Abo
  • Services:
Anzeige
Fahrdienst Uber (Symbolbild): 57 Beschwerden werden noch untersucht.
Fahrdienst Uber (Symbolbild): 57 Beschwerden werden noch untersucht. (Bild: David Ramos/Getty Images)

Nach Belästigungen: Uber beschließt weitere Konsequenzen

Fahrdienst Uber (Symbolbild): 57 Beschwerden werden noch untersucht.
Fahrdienst Uber (Symbolbild): 57 Beschwerden werden noch untersucht. (Bild: David Ramos/Getty Images)

Der Untersuchungsbericht ist da: Der Verwaltungsrat von Uber hat die Maßnahmen, die die Ermittler um Exjustizminister Eric Holder vorgeschlagen haben, gebilligt. Es könnte sein, dass sie sogar Uber-Chef Travis Kalanick betreffen.

Die Entlassungen sind nicht genug: Der Verwaltungsrat des Fahrdienstes Uber hat nach Vorfällen von Belästigung und Diskriminierung im Unternehmen weitere Konsequenzen angekündigt. Diese könnten auch die Unternehmensleitung betreffen.

Anzeige

Eine Softwareentwicklerin hatte sich Anfang des Jahres öffentlich über die Zustände bei Uber beschwert. Daraufhin leitete Uber eine Untersuchung der Vorfälle ein. Die Untersuchungskommission, die vom ehemaligen US-Justizministers Eric Holder geleitet wurde, hat ihren Bericht vorgelegt.

Der Verwaltungsrat habe die Vorschläge der Kommission zum weiteren Vorgehen einstimmig angenommen, teilt Uber mit. Einzelheiten sollen aber erst am Dienstag bekanntgegeben werden. Zuerst sollen die Mitarbeiter über die Maßnahmen informiert werden.

Wird Uber-Chef Kalanick beurlaubt?

Die Maßnahmen könnten sogar die Unternehmensspitze betreffen: So könnte Uber-Chef und -Gründer Travis Kalanick mehrere Monate lang beurlaubt werden, berichtet das Wall Street Journal. Emil Michael, Bereichsleiter für die Geschäftsentwicklung und einer der engsten Mitarbeiter Kalanicks, könnte demnach entlassen werden. Michael hatte Ende 2014 vorgeschlagen, Ermittler zu engagieren, die Journalisten, die kritisch über Uber berichten, ausspionieren.

Die Ermittler untersuchten insgesamt 215 Beschwerden. Dabei ging es unter anderem um Diskriminierung, sexuelle Belästigung, unprofessionelles Verhalten oder Mobbing. In der vergangenen Woche hatte Uber bereits erste Konsequenzen aus den Vorfällen gezogen: 20 Mitarbeitern wurde gekündigt, weitere wurden verwarnt oder müssen Schulungen besuchen.


eye home zur Startseite
ZDragon 13. Jun 2017

Mir gefällt, wie es nach diesen Konsequenzen keine Ausreden mehr geben kann. Uber feuert...

MarioWario 12. Jun 2017

und sein Stiefvater noch im Koma liegt - anway. Eric Holder einzusetzen war sicher für...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin, Dresden
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart
  4. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 849,00€ (UVP € 1.298,99€)
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. DS218

    Neues Einsteiger-NAS-System mit Btrfs

  2. Testgelände

    BMW will in Tschechien autonome Autos erproben

  3. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  4. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  5. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  6. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  7. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  8. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  9. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  10. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

  1. Es ist eine freiwillige Option!

    Pecker | 10:04

  2. Re: Öfters mal Skimaske tragen.

    Daem | 10:04

  3. Der Telekom ist das Image vollkommen egal!

    tKahner | 10:03

  4. Re: AVM Bug Bounty

    Niyak | 10:03

  5. Re: Wo ist da nun das Problem?

    Tuxgamer12 | 10:03


  1. 09:59

  2. 07:11

  3. 14:17

  4. 13:34

  5. 12:33

  6. 11:38

  7. 10:34

  8. 08:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel