Nach Klage von Twitter: Anleger wettet gegen Elon Musk

Finanzmanager David Einhorn setzt auf einen Gerichtserfolg von Twitter. Er und der Tesla-CEO sind schon einmal aneinandergeraten.

Artikel veröffentlicht am , Daniel Ziegener
Für Musk geht es um viel Geld.
Für Musk geht es um viel Geld. (Bild: Reuters)

Das seit April 2022 herrschende Hin und Her zwischen Tesla-CEO Elon Musk und dem Kurznachrichtendienst Twitter (g+) ist in den letzten Monaten immer verworrener geworden. Als wären Klagen und Gegenklagen nicht genug, schalten sich nun weitere Akteure ein, die auf eine Niederlage von Musk setzen, wenn der Übernahmeversuch im Herbst vor Gericht geht.

Stellenmarkt
  1. Testmanager (m/w/d)
    akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  2. IT-Betreuer / Benutzerunterstützung (m/w/d)
    Zweckverband Verkehrsverbund Großraum Ingolstadt, VGI, Ingolstadt
Detailsuche

Der Hedgefonds Greenlight hat bekanntgegeben, im Juli 2022 Aktien von Twitter gekauft zu haben - zum Preis von durchschnittlich 37,24 US-Dollar. Damit wettet das Unternehmen mit seinem Manager David Einhorn auf einen gerichtlichen Erfolg von Twitter.

Das Social-Media-Unternehmen möchte Elon Musk gerichtlich dazu zwingen, die zuvor vereinbarte Übernahme durchzuführen. Elon Musk wollte Twitter bei einem Preis von 54,20 US-Dollar pro Aktie übernehmen, machte dann aber einen Rückzieher. Dieser Kurs lag schon damals deutlich über dem aktuellen Börsenwert von Twitter.

Der Prozessbeginn ist auf den 17. Oktober festgelegt. Gibt das Gericht Twitter tatsächlich Recht, müsste Elon Musk Twitter zu dem vereinbarten Kurs von 54,20 US-Dollar pro Aktie übernehmen. Anleger wie Greenlight würden damit einen Gewinn von 17 US-Dollar pro Aktie machen. Wie viele Anteile Greenlight gekauft hat, ist nicht bekannt.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25./26.08.2022, Virtuell
  2. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    27.-29.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Für den Fall, dass Musk gewinnt, schätzt Greenlight den Kursverlust von Twitter ebenfalls auf 17 US-Dollar ein. "So haben wir eine 50-50-Chance auf etwas, das zu 95 Prozent passieren sollte", schreibt David Einhorn in einem Brief an seine Investoren. Das zuständige Gericht in Delaware habe in der Vergangenheit ein "klares Verständnis für die vertraglichen Verpflichtungen des Käufers" gezeigt und "in diesem Bereich ein hohes Maß an Vorhersehbarkeit geschaffen" - er rechne sich deshalb gute Chancen auf einen Gewinn aus.

Elon Musk reichte im Juli 2022 eine Gegenklage ein ohne Details über den Inhalt bekanntzugeben.

Greenlight-CEO David Einhorn und Elon Musk sind in der Vergangenheit schon einmal aneinandergeraten. Einhorn spekulierte damals erfolglos auf einen Kursverfall von Tesla und warf Musk Betrug vor. Dieser wiederum warf Einhorn (via Twitter) Falschaussagen über Tesla vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
James Webb Space Telescope
Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben

Die in der Raumfahrt verwendete Software ist manchmal kurios. Im Fall des JWST wird das ISIM mit Javascript kontrolliert und betrieben.

James Webb Space Telescope: Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben
Artikel
  1. ADAC-Test: Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?
    ADAC-Test
    Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?

    Der ADAC hat den Stromverbrauch von Elektroautos mit Anhängern und Fahrradgepäckträgern gemessen. Gute Noten gibt es dabei keine.

  2. Macbook Air M2 im Test: Das Macbook ohne Lüfter, aber mit Notch und Magsafe
    Macbook Air M2 im Test  
    Das Macbook ohne Lüfter, aber mit Notch und Magsafe

    Im Vergleich zum Apple Macbook Pro ist das Air mit M2-Chip eine Generation weiter. Auch ohne Lüfter ist es ein leistungsstarkes Notebook.
    Ein Test von Oliver Nickel

  3. DDR5: Samsung plant 1-TByte-Speichermodul
    DDR5
    Samsung plant 1-TByte-Speichermodul

    2022 sollen 512-GByte-Riegel verfügbar sein, später die doppelte Kapazität. Davon profitieren Server-CPUs wie AMDs Epyc mit zwölf Kanälen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /