Angenehmes Tippgefühl trotz kurzem Hubweg

Dieses Keyfeel ist keinesfalls schlecht, uns gefällt der etwas höhere Kraftaufwand zu Beginn. Dadurch haben die neuen Schalter trotz des geringeren Hubweges ein angenehmes Tippgefühl. Cherry will eigenen Angaben zufolge auch Nicht-Gamer mit den Switches erreichen; wir können uns längerfristiges Tippen damit gut vorstellen.

  • Erste Tastaturhersteller sind an dem Schalter bereits interessiert - hier ein Keyboard von Ducky. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cherry hat eigene Tastaturen mit dem Schalter gebaut, die sehr flach sind. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Low-Profile-Switch hat einen Lichtgraben für LEDs. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Ausleuchtung ist gut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Mit flachen Tastaturkappen lässt sich eine geringe Höhe erreichen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine von Cherry mit den Low-Profile-Switches ausgestatteten Tastaturen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cherrys neuer MX-Low-Profile Schalter in der roten Variante (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Switch hat den gleichen Cherry-Mount wie die herkömmlichen MX-Schalter. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Höhe ist um 35 Prozent geringer als beim normalen MX-Schalter. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Mit flachen Tastaturkappen lässt sich eine geringe Höhe erreichen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Fachassistent/in (m/w/d)
    KDN.sozial, Paderborn
  2. Anwendungsentwickler JavaScript (m/w/d)
    ivv GmbH, Hannover
Detailsuche

Die Low-Profile-Switches haben ein transparentes Gehäuse und einen polierten Lichtgraben, der in einem Halbkreis in der oberen Hälfte des Switches montiert ist. Dieser soll eine gleichmäßige Verteilung des Lichtes eines LED ermöglichen. In den uns gezeigten Tastaturen ist die Lichtverteilung auf den ersten Blick recht gleichmäßig.

Mehrere Hersteller sind am neuen Switch interessiert

Interesse an den Schaltern haben bereits die Tastaturhersteller Vortex, Corsair und Ducky. Einige Tastaturen konnten wir uns bereits anschauen, die Hersteller reizen allerdings die geringe Höhe der Low-Profile-Switches noch nicht aus. Zum einen sind die Tastaturkappen zu hoch, zum anderen sind die Switches zu hoch montiert. Cherry hat uns einen eigenen Entwurf einer Tastatur gezeigt, die wesentlich flacher gebaut ist.

Cherry zufolge kommt der Low-Profile-Switch zunächst in der Red-Variante auf den Markt. Die Konstruktion des Switches schließt aber andere Versionen mit Klick oder Silent-Versionen in der Zukunft nicht aus. Der Switch wird nicht exklusiv für einen Hersteller angeboten, sondern soll direkt für alle Interessenten erhältlich sein.

Fazit

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security: virtueller Drei-Tage-Workshop
    29.06.-01.07.2022, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Cherrys neuer Switch MX Low Profile Red ist eine konsequente Weiterentwicklung des bisherigen MX-Switch-Designs. Der neue Schalter ist wesentlich flacher als ein herkömmlicher MX-Switch, bietet aber durchaus ein ähnliches Tippgefühl.

Ganz identisch zum normalen MX-Red-Switch ist das bei der Low-Profile-Version zwar nicht, kommt aber nah heran: Wir haben immer noch das Gefühl, auf einem mechanischen Switch zu tippen, auch wenn dieser einen sehr kurzen Hubweg hat.

Es bleibt abzuwarten, wie die verschiedenen Tastaturhersteller die neuen Switches verwenden werden. Mit ihnen lassen sich wesentlich flachere Tastaturen herstellen, dafür müssen aber auch die Keycaps abgeflacht werden. Cherry zeigt mit seinem Beispiel-Keyboard, wie gut das funktionieren kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 MX Low Profile im Hands On: Cherry macht die Switches flach
  1.  
  2. 1
  3. 2


finzi 26. Jan 2018

Hochinteressant wie unterschiedlich Arbeitsumgebungen sein können. Bei uns findet man an...

0xDEADC0DE 15. Jan 2018

Er wollte wissen wie groß der Hub ist, das deutsche Wort...

Frozen 14. Jan 2018

Erkennt zufällig wer die Tastatur mit den grünen, gelben roten und blauen Tasten oben...

Lasse Bierstrom 14. Jan 2018

Switch heißt unter anderem Schalter. Oder auch Taster. Auf jeden Fall beide...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  2. Swisscom-Chef: Vermasselt habe ich nichts
    Swisscom-Chef
    "Vermasselt habe ich nichts"

    Urs Schaeppi gibt den Chefposten bei Swisscom auf. Sein Rückblick auf neun Jahre Konzernführung fällt ungewöhnlich offen aus.

  3. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /