Abo
  • IT-Karriere:

Die Frage nach Aktualität

Der Test ist in Zusammenarbeit mit Fachleuten aus der Branche selbst entstanden. "Das waren beispielsweise Mitarbeiter von WBS-Training, die Weiterbildungen im IT-Bereich durchführen", sagt Wink. "Und dann haben wir Unternehmen selbst in Workshops herangeholt, in denen wir immer Zwischenergebnisse besprochen haben. Das waren im IT-Sektor Unternehmen wie Kross Media oder Arvato IT-Systems." An einem Test feilt die Bertelsmann-Stiftung knapp sechs Monate.

Stellenmarkt
  1. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden), Schallstadt
  2. Kliniken Schmieder, Stuttgart

Für IT-Themen ist es wichtig, dass abgefragte Handlungsfelder aktuell gehalten werden. "Die Tests sind zum Glück jetzt gerade noch aktuell", sagt Wink. "Wir haben das zusammen mit der Agentur für Arbeit entwickelt. Unser Anspruch ist es aber, auch irgendwann die Verantwortung abzugeben." Es wird also an der Bundesagentur für Arbeit liegen, Themen immer aktuell zu halten. Dafür wurde ein Konzept erstellt, welche Szenarien in regelmäßigen Abständen überprüft und bei Bedarf überholt werden sollen. Wink ergänzt: "Da ist der Fachinformatiker natürlich ganz vorne mit dabei."

Werbung ist wichtig

Wichtig ist für das Projekt, dass dessen Ergebnisse auch von Unternehmen anerkannt werden. "Da sind wir gerade voll und ganz dran", sagt Wink. "Wir wollen derzeit Piloten mit bundesweit aktiven Unternehmen aus Logistik, Gastronomie und anderen Bereichen durchführen, bei dem wir Mitarbeiter mit unserem Test für Bewerbungen vorschlagen. Auf diese Art erhofft sich die Bertelsmann-Stiftung einen überspringenden Erfolg. Es soll aber auch eine kleinere Marketingkampagne geben. "Die ganzen Agenturen regional sind ebenfalls angehalten, das über den Arbeitgeberservice bekannt zu machen", ergänzt Wink.

Momentan steht dieses Vorhaben noch am Anfang. Einen Bedarf an solchen Evaluierungssystemen gibt es aber - und mit 327 Ausbildungsberufen in Deutschland genügend Expansionspotenzial.

 Multiple Choice, Bilder und arabische Sprache
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 21,99€, Tropico 5: Complete Collection für 6...
  3. (u. a. Hitman 2 - Gold Edition, The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition, Battlefield 1)
  4. (u. a. Grimm - die komplette Serie, Atomic Blonde, Die Mumie, Jurassic World)

Surtalnar 13. Jun 2019 / Themenstart

Das iranische Persisch ist in jeder Hinsicht dominanter. Auf Grund der ungenügenden...

egal 06. Jun 2019 / Themenstart

Naja, wenn du schon vergleichen möchtest musst du schon mit geflüchteten Daten...

Thiesi 04. Jun 2019 / Themenstart

Also verweigert Kanada einem Asylsuchenden Asyl, wenn dieser nicht Englisch und/oder...

kimyona 27. Mai 2019 / Themenstart

dass sagt bereits alles...

YaelSchlichting 27. Mai 2019 / Themenstart

Das ist die Chance für Fachkräfte, vorausgesetzt die Anwender sind so dumm, daß sie nicht...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (7390) - Hands on

Das XPS 13 Convertible (7390) ist Dells neues 360-Grad-Gerät: Es nutzt Ice-Lake-Chips für doppelte Geschwindigkeit, hat ein höher auflösendes Display, eine nach oben versetzte Kamera und eine magnetisch arbeitende Tastatur.

Dell XPS 13 (7390) - Hands on Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      •  /