Abo
  • Services:
Anzeige
Der US-Zweig des Owncloud-Unternehmens muss nach der Nextcloud-Gründung bereits schließen.
Der US-Zweig des Owncloud-Unternehmens muss nach der Nextcloud-Gründung bereits schließen. (Bild: Owncloud)

Nach Abspaltung: Owncloud-USA schließt nach Nextcloud-Gründung

Der US-Zweig des Owncloud-Unternehmens muss nach der Nextcloud-Gründung bereits schließen.
Der US-Zweig des Owncloud-Unternehmens muss nach der Nextcloud-Gründung bereits schließen. (Bild: Owncloud)

Nach der Nextcloud-Gründung zeigen sich die verbliebenen Owncloud-Chefs "enttäuscht" über das Vorgehen. Dies habe bereits zur Schließung des Firmenzweigs in den USA geführt. Das Owncloud-Unternehmen will dennoch weitermachen.

In einer Pressemitteilung nimmt das Owncloud-Unternehmen zu der gestern angekündigten Abspaltung durch den Projektgründer Frank Karlitschek Stellung. Dort heißt es: "Leider hat die Ankündigung für Owncloud Inc. mit dem Sitz in Lexington, MA, Konsequenzen. Unser Haupt-Kreditgeber in den USA hat unsere Kreditlinie gestrichen. Nach amerikanischem Recht sind wir damit gezwungen, die Owncloud Inc. mit sofortiger Wirkung zu schließen und acht Mitarbeiter der Owncloud Inc. zu entlassen. Das bedauern wir außerordentlich".

Anzeige

Karlitschek hat diese Mitteilung offenbar sehr überrascht. Er habe nicht erwartet, dass das Unternehmen so "zerbrechlich" sei, schreibt er auf Twitter. Dies sei ein "trauriger Tag". Karlitschek schreibt aber auch: "Die Finanzierung von Nextcloud GmbH ist groß genug, um jeden von Owncloud anzustellen, der einen Job sucht". Bereits mit der Nextcloud-Gründung ist ein sehr großer Teil der Entwicklungsabteilung Karlitschek in das neue Unternehmen gefolgt.

Darüber scheint die verbliebene Owncloud-Führung wenig erfreut. In der Mitteilung heißt es weiter: "Die Ankündigung unseres ehemaligen Geschäftsführers Frank Karlitschek, mit kurzfristig abgeworbenen Entwicklern ein Konkurrenzprodukt zu Owncloud auf den Markt zu bringen, hat uns überrascht und - zugegebenermaßen - auch enttäuscht". Außerdem werde die Art der Trennung "zutiefst" bedauert.

Owncloud will weitermachen

Von der Schließung des US-Zweiges sei die in Deutschland ansässige Owncloud GmbH nicht unmittelbar betroffen. Die Abspaltung habe zudem "für unsere bestehenden und zukünftigen Kunden und Anwender der Owncloud GmbH keinen Effekt auf Support und Betrieb der Software. Wir werden unverändert unser Produkt weiterentwickeln, professionellen Service anbieten und an unserer Vision des 'Universal File Access' arbeiten. Wir stellen uns jedem sauberen Wettbewerb, weil wir von der Qualität von Owncloud überzeugt sind".

Der Fokus auf den universellen Dateizugriff (Universal File Access) offenbart aber schon grundlegende Differenzen zwischen Owncloud und dem neuen Nextcloud, denn Letztere wollen den bisherigen Code deutlich ausbauen. So soll zum Beispiel die Kalender- und Kontaktfunktion offiziell unterstützt werden und ein WebRTC-Server als Videokonferenz- und Chatlösung in den Code integriert werden.

Als Reaktion auf die Kritik der Nextcloud-Gründer, die Abspaltung sei nötig gewesen, um die Community zu stärken, verweisen die Owncloud-Gründer auf die erst kürzlich gegründete Owncloud Foundation, welche die Community stärken soll. Das Vorantreiben dieser bleibe oberste Priorität. Die Konstruktion der Owncloud Foundation hat allerdings aus Sicht der Community einige Tücken. So kommentiert der Opensuse-Vorstandsvorsitzende Richard Brown: "Die Regeln der Owncloud Foundation sehen so aus, als habe jemand jene von Opensuse gelesen und gesagt, 'lass uns alle Dinge entfernen, die gut für Community-Einfluss sind'".

Mit Nextcloud wollen die Gründer völlig auf Contributor License Agreements (CLA) verzichten und vollständig auf die AGPL als Lizenz setzen. Ebenso werde ein Verein gegründet, der die Beitragenden zu dem Projekt vertreten und die Markenrechte an Nextcloud halten soll.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. Uvex Winter Holding GmbH & Co. KG, Fürth
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,90€ + 7,98€ Versand (Vergleichspreis 269€)
  2. ab 179,99€
  3. 499€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


  1. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  2. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  3. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  4. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  5. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  6. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  7. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  8. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  9. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  10. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

  1. Re: Wie wäre es

    XoGuSi | 06:22

  2. Re: Es würde ja schon reichen

    Ovaron | 06:20

  3. Re: Wo kann man die Fragen und

    Ovaron | 06:13

  4. Re: Habe es immer noch nicht ganz verstanden

    Ovaron | 06:09

  5. Re: Frauenfußball dabei?

    Erny | 05:58


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel