Abo
  • Services:

Ein politischer Hintergrund wird vermutet

Ein politischer Hintergrund der Tat wird nach Angaben von Spiegel Online aber vermutet: "Aufgrund der Analyse des Vorfalls ist davon auszugehen, dass es die Täter unter anderem auf ausgewählte E-Mail-Postfächer im politischen Betrieb abgesehen hatten." Zuletzt hatte es geheißen, der Trojaner hätte sich über einen Link in einer E-Mail verbreitet, die vorgab, aus dem Netzwerk der Vereinten Nationen zu kommen.

Stellenmarkt
  1. MCQ TECH GmbH, Blumberg
  2. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern

In dem Dokument steht laut Spiegel Online zudem, dass die Medien die Aufklärung des Hackerangriffs behindert hätten. "Eine besondere Herausforderung bei den Analysen war die Tatsache, dass durch die Berichterstattung in der Presse der Angreifer frühzeitig über das Entdecken seines Angriffs informiert war", soll es in dem Schreiben heißen.

Der Bundestag will auch den Schutz vor Distributed-Denial-of-Service-Angriffen (dDoS) ausbauen. Im Januar 2015 gab es einen entsprechenden Angriff auf die Webseite des Bundestages. Der Schutz soll extern eingekauft werden und rund 4.000 Euro im Monat kosten.

Ärger um interne Vorratsdatenspeicherung

Neuen Ärger könnte es um die Überwachungsmaßnahmen gegen Abgeordnete und ihre Mitarbeiter geben. Der Bundestag speichert alle Verbindungsdaten von Onlinesessions, inklusive des vollständigen Browserverlaufs, Größe und Namen heruntergeladener Dateien sowie der E-Mail-Adressen aller Sender und Empfänger von Nachrichten.

Mit einer längerfristigen Speicherung hätte man "wesentlich schneller erkennen können, wie lange der Angreifer sich bereits im Netz befunden hat", schreibt die Bundestagsverwaltung in dem Dokument nach Angaben von Spiegel Online. Derzeit werden die Verbindungsdaten drei Monate lang gespeichert - zum Zeitpunkt des Angriffs betrug die Frist lediglich sieben Tage.

Fraglich ist außerdem, wer die gespeicherten Daten auswerten darf. Die Opposition spricht sich gegen eine dauerhafte Beteiligung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik aus - wohl auch wegen der vermuteten Nähe der Organisation zum Bundesnachrichtendienst.

 Nach Hackerangriff: Bundestag will Mitarbeitern Flash verbieten
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate bestellen
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

nicoledos 08. Nov 2015

weil das nicht praktizierbar ist. Emails ohne Anhänge? Sollen die Dokumtene per Dropbox...

nicoledos 08. Nov 2015

Das Problem an Biometrie ist, die Person wird zum direkten und leichten Ziel. Dazu sind...

DeaD_EyE 07. Nov 2015

Das betrifft dich ja auch gar nicht oder arbeitest du im Bundestag und benötigst Zugang...

Kartenknipser 07. Nov 2015

Wen juckt was Chrome kann? Flash im Proxy blocken, gut ist. Der Proxy sollte...

JohannesB 07. Nov 2015

Eh ein bisschen schade/traurig, dass der Bundestag nicht längst in HTML5 streamed ;)


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

    •  /