Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue Auktionsmodell
Das neue Auktionsmodell (Bild: Intelligent Apps)

Mytaxi Funk Taxi nennt Versteigerung von Taxifahrten "dreist"

Funk Taxi Berlin greift Mytaxi für sein neues Versteigerungsmodell mit Provisionen von bis zu 30 Prozent an, plant aber selbst eine flexible Vermittlungsgebühr und einen Betrag pro Auftrag.

Anzeige

Funk Taxi Berlin 261026 greift den Konkurrenten Mytaxi wegen seines neuen Geschäftsmodells an. Ab dem 1. Februar 2014 sollen Fahrer eine Provision in Höhe von 3 bis 30 Prozent des zu erwartenden Fahrpreises zahlen, was als "Fairmittlung" bezeichnet wird.

"Mit Blick auf den zum 1. Januar 2015 anstehenden Mindestlohn kann man den Taxiunternehmen nicht derart dreist in die Tasche greifen", sagte Bernd Ploke, Geschäftsführer von Funk Taxi Berlin 261026. "Taxikundschaft auf dem Großmarkt meistbietend versteigern zu wollen, ist alles andere als 'fair'."

Ploke: "Mytaxi muss diesen Unfug schnellstmöglich beenden, um dem Ruf des Taxigewerbes keinen weiteren Schaden zuzufügen. Unkalkulierbare Vermittlungsgebühren können die Taxibetriebe nicht verkraften. Sie müssen ohnehin sehr knapp kalkulieren."

Laut Mytaxi sind 18.000 Taxifahrer in Deutschland für die App registriert.

Funk Taxi Berlin vermittelt nach eigenen Angaben Taxiaufträge an knapp 2.000 Taxis in Berlin. Zurzeit bezahlen die angeschlossenen Unternehmen eine monatliche Flatrate für Taxiaufträge, eine flexible Vermittlungsgebühr mit einem monatlichen Sockelbetrag zuzüglich eines Betrags pro Auftrag sei geplant. Eine Versteigerung soll es aber nicht geben.

Mytaxi erklärte nach Kritik von Taxifahrern: "Nach wie vor werden Stammfahrer von Ihren Stammkunden bevorzugt angefragt - unabhängig von der eingestellten Vermittlungsgebühr beim Fahrer." Jeder Unternehmer könne für seine Fahrer zudem einen Preisrahmen mit Ober- und Untergrenze festlegen. Die Fahrer könnten die Gebühr dann in der App nur noch innerhalb dieses Rahmens einstellen.


eye home zur Startseite
Guardian 14. Jan 2014

Das letzte mal als ich taxi fahren wollte, hat der Fahrer 15¤ für 2 km gewollt. LOL Bin...

WirklichKeiner 13. Jan 2014

Ach so etwas wird nie passieren. Da gönnt einer dem anderen die Fahrt nicht. Da werden...

Geistesgegenwart 13. Jan 2014

Meinst du sicher mitfahrzentrale.de oder mitfahrgelegenheit.de? Bei letzteren würde ich...

bstea 13. Jan 2014

Wohnt die zufällig in Oberhausen?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. UCM AG, Rheineck (Schweiz)
  2. Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Bertrandt Services GmbH, Koblenz


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. John Wick, The Hateful 8, Die Bestimmung, Fifty Shades of Grey, London Has Fallen)
  3. (u. a. Platoon, Erbarmungslos, Training Day, Spaceballs, Einsame Entscheidung)

Folgen Sie uns
       


  1. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  2. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  3. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  4. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  5. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  6. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  7. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  8. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei

  10. 3DMark

    Overhead-Test ersetzt Mantle durch Vulkan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  2. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück
  3. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Armes Deutschland

    m_jazz | 14:15

  2. Re: Wir haben auch locker

    Youssarian | 14:14

  3. Re: Denkt er er hätte eine Sonderposition?

    thinksimple | 14:13

  4. Re: Digitally Failed State die Dritte.

    bombinho | 14:11

  5. Grundlage dürften folgende Beschlüsse sein...

    padre999 | 14:04


  1. 14:13

  2. 12:52

  3. 12:39

  4. 09:03

  5. 17:45

  6. 17:32

  7. 17:11

  8. 16:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel