Abo
  • Services:
Anzeige
Notebooktastatur
Notebooktastatur (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Myhiringclub.com: Deutschland auf Platz 7 bei den IT-Gehältern

Notebooktastatur
Notebooktastatur (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Eine Übersicht, was IT-Experten im internationalen Vergleich verdienen, liefert die Plattform Myhiringclub.com. Ein deutscher Job-Marktplatz für IT-Experten kommt zu ganz anderen Ergebnissen.

Anzeige

Deutschland liegt bei den IT-Gehältern im internationalen Vergleich auf einem der oberen Plätze. Das geht aus einer Studie hervor, die Myhiringclub.com weltweit unter 10.000 Unternehmen erhoben hat. Das Wall Street Journal berichtet über die Studie. Dabei wurden Gehälter von IT-Jobs im "mittleren Einkommensbereich" untersucht. An anderer Stelle ist von "middle and senior manager-level", "mid-level IT manager" oder "mid-career level IT staff" die Rede.

Die unterschiedliche Kaufkraft gemessen an den Lebenshaltungskosten in den einzelnen Ländern wurde nicht in die Studie einberechnet.

Danach liegt die Schweiz bei einem Bruttojahresgehalt von 171.465 US-Dollar auf dem ersten Platz, danach folgt Belgien mit 152.980 US-Dollar, Dänemark mit 139.920 US-Dollar und die USA mit 132.877 US-Dollar. Auf Platz 5 folgt Großbritannien, wo 129.322 US-Dollar verdient werden, danach Irland mit 122.433 US-Dollar und Deutschland mit 116.454 US-Dollar (104.196 Euro).

China liegt mit 42.689 US-Dollar auf dem 13. Rang, vor Indien mit 41.213 US-Dollar, den Philippinen mit 37.500 US-Dollar, Indonesien mit 34.780 US-Dollar, Malaysia mit 34.540, Thailand mit 34.423 US-Dollar und Vietnam mit 30.938 US-Dollar. Am schlechtesten bezahlt werden IT-Beschäftigte mit 25.680 US-Dollar in Bulgarien.

4scotty, ein deutscher Job-Marktplatz für IT-Experten, berichtete dagegen in der vergangenen Woche, dass die Durchschnittsgehälter im Juniorbereich bei rund 47.000 Euro im Jahr und bei Senior-IT-Experten bei durchschnittlich 71.000 Euro liegen.

Am besten bezahlt werden IT- oder Entwicklungsleiter, also beispielsweise die Chief Information Officers oder Chief Technology Officers, die im Durchschnitt fast 90.000 Euro Jahresgehalt forderten. Ebenfalls im oberen Segment der Gehaltsvorstellungen liegen die Data Scientists (67.000 Euro), die Product oder Project Manager (64.000 Euro), Full-Stack Developer (58.000 Euro) und Back-End-Developer (55.000 Euro).


eye home zur Startseite
Spiritogre 02. Okt 2015

Der ist dann aber reiner Fachidiot (und auch da nur sehr beschränkt). In dem Augenblick...

Lemo 02. Okt 2015

Das Gehalt ist durchaus realisitisch nach der Ausbildung. Je nachdem in welcher Region...

Ryu 29. Sep 2015

Omg, Generation Google lässt grüßen. Das sind die besten Programmierer die alles...

Moon 29. Sep 2015

Dabei hab ich Nichtmal in Berlin gelebt, als dir damit angefangen haben. Wie gesagt...

PiranhA 29. Sep 2015

Die Ergebnisse werden ja anonymisiert. Wenn ein Arbeitgeber da lügt, dann hebt er...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. K+S Aktiengesellschaft, Kassel
  2. AL-KO KOBER SE, Kötz
  3. Dataport, Bremen, Magdeburg
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 11,99€
  2. 8,99€
  3. 7,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Handheld

    New Nintendo 2D XL vorgestellt

  2. Apple

    Preiserhöhung für europäischen App Store verordnet

  3. Airbus A350-1000XWB

    Ein Blick ins Innere eines Testflugzeugs

  4. Amazon

    Echo-Lautsprecher mit Bildschirm soll im Mai kommen

  5. Tesla-Zukauf

    Firmengründer Grohmann ging offenbar im Streit

  6. Zahlungssystem

    Apple Pay soll Überweisungen zwischen Freunden ermöglichen

  7. Google

    Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn

  8. Quartalsbericht

    Microsofts Zukunft ist erfolgreich in die Cloud verschoben

  9. Quartalsbericht

    Amazon macht erneut riesigen Gewinn

  10. Datenschutzverordnung im Bundestag

    "Für uns ist jeden Tag der Tag der inneren Sicherheit"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Siege M04 im Test: Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt
Siege M04 im Test
Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  2. Lagerverkehr Amazon setzt auf Gabelstapler mit Brennstoffzellen
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

  1. Re: Unattraktiv

    ffrhh | 10:15

  2. Re: Dann können sie ja jetzt faire...

    nightmar17 | 10:15

  3. Re: War überfällig

    rldml | 10:15

  4. Re: >Seit< der Übernahme von Grohmann Engineering...

    Dwalinn | 10:15

  5. Re: Stadtautos verbieten

    tezmanian | 10:13


  1. 10:27

  2. 10:12

  3. 09:36

  4. 08:44

  5. 07:52

  6. 07:19

  7. 00:11

  8. 23:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel