Abo
  • Services:
Anzeige
Die Dienste Bump und Flock werden eingestellt.
Die Dienste Bump und Flock werden eingestellt. (Bild: Bump)

Nach Google-Übernahme Aus für Bump und Flock

Knapp vier Monate, nachdem Google Bump übernommen hat, wird der Dienst jetzt eingestellt. Grund sei, dass das Bump-Team zu sehr in die Entwicklung neuer Projekte bei Google eingebunden sei. Auch die Foto-App Flock ist betroffen - Nutzer sollten ihre Daten bald sichern.

Anzeige

Die Datenübertragungsapp Bump wird zum 31. Januar 2014 komplett eingestellt. An diesem Tag wird das Programm aus Googles Play Store und Apples App Store genommen, funktionieren wird es danach auch nicht mehr. Gespeicherte Nutzerdaten werden gelöscht. Das Gleiche gilt für die Foto-App Flock.

Datenaustausch per Stoß

Mit Bump können Nutzer einfach Dateien, Kontakte und Fotos teilen, indem sie zwei Smartphones aneinanderstoßen. Auch die Synchronisierung mit einem PC ist möglich, indem das Mobiltelefon an die Leertaste gestoßen wird. Flock ermöglicht es, von mehreren Nutzern aufgenommene Fotos einfach in einem gemeinsamen Album zu speichern.

Nutzer sollten bis Ende Januar 2014 ihre Nutzerdaten sichern, da sie danach gelöscht werden. Dies soll einfach innerhalb der jeweiligen App möglich sein: Der Nutzer muss nur einer Anleitung folgen, dann bekommt er eine E-Mail mit einem Link. Dort können alle gesammelten Daten heruntergeladen werden.

Bump-Team zu sehr mit Arbeit für Google beschäftigt

Grund für die Einstellung der beiden Apps ist laut Bump-Chef David Lieb, dass das Programmierteam zu sehr mit Projekten innerhalb Googles beschäftigt sei. Bump und Flock wurden im September 2013 von Google übernommen. Damals hatte Lieb noch angekündigt, dass beide Apps weiterhin funktionieren würden.

Nähere Informationen, womit die Bump-Mitarbeiter bei Google beschäftigt sind, gibt Lieb nicht preis. Ob das Unternehmen daran arbeitet, die Bump- und Flock-Funktionen in eine andere Google-App zu integrieren, kann dementsprechend nur gemutmaßt werden.


eye home zur Startseite
skinnie 03. Jan 2014

Genau darum geht es doch meistens bei solchen Übernahmen. Konkurrenz soll vom Markt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik Ernst-Mach-Institut, EMI, Freiburg
  2. KirchenSoftware & Consulting, Bielefeld
  3. Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Lemgo
  4. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne

  2. Schwerin

    Livestream-Mitschnitt des Stadtrats kostet 250.000 Euro

  3. Linux-Distributionen

    Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar

  4. Porsche Design

    Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro

  5. Smartphone

    Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich

  6. Nahverkehr

    18 jähriger E-Ticket-Hacker in Ungarn festgenommen

  7. Bundesinnenministerium

    Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro

  8. Linux-Kernel

    Android O filtert Apps großzügig mit Seccomp

  9. Computermuseum Stuttgart

    Als Computer noch ganze Räume füllten

  10. ZX-E

    Zhaoxin entwickelt x86-Chip mit 16-nm-Technik



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ausprobiert: JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
Ausprobiert
JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
  1. Google KI erstellt professionelle Panoramen
  2. Bildbearbeitung Google gibt Nik Collection auf

Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  2. Drogenhandel Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

  1. Reichtum ist parasitär

    Trollifutz | 18:11

  2. Re: Apple-Clon

    Sybok | 18:10

  3. Jede 300¤ APS-C DSLR macht bessere Bilder...

    Flexy | 18:09

  4. Re: Toller Artikel, absolut supergeiles Video von...

    mwo (Golem.de) | 18:08

  5. Re: Materialwahl

    Deff-Zero | 18:04


  1. 16:37

  2. 16:20

  3. 15:50

  4. 15:35

  5. 14:30

  6. 14:00

  7. 13:29

  8. 13:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel