Nach IT-Panne: Schweizer Luftraum mehrere Stunden lang gesperrt

Es war mutmaßlich ein Hardwarefehler. Einen Cyberangriff schloss die Schweizerische Flugsicherung aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Flughafen Genf (Symbolbild): keine Starts, keine Landungen, keine Überflüge
Flughafen Genf (Symbolbild): keine Starts, keine Landungen, keine Überflüge (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Blauer Himmel über der Schweiz: Am Morgen des 15. Juni 2022 war der Luftraum über der Schweiz mehrere Stunden lang gesperrt. Grund war mutmaßlich ein IT-Problem.

Stellenmarkt
  1. Solution Owner (m/w/d) Infrastructure
    RWE AG, Essen
  2. Senior PLC-Software-Tester (m|w|d)
    J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim an der Brenz
Detailsuche

Um 6.30 Uhr meldete die Schweizerische Flugsicherungsgesellschaft Skyguide, dass eine technische Störung aufgetreten sei. Deshalb schloss Skyguide aus Sicherheitsgründen den gesamten Luftraum über der Schweiz.

Ursache sei ein Hardwareproblem im IT-Netzwerk gewesen, sagte Skyguide-Sprecher Vladi Barrosa der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Dass die Systeme von außen angegriffen wurden, hielt er für unwahrscheinlich. "Wir gehen nicht von einem Cyberangriff aus", sagte er.

Zwei Stunden lang wurde nicht geflogen

Die Sperrung dauerte etwa zwei Stunden. Um 8.30 Uhr meldete die Flugsicherungsgesellschaft, die Störung sei behoben. Tausende Reisende waren davon betroffen.

Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    11.-13.10.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Durch die Sperrung des Luftraums waren weder Starts und Landungen auf Schweizer Flughäfen noch Überflüge über das Land möglich. Langstreckenflüge zu den internationalen Flughäfen von Zürich und Genf wurden unter anderem nach Lyon in Frankreich, Mailand in Italien und in die österreichische Hauptstadt Wien umgeleitet. Kurzstreckenflüge in die Schweiz blieben am Boden.

Die Auswirkungen dürften den ganzen Tag über noch zu spüren sein. Der Flughafen in Zürich fuhr nach eigenen Angaben den Betrieb nach Aufhebung der Sperrung sukzessive wieder hoch. Seit 10 Uhr laufe der Flugbetrieb "wieder bei 100 % Kapazität", teilte der Flughafen in Zürich per Twitter mit . Es sei aber weiterhin mit Verspätungen zu rechnen. Passagiere sollten sich vor Reiseantritt bei der Fluggesellschaft über den Status ihres Fluges informieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
iPhone-Bildschirm
iOS 16 mit abermals veränderter Akkuanzeige

Apple hat teilweise auf die Kritik an der Akkuanzeige in iOS 16 reagiert. In der Beta 6 gibt es mehr Einstellmöglichkeiten im Energiesparmodus.

iPhone-Bildschirm: iOS 16 mit abermals veränderter Akkuanzeige
Artikel
  1. Chiptune in Echtzeit: Der Game Boy ist das neue Vinyl
    Chiptune in Echtzeit
    Der Game Boy ist das neue Vinyl

    MP3s aufnehmen kann jeder. Bastelfreudige Musiker veröffentlichen ihre Alben lieber auf Game-Boy- und Super-Nintendo-Modulen.
    Ein Bericht von Daniel Ziegener

  2. Handelsbeschränkung: China wird von 3-nm-Design-Software abgeschnitten
    Handelsbeschränkung
    China wird von 3-nm-Design-Software abgeschnitten

    Die USA regulieren den Export von Software und weiterer Materialien für die Halbleiterproduktion. Die Beschränkungen zielen auf China.

  3. Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
    Internet
    Indien verbannt den VLC Media Player

    Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€. WD SSD 2TB (PS5) 199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Alternate (Apple iPad günstiger) • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /