Abo
  • IT-Karriere:

My Playstation: Sony überarbeitet sein soziales PS-Ökosystem

Freunde finden, chatten und der Blick auf die Trophäensammlung: Sony hat das Playstation Network (PSN) um verbesserte Funktionen zum sozialen Austausch per Browser und App erweitert.

Artikel veröffentlicht am ,
Chat in My Playstation
Chat in My Playstation (Bild: Sony)

Unter dem Namen My Playstation gibt es nun eine neue soziale Anlaufstelle für Mitglieder des Playstation Network (PSN). Auf den meisten Browsern sowie mit den Apps für Smartphones und Tablets gibt es nun einen überarbeiteten Zugang auf Freundeslisten, Trophäen und das Nachrichtensystem.

Stellenmarkt
  1. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  2. Vodafone GmbH, Frankfurt am Main

Nun ist es spürbar einfacher als bislang, beispielsweise Anfragen von neuen Kontakten anzuschauen und gegebenenfalls zu akzeptieren, Nachrichten zu verschicken und sein Profil zu bearbeiten. Eine Änderung des Profilnamens ist allerdings weiterhin nicht vorgesehen - obwohl sich das Spieler etwa in Foren immer wieder wünschen.

Ein großer Teil der Funktionen auf My Playstation steht den Mitgliedern schon länger zur Verfügung, allerdings nicht in allen Teilen der Welt und teils wesentlich unübersichtlicher. Sony kündigt an, das Angebot laufend zu verbessern und um weitere Funktionen zu verbessern. Bei den Apps ist kein Update nötig.

Bei Zugriff auf den Store über das Web hat sich übrigens nichts geändert. Auch die Schaltfläche zur Deaktivierung eines kostenpflichtigen Abos bei Playstation Plus ist nach wie vor gut in den Tiefen der Kontoeinstellungen versteckt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 11,99€
  2. 0,00€
  3. 4,60€
  4. 2,99€

Folgen Sie uns
       


Google Nest Hub im Hands on

Ende Mai 2019 bringt Google den Nest Hub auf den deutschen Markt. Es ist das erste smarte Display direkt von Google. Es kann dank Google Assistant mit der Stimme bedient werden und hat zusätzlich einen 7 Zoll großen Touchscreen. Darauf laufen Youtube-Videos auf Zuruf. Der Nest Hub erscheint für 130 Euro.

Google Nest Hub im Hands on Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

    •  /