MX Master 3S: Logitech überarbeitet seine Oberklasse-Maus

Die neue MX Master 3S hat leiser arbeitende Tasten als das Vorgängermodell und Logitech hat in die neue Maus einen Sensor mit 8.000 dpi eingebaut.

Artikel veröffentlicht am ,
MX Master 3S - Logitechs neue Oberklasse-Maus
MX Master 3S - Logitechs neue Oberklasse-Maus (Bild: Logitech)

Logitech bringt eine verbesserte Version der Oberklasse-Maus MX Master 3 auf den Markt. Diese trägt die Bezeichnung MX Master 3S und ist dahingehend optimiert worden, deutlich leiser arbeitende Tasten zu besitzen. Außerdem wurde der Sensor verbessert, dieser soll nun eine Auflösung von bis zu 8.000 dpi liefern. An der Bauform und der Anordnung der Tasten hat Logitech keine Änderungen vorgenommen.

Stellenmarkt
  1. SAP ABAP Backend Entwickler (m/w/d)
    Digital Building Solutions GmbH, Sendenhorst (Münster)
  2. (Senior) MLOps Engineer (Cloud) (m/f/d)
    Lidl Digital, Berlin, Neckarsulm
Detailsuche

Alle Tasten an der MX Master 3s sollen leiser sein als bei der MX Master 3. Logitech gibt an, dass die Tastenklicks 90 Prozent leiser sind als beim Vorgängermodell. Unter anderem bei Logitechs Vertikalmaus Lift werden leise Tasten verwendet, die kaum hörbar weil stark gedämpft sind. Dadurch soll das Arbeiten mit der Maus für andere im gleichen Raum weniger störend sein.

Als weitere Neuerung hat die MX Master 3S einen optischen Sensor mit 8.000 dpi, der auf den meisten Oberflächen funktioniert und auch mit Glas keine Probleme haben soll. Vor allem für die Arbeit an Monitoren mit hoher Auflösung soll der bessere Sensor von Vorteil sein, weil er dort präziseres Arbeiten mit der Maus ermögliche.

MX Master 3S ist eine Sieben-Tasten-Maus

Die MX Master 3S ist eine Sieben-Tasten-Maus mit zwei Scrollrädern, die es nur für Rechtshänder gibt. Die Form ist so gestaltet, dass sich die Maus angenehm in die Hand nehmen lassen soll.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    19.-22.09.2022, virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Haupt-Scrollrad befindet sich - wie üblich - zwischen den beiden Haupttasten. Wie auch beim Vorgängermodell wird hierbei ein Mausrad mit Magspeed-Technik verwendet, das klickbar ist. Es kann bis zu 1.000 Zeilen pro Sekunde durchblättern. Dieser hyperschnelle Betrieb wird von Logitech als Freilaufmodus bezeichnet und kann entweder dauerhaft aktiviert werden oder schaltet sich ein, sobald das Rad entsprechend schnell gedreht wird.

Wird das Mausrad langsam gedreht, kann zeilenweise geblättert werden, das nennt der Hersteller Präzisionsmodus. Hinter dem Magspeed-Mausrad befindet sich eine Taste, mit der zwischen den beiden Modi gewechselt werden kann. Das Mausrad an der linken Gehäuseseite kann zum seitlichen Blättern in Dokumenten verwendet werden. Dieses Drehrad kennt nur den üblichen Präzisionsmodus und kommt ohne Magspeed-Technik aus.

Tasten der MX Master 3S lassen sich belegen

Unterhalb des seitlichen Mausrades befinden sich zwei Maustasten und die siebte Maustaste ist an der Stelle zu finden, wo der Daumen auf der Maus ruht. Alle Tasten an der Maus lassen sich per Software nach den eigenen Bedürfnissen belegen. Dabei können auch abhängig vom verwendeten Programm andere Tastenbelegungen bestimmt werden.

  • MX Master 3S (Bild: Logitech)
  • MX Master 3S (Bild: Logitech)
  • MX Master 3S (Bild: Logitech)
  • MX Master 3S (Bild: Logitech)
  • MX Master 3S (Bild: Logitech)
  • MX Master 3S (Bild: Logitech)
  • MX Master 3S (Bild: Logitech)
  • MX Master 3S (Bild: Logitech)
  • MX Master 3S (Bild: Logitech)
  • MX Master 3S (Bild: Logitech)
  • MX Master 3S (Bild: Logitech)
  • MX Master 3S (Bild: Logitech)
  • MX Master 3S (Bild: Logitech)
  • MX Master 3S (Bild: Logitech)
  • MX Master 3S (Bild: Logitech)
  • MX Master 3S (Bild: Logitech)
  • MX Master 3S (Bild: Logitech)
MX Master 3S (Bild: Logitech)

Die MX Master 3S verwendet Logitechs neue Drahtlostechnik namens Logi Bolt. Die normale MX Master 3 verwendet noch die Unifying-Technik, die Business-Version der MX Master 3 vom Herbst 2021 verwendet hingegegen bereits die Bolt-Technik. Ein passender USB-Dongle mit USB-A-Stecker liegt bei. Logi-Bolt setzt mindestens folgende Betriebssysteme voraus: Windows 10, MacOS 10.5, Chrome OS oder Linux.

Zudem bietet die Maus als weitere Drahtlostechnik Bluetooth. Auf der Unterseite der Maus befindet sich ein Schiebeschalter, um zwischen bis zu drei Geräten zu wechseln. Wie auch bei anderen Logitech-Produkten wird die Funktion Flow unterstützt, um Dateien bequem zwischen verschiedenen Computern austauschen zu können.

Logitech MX Master 3S

MX Master 3S mit Bolt-Technik verwendet Options+

Für die Konfiguration und Anpassung der Maus wird die neue Logitech-Software namens Options+ verwendet, die nach einigen Monaten den Beta-Status verlassen wird. Bei unserem Test der Lift-Maus konnten viele Logitech-Produkte noch nicht mit Options+ verwendet werden. Wer mehrere Logitech-Produkte besitzt, kann sie dann nicht an einer zentralen Stelle verwalten, sondern muss je nach Produkt eine andere Software verwenden.

In der Maus steckt ein Akku, damit soll eine Laufzeit von bis zu 70 Tagen erzielt werden. Für das Laden der Maus gibt es eine USB-C-Buchse, ein passendes Kabel wird mitgeliefert. Nach einer Ladezeit von einer Minute soll die Maus wieder drei Stunden nutzbar sein.

Logitech will die MX Master 3S Ende Mai 2022 zum Preis von 130 Euro auf den Markt bringen. Die Maus gibt es in den Farben Graphite sowie Pale Grey. Die normale MX Master 3 wird derzeit noch zum Listenpreis von 130 Euro angeboten. Im Online-Handel gibt es die MX Master 3 für um die 70 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kondom 27. Mai 2022 / Themenstart

Siehe Überschrift. Wieso 80g? Wieso nicht 50, 71 oder 102,6?

Kondom 27. Mai 2022 / Themenstart

Warum benutzt du nicht einfach einen KVM Switch? Die können automatisch Maus/Tastatur/USB...

booyakasha 26. Mai 2022 / Themenstart

vielen Dank für deinen wertvollen Beitrag. Also ich habe eine MX Master 2 und eine...

Flobo.org 25. Mai 2022 / Themenstart

Mhhh diese Oberflächen sind bei Logitech nichts neues. Wie man damit umgehen kann ist...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geforce GTX 1630
Nvidia bringt extralahme Grafikkarte - wegen Intel

Die Geforce GTX 1630 wird unter der Arc A380 positioniert, weshalb Nvidia einen alten Chip in stark beschnittener Form wieder aufleben lässt.

Geforce GTX 1630: Nvidia bringt extralahme Grafikkarte - wegen Intel
Artikel
  1. Directus: Schneller zur Backend-API mit dem Headless CMS
    Directus
    Schneller zur Backend-API mit dem Headless CMS

    Web-, Mobile- oder gar Print-Frontends können sehr verschieden sein. Eine Backend-API mit einem Headless CMS vereinfacht das. Directus zeigt, wie.
    Eine Anleitung von Jonathan Schneider

  2. Apetito: IT-Angriff auf Essenlieferant von Schulen und Krankenhäusern
    Apetito
    IT-Angriff auf Essenlieferant von Schulen und Krankenhäusern

    Nach einem mutmaßlichen Ransomware-Angriff bei Apetito können Schulen und Krankenhäuser keine Essensbestellungen abgeben.

  3. Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
    Return to Monkey Island
    Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

    Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNX RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /