Nach Krypto-Betrug: Kryptobörse will Squid-Game-Scammer finden

Die Macher des Squid-Game-Coin sind mit über 3 Millionen US-Dollar verschwunden - das Geld dürften Krypto-Käufer wohl nicht wiedersehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine Szene aus der Serie Squid Game
Eine Szene aus der Serie Squid Game (Bild: Netflix)

Nachdem die Macher des Squid-Game-Coin Millionen gestohlen haben, will die Kryptobörse Binance die Verantwortlichen ausfindig machen. Das erklärt Binance-CEO und Mitgründer Changpeng Zhao in einem Blogbeitrag.

Binance arbeite aktuell daran, mit den Entwicklern des Coins verbundene Adressen zu identifizieren und zu blockieren. Außerdem will die Kryptobörse versuchen, die Täter durch Blockchain-Analysen zu identifizieren. Die Erkenntnisse will Binance an Strafverfolgungsbehörden weitergeben.

Hintergrund ist ein Scam, der die aktuellen Hypes um Netflix' Erfolgsserie Squid Game und Krypto-Währungen kombiniert hat. Ende Oktober 2021 tauchte der Squid Game Coin auf, der schnell von zahlreichen Medien mit Überschriften wie "Die Start-Performance ist der Hammer", "Token schießt in die Höhe" oder "Kurs vertausendfacht sich in zwei Tagen" gehypt wurde.

Squid-Game-Coin verschwand so schnell, wie er gekommen ist

Käufer investierten schnell in den Coin, dessen Kurs in kürzester Zeit von 0,01 US-Dollar auf fast 3.000 US-Dollar stieg. Am 1. November 2021 schließlich sank der Kurs schlagartig auf 0 US-Dollar - die Macher haben sich mit Anlagen von über 3 Millionen US-Dollar aus dem Staub gemacht und dabei auch alle bisherigen Spuren wie Social-Media-Konten gelöscht.

Anzeichen, dass es sich bei dem Projekt um einen Betrug handeln könnte, gab es Zhao zufolge durchaus. So konnten Käufer die Währung nicht wieder verkaufen - was den Preis in die Höhe trieb und wenig seriös ist. Zudem haben sich Vermutungen einer offiziellen Verbindung zwischen dem Coin und der Serie nicht bestätigt.

Zhao zufolge wird der Squid-Game-Scam nicht der letzte sein. Da es sich um eine dezentrale Währung handelt, kann Binance ihm zufolge auch nicht viel machen, um die investierten Gelder zurückzuholen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Morons MORONS 05. Nov 2021

Was die gierigen 500 Käufer noch nicht wissen - sie haben in dem Spiel verloren, mit...

dasbinich 05. Nov 2021

Meine Frau hat mir vorhin ne Email gezeigt: China hat gemeinsam mit Deutschland ne eigene...

Der schwarze... 05. Nov 2021

Richtig. Die Leute dachten "Oh mein Gott!! Irgendwas mit Crypto und Squid Game, da muss...

JohnD 05. Nov 2021

Verstehe ich auch nicht. Im Prinzip ist exakt das passiert was zu erwarten war und was...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Energiespargeräte und Diskokugeln
Bundesnetzagentur zieht 15 Millionen Geräte aus dem Verkehr

Die Bundesnetzagentur hat im vergangenen Jahr zahlreiche Produkte verboten. Darunter sind Energiespargeräte, Fernbedienungen und Diskokugeln.

Energiespargeräte und Diskokugeln: Bundesnetzagentur zieht 15 Millionen Geräte aus dem Verkehr
Artikel
  1. OpenAI startet ChatGPT Plus: Abomodell von ChatGPT bekommt Zusatzkomfort
    OpenAI startet ChatGPT Plus
    Abomodell von ChatGPT bekommt Zusatzkomfort

    ChatGPT ist in Deutschland schnell bekannt geworden, viele verwenden den ChatBot auch bereits.

  2. Seti: KI entdeckt möglicherweise Signale von Außerirdischen
    Seti
    KI entdeckt möglicherweise Signale von Außerirdischen

    Ein neu entwickelter KI-Algorithmus hat in einem vorhandenen Datensatz Signale gefunden, die Merkmale von Technosignaturen enthalten, die nicht von Menschen stammen.

  3. Kryptowährung: Tesla verliert Millionen US-Dollar durch Bitcoins
    Kryptowährung
    Tesla verliert Millionen US-Dollar durch Bitcoins

    Tesla hat 2022 durch Spekulationen mit Bitcoins einen hohen Verlust eingefahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 4080 1.269€ • Dead Space PS5 -16% • Bis 77% Rabatt auf Fernseher bei Otto • Roccat Kone Pro -56% • Xbox Series S + Dead Space 299,99€ • PCGH Cyber Week • AMD CPU kaufen, SW Jedi Survivor gratis dazu [Werbung]
    •  /