Abo
  • Services:

MX Speed: Cherry macht mechanische Switches noch schneller

Für Spieler oder rasantes Tippen: Cherrys Switches namens MX Speed für mechanische Tastaturen lösen nach 1,2 mm aus. Zusammen mit dem geringen Hubweg soll das die Reaktionszeit verkürzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Switch vom Typ MX Speed Silver
Ein Switch vom Typ MX Speed Silver (Bild: Cherry)

Cherry hat seine Switches mit dem Namen MX Speed vorgestellt. Die beiden für mechanische Tastaturen gedachten Taster vom Typ MX Speed Silver und MX Speed RGB Silver haben den derzeit niedrigsten Schaltpunkt und sollen daher vor allem Spieler sowie Schnellschreiber ansprechen. Vorerst werden die Switches exklusiv in drei Corsair-Tastaturen verbaut: der K70 RGB Rapid (190 Euro), der K70 Rapid Fire und der K65 RGB Rapid Fire (jeweils 150 Euro). Bei den ersten beiden handelt es sich um Modelle mit Nummernblock, Letztere ist eine Tenkeyless-Variante. Die Corsair-Exklusivität gilt für sechs Monate.

  • K65 Rapid Fire RGB (Bild: Corsair)
  • K70 Rapid Fire (Bild: Corsair)
  • K70 Rapid Fire RGB (Bild: Corsair)
  • MX Speed Silver RGB und MX Speed Silver (Bild: Cherry)
  • MX Speed Silver RGB und MX Speed Silver (Bild: Cherry)
K65 Rapid Fire RGB (Bild: Corsair)
Stellenmarkt
  1. Aareal Bank AG, Wiesbaden
  2. Rentschler Biopharma SE, Laupheim

Um die Reaktionszeit bei einer Tastatur zu senken, gehen Hersteller zwei Wege: Cherry selbst bewirbt etwa das MX Board 6.0 mit einer schnelleren Signalverarbeitung durch den Micro-Controller. Der Hubweg von 4 mm und der Schaltpunkt nach 2 mm entsprechen allerdings den üblichen Cherry-Switches. Eine andere Herangehensweise ist die Verringerung von Hubweg und Schaltpunkt, wie es Logitech bei den Romer-G und Steelseries mit den QS1 vorgemacht haben. Beiden können maximal 3,5 mm heruntergedrückt werden und lösen bereits nach 1,5 mm ein Signal aus. Das ist im Spiele-Alltag und beim Tippen ziemlich angenehm, wie etwa die Logitech G410 des Autors zeigt.

Bei den Cherry MX Speed treibt Cherry das Spielchen weiter: Der Hubweg beträgt 3 mm und die Taster weisen einen Signalpunkt bei schon 1,2 mm auf. Die linear steigende Schaltbetätigungskraft beträgt beim Auslösen 45 Gramm. Anders als etwa die MX Blue geben die MX Speed weder ein taktiles Feedback noch klicken sie charakteristisch, zudem ist der Widerstand 15 Gramm niedriger. Somit ist ein flottes und zugleich leises Tippen problemlos möglich.

  • K65 Rapid Fire RGB (Bild: Corsair)
  • K70 Rapid Fire (Bild: Corsair)
  • K70 Rapid Fire RGB (Bild: Corsair)
  • MX Speed Silver RGB und MX Speed Silver (Bild: Cherry)
  • MX Speed Silver RGB und MX Speed Silver (Bild: Cherry)
MX Speed Silver RGB und MX Speed Silver (Bild: Cherry)

Die regulären MX Speed Silver sind mit einem schwarzen Schaltergehäuse ausgestattet, die RGB-Variante mit einem durchsichtigen. Kombiniert mit einer LED-Beleuchtung wie bei den Corsair-Tastaturen sind bis zu 16,7 Millionen Farben möglich. Die K70 Rapid Fire leuchtet jedoch nur rot.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (-78%) 8,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-20%) 47,99€

SchmuseTigger 30. Dez 2016

Multimedia hat jedes zweite mechanische. Richtig massiv z.B. Das Keyboard 4.

SchmuseTigger 30. Dez 2016

Wahrscheinlich schon. Weil du dich damit nicht beschäftigt hast denke ich. 1) Vorteil...

serra.avatar 25. Apr 2016

Tastaturkappen aus Titan lasercut Beschriftung ... da nutzt sich nix ab gibt's als...

0xDEADC0DE 25. Apr 2016

Mechanisch, elektrisch oder elektronisch?

Lala Satalin... 25. Apr 2016

Chirre MX Null. :D (China Plagiat)


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /