Abo
  • Services:
Anzeige
Schulterschluss mit Frankreichs Präsident Hollande: Zur Terrorbekämpfung drängt Merkel auf die Einführung der Vorratsdatenspeicherung.
Schulterschluss mit Frankreichs Präsident Hollande: Zur Terrorbekämpfung drängt Merkel auf die Einführung der Vorratsdatenspeicherung. (Bild: Dominique Faget/AFP/Getty Images)

Nach Anschlägen von Paris: Merkel drängt offenbar auf Vorratsdatenspeicherung

Schulterschluss mit Frankreichs Präsident Hollande: Zur Terrorbekämpfung drängt Merkel auf die Einführung der Vorratsdatenspeicherung.
Schulterschluss mit Frankreichs Präsident Hollande: Zur Terrorbekämpfung drängt Merkel auf die Einführung der Vorratsdatenspeicherung. (Bild: Dominique Faget/AFP/Getty Images)

Zwischen Union und SPD bahnt sich ein Koalitionskrach über die Vorratsdatenspeicherung an. Nun fordert angeblich auch die Kanzlerin die anlasslose Speicherung von Nutzerdaten.

Anzeige

Nach den Terroranschlägen von Paris soll nun auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf die Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung drängen. Merkel habe in einer Sitzung der Unionsfraktion am Dienstag in Berlin gesagt, dass sie eine solche Regelung für eine längere Speicherung von Kommunikationsdaten wolle, berichtete die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Sitzungsteilnehmer. Dies sei nicht verfassungswidrig, habe Merkel hinzugefügt.

Auch Fraktionschef Volker Kauder und der Parlamentarische Geschäftsführer der Fraktion, Michael Grosse-Brömer (beide CDU), hätten sich zuvor bereits für eine Neuregelung eingesetzt. "Die Vorratsdatenspeicherung ist aus unserer Sicht ein sinnvolles Mittel, um Anschläge zu vermeiden und Täter dann aufzugreifen", sagte Grosse-Brömer laut Reuters. "Ich wünsche mir sehr, dass der Bundesjustizminister hier einsichtig wird."

Dass die CDU sich ebenso wie die CSU für die Vorratsdatenspeicherung stark macht, ist nichts Neues. Zuletzt hatte die CDU auf ihrem Parteitag im Dezember 2014 in Köln für die anlasslose Speicherung von Verbindungsdaten stark gemacht. In einem Leitantrag des Bundesvorstands hieß es: "Die Wiedereinführung von Speicherfristen für Verbindungsdaten" sowie Staatstrojaner seien für die Bekämpfung von Kinderpornografie oder zur Verhinderung von terroristischen Anschlägen "essenziell und auch nach den Urteilen des Europäischen Gerichtshofs und des Bundesverfassungsgerichts legitim und möglich".

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hatte der Vorratsdatenspeicherung allerdings am Wochenende eine klare Absage erteilt. "Die Vorratsdatenspeicherung gibt es in Frankreich, sie konnte auch den Anschlag in Paris nicht verhindern. Und: Eine solche Speicherung verstößt gegen die Grundrechte. Das hat der Europäische Gerichtshof eindeutig festgestellt. Also was soll das, die furchtbaren Anschläge in Paris zu nutzen, um eine alte Diskussion wieder anzuzetteln?", sagte er der Bild-Zeitung.

Nachtrag vom 14. Januar 2015, 15:40 Uhr

Weniger Widerstand als auf Bundesebene gibt es bei den SPD-Landespolitikern gegen die Vorratsdatenspeicherung. So plädierte der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Roger Lewentz (SPD), für eine offene Debatte über das Thema. Es müsse über eine europaweite und verfassungskonforme Speicherung diskutiert werden, sagte der rheinland-pfälzische Innenminister am Mittwoch in Mainz. Es müsse geprüft werden, was notwendig und verantwortbar sei. Darüber wolle er auch mit Polizeiexperten sprechen. "Wir brauchen Waffengleichheit", sagte Lewentz.

Der baden-württembergische SPD-Innenminister Reinhold Gall sprach sich ein weiteres Mal für die Vorratsdatenspeicherung aus. "Ich bin der festen Überzeugung, dass wir eine Vorratsdatenspeicherung brauchen und deshalb die im Koalitionsvertrag verankerten Vereinbarungen so schnell wie möglich umgesetzt werden", sagte er am Wochenende laut Spiegel Online.


eye home zur Startseite
juri.sinitson 16. Jan 2015

Der Terroranschlag wird von allen Intensiv ausgenutzt. Ich denke, hauptsächlich geht es...

SelfEsteem 16. Jan 2015

Sehr gerne ;) Der aktuelle Tor-Artikel kommt in dem Kontext ja nun auch wie gerufen.

plutoniumsulfat 15. Jan 2015

Gut, da hab ich mich nicht ganz gut ausgedrückt. Aber ich denke, jemand der fest an etwas...

azeu 15. Jan 2015

Und wie gut das dann funktioniert, können wir ja jetzt wieder an Frankreich sehen. Aber...

Anonymer Nutzer 15. Jan 2015

Hab ich das geschrieben? Nö, du interpretierst das einfach mal so hin :) Ich hab die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  3. EWE TEL GmbH, Oldenburg
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Niederlande

    Deutsche Telekom übernimmt Tele2

  2. Drive Me

    Volvo macht Rückzieher bei autonomen Autos

  3. Astronomie

    Die acht Planeten von Kepler-90

  4. Fuso eCanter

    Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus

  5. Edge

    Eine Karte soll Daten mehrerer Kreditkarten speichern

  6. Netzneutralität abgeschafft

    Die doppelte Selbstentmachtung der US-Internetaufsicht

  7. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  8. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  9. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  10. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Re: Lobbyarbeit

    emuuu | 09:06

  2. Re: Die 1000 Karte

    Telaran | 09:05

  3. Re: Gott sei Dank!

    Felix123 | 09:04

  4. Re: Ihr beschreibt die derzeitige Realität

    Der Held vom... | 09:02

  5. Re: Spieglein, Spieglein...

    JOKe1980 | 09:01


  1. 09:01

  2. 08:58

  3. 08:31

  4. 08:16

  5. 07:53

  6. 07:17

  7. 16:10

  8. 15:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel