• IT-Karriere:
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Letztlich sind Computerspiele aller Art in der Serie fast wichtiger als die Figuren. So gibt es relativ oft angebliche Szenen aus dem MMO Mythic Quest zu sehen. Tatsächlich stammt das meiste Gameplay aus mehreren Titeln von Ubisoft, insbesondere aus For Honor sowie aus den letzten Assassin's Creed. Gelegentlich sehen wir auch World of Warcraft und Red Dead Redemption 2. Fans können mit der Entdeckung und Dechiffrierung der Referenzen einigermaßen viel Spaß haben.

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium der Finanzen / FITKO, Frankfurt am Main, Berlin
  2. Altair Engineering GmbH, Böblingen, München

Eine weitere Stärke von Mythic Quest ist die stimmige Darstellung des Entwicklerstudios. Viele derartige Firmen, die wir im Laufe der Jahre besucht haben, sehen ähnlich aus wie in der Serie - meist allerdings viel größer. Auch das, was wir in echten Gesprächen oder Vorträgen an Interna mitbekommen haben, lässt uns darauf schließen, dass der Arbeitsalltag im MQ-Studio nicht ganz frei erfunden ist.

Viele der Branchenreferenzen sind zwar extrem zugespitzt, wirken aber der Wirklichkeit entlehnt. Etwa der 14-jährige Influencer, der von den Entwicklern ebenso gehasst wie hofiert wird, weil er für Mythic Quest so fleißig die Werbetrommel rührt. Als der Bengel sich einem anderen Game zuwendet, muss schnellstmöglich ein neuer Streamer her - was eine längere Suche mit ebenso skurrilen wie geldgierigen Kandidaten auslöst.

Mythic Quest ist nur über Apple TV+ verfügbar (rund 5 Euro/Monat), alle Folgen sind bereits veröffentlicht. Die deutsche Synchronfassung wirkt auf uns ziemlich steril. Die meisten Folgen der Serie haben eine FSK-Freigabe ab 12, eine Folge ist ab 16 freigegeben. Bislang gibt es keinen Termin für die zweite Staffel.

Fazit

Wer sich einigermaßen in der Welt der Computerspiele auskennt, sollte Maus oder Gamepad für ein paar Stunden zur Seite legen und Mythic Quest anschauen. Das lohnt sich vor allem wegen den vielen gelungenen - sorry: Anspielungen auf Spiele.

Nebenbei bekommt man auch eine Idee davon, wie es heute in einem Entwicklerstudio zugeht. Trotz viel künstlerischer Freiheit kommt uns die Darstellung des Teams relativ stimmig vor. Vielleicht versteht man durch die Serie etwas besser, wie wichtig Monetarisierung für einige Unternehmen ist oder welche Bedrohung ein Hack darstellen kann.

Schade finden wir allerdings, dass Mythic Quest stellenweise recht hölzern inszeniert ist und die Figuren meist als Stichwortgeber für längst nicht immer gelungene Gags dienen, den Zuschauer aber ansonsten kaltlassen. Für die nächste Staffel wünschen wir uns ein Hochleveln von Emotion und Humor auf mindestens Stufe 2 - und weniger Schniedel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 109€ (auch bei Saturn & Media Markt)
  2. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)

freierbenutzername 11. Feb 2020 / Themenstart

Ich würde behaupten, inhaltlich ist in der Rezension nicht alles korrekt dargestellt...

Lanski 11. Feb 2020 / Themenstart

Schon mal dran gedacht, dass eventuell genau das ein weiterer Gag oder ein Easteregg...

Lanski 11. Feb 2020 / Themenstart

Dick lässt sich im Kontext mit Pimmel oder Schwanz übersetzen, "Weenie" ist eher...

Hotohori 11. Feb 2020 / Themenstart

Die iTunes Windows Software... ich habs befürchtet... Aber naja, wenn es so "einfach...

windbeutel 10. Feb 2020 / Themenstart

Versuchsweise habe ich mir mal die erste Folge angesehen, aber der Humor ist tatsächlich...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
    •  /