Abo
  • Services:
Anzeige
Deloitte muss seine eigenen Systeme wohl erneut prüfen.
Deloitte muss seine eigenen Systeme wohl erneut prüfen. (Bild: Daniel Leal-Olivas/Getty Images)

Nach Hack: Viele Deloitte-Systeme im Internet auffindbar

Deloitte muss seine eigenen Systeme wohl erneut prüfen.
Deloitte muss seine eigenen Systeme wohl erneut prüfen. (Bild: Daniel Leal-Olivas/Getty Images)

Angebliche Zugangsdaten für Deloitte-Systeme sind aufgetaucht, wo sie nicht sein sollten: bei Github und auf Google Plus. Außerdem haben Sicherheitsforscher zahlreiche Systeme des Unternehmens im Netz gefunden - mit offenen Ports für SMB und RDP.

Nach dem Hack der Beratungsfirma Deloitte sind Zugangsdaten veröffentlicht worden, die den Zugriff auf verschiedene Systeme des Unternehmens zulassen sollen. Außerdem schreiben Sicherheitsforscher, dass zahlreiche Systeme des Unternehmens teils ungeschützt direkt mit dem Internet verbunden seien.

Anzeige

Zunächst wurde in einem öffentlichen Github-Repository eine Liste mit Zugangsdaten veröffentlicht, die von Deloitte stammen sollen. Die Quelle der Daten ist bislang ungeklärt, ebenso, ob diese tatsächlich funktionieren. Das entsprechende Repository wurde mittlerweile nach Angaben von The Register gelöscht.

In einem anderen Fall wurden Zugangsdaten für einen Proxy-Server von Deloitte veröffentlicht - vermutlich versehentlich auf der Google-Plus-Seite eines Mitarbeiters. Bevor der Post gelöscht wurde, war er rund sechs Wochen lang einsehbar.

Systeme mit offenen SMB- und RDP-Ports im Netz

Dem Sicherheitsforscher Dan Tentler zufolge sind zahlreiche Systeme zudem unsicher konfiguriert. Er habe "gestern 7.000-12.000 offene Hosts des Unternehmens" gefunden, die weltweit verteilt gewesen seien, wird Tentler von The Register zitiert. Darunter sei eine Installation von Windows Server 2012 R2 gewesen. Der Remote-Desktop des Geräts zeigte an, dass wichtige Sicherheitsupdates zur Installation bereitstünden - also offenbar noch nicht angewendet wurden. Entsprechende Server dienen oft als Active-Directory-Server und bilden einen potenziell weitreichenden Angriffspunkt.

Andere Geräte ließen offenbar Verbindungen über verschiedene Protokolle wie etwa RDP oder Port 445 (SMB) zu. Solche Geräte sollten mit einer Firewall abgesichert werden und nicht über das offene Internet erreichbar sein. Deloitte hat eine Anfrage von Golem.de bislang nicht beantwortet.


eye home zur Startseite
cnMeier 28. Sep 2017

Das bringt aber keinen Umsatz

LiPo 27. Sep 2017

ich bin jetzt schon einige jahre im geschäft, und habe sämtliches mitleid mit solchen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash Technologies, Böblingen
  2. Senatskanzlei Hamburg, Hamburg
  3. OSRAM GmbH, Paderborn
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 5,55€
  2. 88,87€ (nur für Prime-Kunden)
  3. (-13%) 34,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  2. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  3. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  4. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  5. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  6. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  7. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  8. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  9. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  10. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Das sagt eine Schlange auch

    Faksimile | 18:57

  2. Re: An alle Schreihälse die meinen gucken reicht

    xMarwyc | 18:50

  3. Re: Habe noch nie verstanden...

    Teebecher | 18:25

  4. Re: Vergleich zu Nvidia

    =PP= | 18:12

  5. Re: Und Uplink?

    bombinho | 18:04


  1. 19:00

  2. 11:53

  3. 11:26

  4. 11:14

  5. 09:02

  6. 17:17

  7. 16:50

  8. 16:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel