Abo
  • Services:
Anzeige
Die SEC ermittelt gegen Yahoo.
Die SEC ermittelt gegen Yahoo. (Bild: Rick Wilking/Reuters)

Yahoo: US-Börsenaufsicht ermittelt, Verizon-Übernahme verzögert

Die SEC ermittelt gegen Yahoo.
Die SEC ermittelt gegen Yahoo. (Bild: Rick Wilking/Reuters)

Erstmals ermittelt die US-Börsenaufsicht gegen ein Unternehmen, weil es nicht korrekt und frühzeitig über einen Hackerangriff berichtet hat. Die Ermittlungen könnten den Abschluss der Übernahme von Yahoo durch Verizon stören. Yahoo selbst spricht von Verzögerungen.

Die US-Börsenaufsicht SEC hat im vergangenen Dezember Ermittlungen gegen den Internetkonzern Yahoo aufgenommen, weil dieser Details zu Hacks von mehr als einer Milliarde Nutzerdaten verschwiegen hat, obwohl das Unternehmen frühzeitig Bescheid wusste. Die Ermittlungen sind durch einen Artikel des Wall Street Journals bekanntgeworden.

Anzeige

Das Kerngeschäft von Yahoo wird zurzeit von dem Telekommunikationsunternehmen Verizon übernommen, die verbleibenden Unternehmensteile sollen künftig unter dem Namen Altaba weitergeführt werden. Die Vorstandsvorsitzende Marissa Mayer und weitere Manager werden das Unternehmen verlassen.

Ermittlungen sind ein wichtiger Präzedenzfall

Die Ermittlungen der Security and Exchange Commission schaffen einen wichtigen Präzedenzfall. Nach Angaben des Wall Street Journals sei es das erste Mal, dass die SEC gegen ein Unternehmen wegen eines "Cybereinbruchs" ermitteln würde.

Die Ermittlungen könnten die Übernahme durch Verizon erneut behindern. Das künftige Mutterunternehmen sagte, man "bewerte die Situation, während Yahoo seine eigenen Ermittlungen vorantreibt". Immer wieder war wegen der zahlreichen Enthüllungen spekuliert worden, dass die Übernahme in letzter Sekunde scheitern könnte oder Verizon einen Preisabschlag fordert.

Im vergangenen Jahr war neben den Hacks außerdem bekanntgeworden, dass Yahoo geheime Anweisungen der US-Regierung befolgt hatte, um eingehende Mails der Kunden mit einem speziellen Filtersystem auszuwerten und möglicherweise an die Regierung weiterzugeben. Dies hatte zu internen Streitigkeiten bei Yahoo geführt, an deren Ende Sicherheitschef Alex Stamos das Unternehmen verließ. Stamos arbeitet heute für Facbeook.

Nachtrag vom 24. Januar 2017, 9:35 Uhr

Yahoo hat in einer Mitteilung an die Investoren bekanntgegeben, dass sich die Übernahme des Kerngeschäfts durch Verizon tatsächlich verzögern wird. Man gehe davon aus, dass die Transaktion im zweiten Quartal dieses Jahres abgeschlossen sein werde. Der Umsatz des Unternehmens ist im letzten Quartal 2016 im Vergleich zum Vorjahresquartal von 1,273 Milliarden US-Dollar auf 1,469 Milliarden US-Dollar gestiegen.


eye home zur Startseite
DY 24. Jan 2017

Hacker, NSA egal. Und dann fordern sie einen per Mail auf das Passwort zu ändern, damit...

Karmageddon 23. Jan 2017

Das Bild in diesem Artikel ziert ein Logo von "Yahoo! Go", was schon vor Jahren...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zühlke Engineering GmbH, Hannover, München, Eschborn (Frankfurt am Main)
  2. endica GmbH, Karlsruhe
  3. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn bei Frankfurt am Main
  4. Wüstenrot & Württembergische AG, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Stromnetz

    Tennet warnt vor Trassen-Maut für bayerische Bauern

  2. Call of Duty

    Modern Warfare Remastered erscheint alleine lauffähig

  3. Gmail

    Google scannt Mails künftig nicht mehr für Werbung

  4. Die Woche im Video

    Ein Chef geht, die Quanten kommen und Nummer Fünf lebt

  5. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz

  6. Netzneutralität

    CCC lehnt StreamOn der Telekom ab

  7. Star Trek

    Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar

  8. SteamVR

    Valve zeigt Knuckles-Controller

  9. Netflix und Amazon

    Legale Streaming-Nutzung in Deutschland nimmt zu

  10. Galaxy J7 (2017)

    Samsung-Smartphone hat zwei 13-Megapixel-Kameras



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

WD Black SSD im Test: Mehr Blau als Schwarz
WD Black SSD im Test
Mehr Blau als Schwarz
  1. NAND-Flash Toshiba legt sich beim Verkauf des Flashspeicher-Fab fest
  2. SSD WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte
  3. Western Digital Mini-SSD in externem Gehäuse schafft 512 MByte pro Sekunde

Amateur-Hörspiele: Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
Amateur-Hörspiele
Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
  1. Internet Lädt noch
  2. NetzDG EU-Kommission will Hate-Speech-Gesetz nicht stoppen
  3. Equal Rating Innovation Challenge Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

  1. Re: interessant

    bombinho | 12:26

  2. Die Gerüchte dazu wurden stets dementiert, ...

    booyakasha | 12:23

  3. Re: Nummer Fünf lebt

    karlranseier | 12:22

  4. Re: Unwahrheiten also verboten?

    serra.avatar | 12:22

  5. Re: Sehr krass

    Geistesgegenwart | 12:15


  1. 12:14

  2. 11:43

  3. 10:51

  4. 09:01

  5. 17:40

  6. 16:22

  7. 15:30

  8. 14:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel