Nokia Technologies entwickelt werden, einem der verbleibenden Teilbereiche Nokias nach dem Verkauf der Mobilsparte an Microsoft. Nokia Technologies hat bereits Nokias Z Launcher und das Android-Tablet N1 entwickelt, das von einem Hersteller in China unter Lizenz gebaut und vertrieben wird.

Die neuen Smartphones dürften nach dem gleichen Prinzip hergestellt werden: Nokia entwickelt und designt das Gerät, hergestellt wird es von einem Hersteller, beispielsweise in China. Eigene Produktionsstätten für Mobilfunkprodukte dürfte Nokia nicht mehr in ausreichender Menge besitzen. Es ist anzunehmen, dass die neuen Smartphones mit Android als Betriebssystem laufen - möglicherweise auch mit dem Z Launcher als Benutzeroberfläche.

Veröffentlichung erst 2016 möglich

Allerdings muss Nokia noch bis zum Ablauf dieses Jahres warten, bis es Smartphones unter eigenem Namen vertreiben darf; dies war eine der Bedingungen des Vertrags mit Microsoft. Für Tablets gilt diese Sperrklausel nicht, weshalb es das Nokia N1 zumindest in China bereits zu kaufen gibt.

Laut den Quellen von Recode waren die bisherigen neuen Nokia-Produkte nur der Anfang. Richard Kerris, der bis zum letzten Jahr bei Nokia gearbeitet hat, deutete an, dass das finnische Unternehmen zahlreiche weitere Produkte plane. Genaue Informationen, welche Produkte noch geplant sind, konnte Kerris offenbar nicht preisgeben.


eye home zur Startseite
stefan93 22. Apr 2015

Vielleicht ist ja sowas für dich geeignet: http://www.sparhandy.de/motorola/moto-e-2nd...

Anonymer Nutzer 22. Apr 2015

Gibt's dafür eine Quelle? Was ich so gelesen habe, klingt eher als hätte MS den gesamten...

Anonymer Nutzer 21. Apr 2015

Bitte nochmal den Artikel lesen, da steht das sogar nochmal. Entwicklung macht Nokia...

Der Held vom... 20. Apr 2015

250 Euro sind für einen Exoten mit dürftiger Hardware ein durchaus stolzer Preis. Unter...

der_heinz 20. Apr 2015

Also meins ist von 2013 und laut Packung "Made in Mexiko" ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Ingolstadt
  2. Oetker Digital GmbH, Berlin
  3. SOKA-BAU Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft, Wiesbaden
  4. consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Playstation 4 + Spiel + 2 Controller 269,00€)
  2. 383,14€ - 30€ MSI-Cashback
  3. 44,00€ für 1 Modul oder 88,00€ für 2 Module)

Folgen Sie uns
       


  1. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  2. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  3. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  4. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  5. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  6. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  7. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  8. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  9. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  10. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: Besser so als bisher!

    das_mav | 06:16

  2. Re: Bei unseren Häusern (Isolation+Fenster) is...

    kazhar | 06:11

  3. Re: statt betrüger erwischen ?

    budweiser | 05:48

  4. Re: Also ein Glasfasermultiplexswitch? Hat jemand...

    le_watchdoge | 05:30

  5. Re: Von EWE Tel enttäuscht.

    Aralender | 03:33


  1. 16:58

  2. 16:10

  3. 15:22

  4. 14:59

  5. 14:30

  6. 14:20

  7. 13:36

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel