• IT-Karriere:
  • Services:

Mythbusters: Adam Savage baut Rakete, Roboter und Zorg ZF-1 in neuer Show

Savagebuilds ist eine neue TV-Serie, bei der Adam Savage zusammen mit Nasa-Ingenieuren, Roboter-Spezialisten, anderen Modellbauern und dem Regisseur Peter Jackson diverse Experimente durchführt. Savage ist Moderator und Produzent der Show, die im Juni 2019 starten soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Nicht den roten Knopf drücken! Adam Savage baut beeindruckende Repliken wie das Zorg ZF-1.
Nicht den roten Knopf drücken! Adam Savage baut beeindruckende Repliken wie das Zorg ZF-1. (Bild: Tested.com)

Der Modellbauer und ehemalige Co-Moderator der Serie Mythbusters Adam Savage wird in einer neuen Show zu sehen sein. Savagebuilds zeigt ihn und andere Personen bei diversen Bauprojekten und Experimenten. Unter anderem wird es Fluganzüge im Stile von Iron Man, eine Luftschlacht mit Modellflugzeugen und Roboter zu sehen geben. In einer Folge will er mit seinem Team wohl auch ein Panjamdrum nachbauen, ein von Raketen angetriebenes Rad, welches im Zweiten Weltkrieg eingesetzt werden sollte, jedoch erfolglos.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Pfaffenhofen
  2. Bundeskriminalamt, Meckenheim

Savage erklärt auf Twitter, dass er zudem der Produzent der Serie sei, die vorerst auf dem amerikanischen Science Channel und später auf Discovery ausgestrahlt werden solle. "Wir hatten Spaß, hoffentlich werdet ihr das auch haben", schreibt er. Dafür hat er sich unter anderem den ehemaligen Mythbusters-Co-Host Tori Belleci, die Roboteringenieurin Simone Giertz und den Herr-der-Ringe-Regisseur Peter Jackson eingeladen. Auch Nasa-Raketeningenieur Adam Steltzner wird ihm zur Seite stehen.

Maschinen und Kostüme bauen

Derzeit ist Adam Savage Besitzer des Bastlerportals Tested.com. Er postet auf dem Youtube-Kanal der Plattform regelmäßig Videos, bei denen er zu Besuch bei anderen Modellbauern wie der neuseeländischen Werkstatt Weta Workshop ist. Er ist leidenschaftlicher Cosplayer und tritt auf Events wie der San Diego Comic Con als Chewbacca, Alien-Astronaut, Ritter oder Totoro auf. Beliebt sind auch seine One Day Builds, bei denen er diverse kleine und große Projekte in seiner eigenen Werkstatt baut.

Einige dieser Projekte wird es wohl auch in Savagebuilds zu sehen geben, wie das eigenwillige Science-Fiction-Gewehr Zorg ZF-1 aus Luc Bessons Spielfilm Das fünfte Element oder Aragorns Langschwert Andúril aus der Herr-der-Ringe-Trilogie. Die Serie wird ab dem 12. Juni 2019 in den USA ausgestrahlt. Eine Verbreitung nach Europa ist nicht garantiert, aber möglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 1,07€
  3. 0,99€

Aki-San 04. Jun 2019

Klappt wohl nicht Youtube/tested.com und externe Projekte einwandfrei zu verknüpfen...

Muhaha 04. Jun 2019

Jepp. Auch wenn die beiden nicht müde wurden zu betonen, dass man doch immer einen...

Neuro-Chef 03. Jun 2019

Integriert ihn!

Mel 03. Jun 2019

Geiles Teil!

jake 03. Jun 2019

die meisten alltäglichen probleme dürften sich damit aus der welt schaffen lassen. ;)


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /