Abo
  • Services:
Anzeige
Xcode-Ghost infizierte zahlreiche Apps im App Store.
Xcode-Ghost infizierte zahlreiche Apps im App Store. (Bild: Tobias Költzsch / Golem.de)

Nach Malware-Infektion: Apple räumt den App Store auf

Xcode-Ghost infizierte zahlreiche Apps im App Store.
Xcode-Ghost infizierte zahlreiche Apps im App Store. (Bild: Tobias Költzsch / Golem.de)

Dutzende oder sogar Tausende Apps im App Store wurden mit der gefälschten Software Xcode-Ghost entwickelt. So etwas will Apple nicht noch einmal erleben - und ergreift Maßnahmen.

Anzeige

Apple hat mindestens 25 mit Xcode-Ghost infizierte Apps aus seinem App Store entfernt. Alle Entwickler seien über die Sicherheitslücken informiert worden, viele hätten bereits eine aktualisierte Version bereitgestellt, teilt das Unternehmen mit. Von den 25 entfernten Apps seien 7 zurzeit noch nicht aktualisiert worden und daher derzeit nicht verfügbar.

Auf seiner chinesischen Webseite schreibt Apple in einem Blogpost: "Wir haben alle Apps aus dem App Store entfernt, von denen wir wissen, dass sie mit der gefälschten Software entwickelt wurden, und wir blockieren Neuanträge, die die Malware noch immer enthalten."

Wie viele Apps insgesamt von der Malware-Infektion betroffen waren, teilte das Unternehmen nicht mit. Über das tatsächliche Ausmaß der Infektion herrscht daher nach wie vor keine Klarheit. Die Sicherheitsfirma Palo Alto Networks hatte in ihrer ersten Analyse von rund 40 Apps gesprochen, die mit Xcode-Ghost entwickelt worden seien. Die Kollegen von Fireeye hingegen wollten mehr als 4.000 infizierte Programme gefunden haben.

Beliebte chinesische Internetdienste betroffen

Nach Angaben von Apple waren viele beliebte chinesische Apps betroffen: Die Taxi-App Didi Dache, der Wechat-Messenger von Tencent, das Chat-Programm Encounter, Baidu Music und die Service-App des Telekommunikationsanbieters China Unicom.

Nach Angaben von Apple gibt es bislang keine Hinweise darauf, dass die Malware "benutzt wurde, um schädliche Aktionen auszuführen, oder dass dieser Exploit irgendwelche persönlichen Informationen weitergeleitet hätte, wenn er schädliche Aktionen durchgeführt hätte."

Apple kündigte an, neue Verfahren zu entwickeln, damit chinesische Entwickler künftig schneller an die legitime Entwicklersoftware gelangen können und nicht mehr auf mit Malware verseuchte Alternativen zurückgreifen müssen.


eye home zur Startseite
DrWatson 24. Sep 2015

Gar nicht. Es ging hier AFAIK um Social Engineering, also etwas, dass sich technisch...

Thikpad 24. Sep 2015

Na und ? Wo ist das Problem? Welchen Schaden können wir beziffern? Kratzt das am OSX...

mich 24. Sep 2015

Downloads von Servern, die nicht in China stehen, sind wohl aufgrund der Great Firewall...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Rheinmünster
  2. Rodenstock GmbH, München
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. Allianz Deutschland AG, München, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (diverse Modelle von MSI, ASUS, ASRock und Gigabyte lagernd)
  3. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

  1. Re: Update-Politik

    Slurpee | 22:33

  2. Re: Klingt bekannt

    DerDy | 22:32

  3. Re: Scharnier

    stiGGG | 22:31

  4. Re: "In Süddeutschland ist die Integration...

    Vollhorst | 22:28

  5. Re: KEINE OneDrive Files On-Demand-Unterstützung :-/

    johnny | 22:28


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel