Nach Hack: Drohender Bauteilemangel in Autoindustrie durch Ransomware

Nach einem Ransomware-Angriff auf den Zulieferer Eberspächer drohen Lieferverzögerungen bei deutschen Autoherstellern.

Artikel veröffentlicht am ,
Könnte gemeinsam mit Audi, BMW und Mercedes-Benz bald weitere Lieferschwierigkeiten bekommen: VW.
Könnte gemeinsam mit Audi, BMW und Mercedes-Benz bald weitere Lieferschwierigkeiten bekommen: VW. (Bild: Sean Gallup via Getty Images)

Am 25. Oktober wurden Teile der Produktion und Verwaltung des Automobilzulieferers Eberspächer durch einen Ransomware-Angriff lahmgelegt. Damit dürfte die Versorgung der deutschen Automobilhersteller mit Komponenten für Abgas-, Heizungs- und Klimatechnik gefährdet sein, wie das Magazin Wirtschaftswoche berichtet.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker / Systemadministrator (m/w/d)
    Detlef Hegemann Verwaltungs- und Beteiligungs GmbH, Bremen
  2. Senior Software Developer Web Applications (m/w/d)
    Allianz Deutschland AG, Unterföhring (Home-Office)
Detailsuche

Derzeit sei die Versorgung mit Bauteilen jedoch noch gesichert, teilten Hersteller wie Audi, BMW, Mercedes-Benz und VW der Wirtschaftswoche mit. Man beobachte die Lage aber weiterhin sehr genau. Laut dem Bericht der Wirtschaftswoche reichen Lagerbestände insbesondere für größere Bauteile üblicherweise nur ein bis zwei Wochen.

Einzelne Eberspächer-Werke sollen zwar inzwischen wieder einen Notbetrieb aufgenommen haben, dennoch wird mit monatelangen Lieferverzögerungen gerechnet. "Bei einer so schwerwiegenden Attacke drohen Unternehmen selbst unter besten Umständen wochenlange Produktionsstörungen", sagt Stefan Bratzel, Direktor des Center of Automotive Management in Bergisch Gladbach.

Experte rechnet mit Lieferengpässen

Er rechnet damit, dass es Monate dauern wird, bis der Automobilzulieferer seine Kunden wieder normal beliefern kann. "Die Cyberattacke auf Eberspächer bedeutet den nächsten Tiefschlag für eine Branche, die jetzt schon unter Chip- und Rohstoffmangel bei wichtigen Bauteilen ächzt."

Golem Akademie
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    , Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Zwar haben Autohersteller für viele Fahrzeugkomponenten Verträge mit mehreren Lieferanten abgeschlossen, das schützt aber nicht vor Lieferengpässen. Ein zweiter Hersteller könne nicht aus dem Stand die doppelte Menge an Komponenten liefern. "Das bedeutet, dass wegen des Teilemangels möglicherweise bei einzelnen Baureihen schon in Kürze Produktionsstillstand droht und sich Autokäufer auf zusätzliche Wartezeiten einstellen müssen", warnt Experte Bratzel.

Dabei liegen die Lieferzeiten aufgrund des Chipmangels bei manchen Modellen ohnehin schon zwischen drei Monaten und einem Jahr. Auf der Automobilmesse IAA erklärte VW-Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch, dass er mit einem Andauern der Chipkrise bis mindestens Mitte 2022 rechne.

Hilfe vom BSI abgelehnt

Ein Hilfsangebot des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zur Bewältigung des Angriffs soll Eberspächer jedoch ausgeschlagen haben. Ein entsprechendes Angebot bestätigte das BSI der Wirtschaftswoche. Das BSI "habe ein großes Interesse daran, die Cybersicherheit auch in der Wirtschaft zu erhöhen", erklärte ein Sprecher der Behörde. Dabei sei der Austausch mit Unternehmen, die von IT-Sicherheitsvorfällen betroffen seien, "auch für ein möglichst umfassendes Lagebild von besonderer Bedeutung."

IT-Sicherheit müsse für jedes Unternehmen Priorität haben, betonte BSI-Präsident Arne Schönbohm. Schwerwiegende Auswirkungen erfolgreicher Angriffe könnten so entscheidend gemindert werden. "Informationssicherheit muss daher als Daueraufgabe verstanden und strukturiert in den Unternehmen umgesetzt werden", betonte Schönbohm. Eine konsequente Netzwerksegmentierung, das Vorhalten funktionierender Backups, ein durchdachtes Patchmanagement sowie eingeübte Notfallprozesse seien die wichtigsten Schutzmaßnahmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Oekotex 13. Nov 2021 / Themenstart

Den Zusammenhang verstehe ich nicht.

Oekotex 13. Nov 2021 / Themenstart

Vermutlich, weil du als einziger Profi auf Erden noch nicht da angerufen hast und denen...

tomatentee 08. Nov 2021 / Themenstart

Oh, das Gegenteil ist der Fall. Wir betreiben aktuell knapp 10.000 individuelle...

tomatentee 08. Nov 2021 / Themenstart

Jedenfalls genug, dass man nicht wegen irgend nen dahergelaufenen Makro-Virus den...

tomatentee 08. Nov 2021 / Themenstart

Das ist die nächste Mitigation, die nächste Stufe im Katz und Maus Spiel. Wir haben...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
Artikel
  1. Gigafactory Berlin: Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung
    Gigafactory Berlin
    Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung

    Tesla verzichtet für die geplante Akkufertigung in Grünheide bei Berlin auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe.

  2. Microsoft: Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt
    Microsoft
    Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt

    Im Multiplayer von Halo Infinite gibt es offenbar immer mehr Cheater. Nun fordern Xbox-Spieler eine Option, um gemeinsame Partien mit PCs zu vermeiden.

  3. 50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen
     
    50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen

    Die Black Week 2021 in der Golem Karrierewelt läuft weiter: 50 Prozent bei zahlreichen Live-Workshops, Coachings und E-Learnings sparen - noch bis Montag!
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Black Friday • Corsair MP600 Pro XT 1TB 167,96€ • Apple Watch Series 6 ab 379€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /