Abo
  • Services:

Nach Bitcoin-Hack: Bitfinex-Diebe wollen jetzt spenden

Nachdem Angreifer bei Bitfinex Bitcoin im Wert von rund 72 Millionen US-Dollar entwendet haben, wollen sie offenbar einen Teil davon spenden. Insgesamt 1.000 Bitcoin sollen so den Eigentümer wechseln. Bitfinex selbst arbeitet an einer eigenen Entschädigungsstrategie.

Artikel veröffentlicht am ,
Beim Bitfinex-Hack gibt es noch viele Unklarheiten.
Beim Bitfinex-Hack gibt es noch viele Unklarheiten. (Bild: Benoit Tessier/Reuters)

Auf Reddit haben die mutmaßlichen Hacker der Bitcoin-Börse Bitfinex angekündigt, einen Teil der erbeuteten Kryptowährung spenden zu wollen. Genau 1.000 Bitcoin sollen an einen "glücklichen Gewinner" ausgezahlt werden. Diese Ankündigung stammt von einem Nutzer mit dem Pseudonym rekcahxfb, der dazu auffordert, Adressen zu Bitcoin-Wallets zu posten, um sich zu qualifizieren.

Stellenmarkt
  1. Coup Mobility GmbH, Berlin
  2. Wirecard Communication Services GmbH, Leipzig

Eine bei Reddit verlinkte Wallet mit etwas mehr als 1.000 Bitcoin existiert tatsächlich, es wurden bereits einige Bitcoin an eine sogenannte Eater-Adresse geschickt, die die Bitcoin dann dauerhaft aus dem Verkehr zieht. Auf diese Art und Weise wurden nach Angaben der Sicherheitsfirma Sophos bereits Bitcoin im Wert von mehr als 5.000 US-Dollar vernichtet. Damit soll offenbar die Existenz der Bitcoin bewiesen werden.

Im Falle einer Verhaftung, Ermordung oder anderer Umstände würden die Bitcoin automatisch vernichtet, schreibt rekcahxfb, dies sei mit Hilfe eines nicht weiter bezeichneten Totmannschalters umgesetzt. Die Frist läuft am kommenden Mittwoch ab, dann sollen die Bitcoin an den neuen Eigentümer übergeben werden. Einige Nutzer spekulieren, ob die Aktion nur vorgeblich eine Wohltätigkeitsveranstaltung ist und eigentlich der Geldwäsche dienen soll.

Bitfinex will sozialisierte Entschädigung

Bitfinex arbeitet derzeit nach Angaben von Reuters an einer Entschädigungsstrategie. Noch könne man keine Details bekanntgeben, man neige aber "zu einem sozialisierten Verlustszenario zwischen Bitcoin-Balancen und aktiven Krediten gegen BTCUSD-Positionen". Was genau das bedeutet, ist noch unklar. Unklar ist zudem weiterhin, wie der Einbruch abgelaufen ist und wie viele der entwendeten Bitcoin tatsächlich einzelnen Nutzeraccounts zuzuordnen sind.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. ab 69,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.08.)
  3. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-75%) 9,99€

genab.de 08. Aug 2016

ich würde es auch gerne von einem Forum Poster erklärt bekommen, wenns schon nicht im...

Charl 07. Aug 2016

https://en.bitcoin.it/wiki/Hot_wallet

DerVorhangZuUnd... 07. Aug 2016

Sicher... Dann klau mal ein Auto verschenk' es an deinen Bruder. Merkst du was... Das...

AlexanderSchäfer 06. Aug 2016

Da BTC ja bereits ähnlich wie Finanzprodukte gehandelt werden, ist es ja möglich auch...

robinx999 05. Aug 2016

Da macht halt wieder einer auf Robin Hood ist aber nicht das Erste mal das jemand für...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

    •  /