MX Keys Mini: Logitech bringt kompakte Flachtastatur für PCs und Macs

Die Logitech MX Keys Mini verzichtet auf den Nummernblock. Dafür ist die flache Tastatur umso kompakter. Es gibt sie für PC und Mac.

Artikel veröffentlicht am ,
Die MX Keys Mini verzichtet auf den Nummernblock.
Die MX Keys Mini verzichtet auf den Nummernblock. (Bild: Logitech)

Logitech hat die kompakte Tastatur MX Keys Mini vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Abwandlung der bekannten Full-Size-Tastatur mit Bluetooth-Modul. Die Mini verzichtet auf einen Nummernblock und diverse Zusatztasten, um kompakter zu sein. Sie wird in Windows- und MacOS-Layouts angeboten, die sich in ihren aufgedruckten Systemtasten unterscheiden.

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist*in VMware vSphere / ESXi
    Hamburger Hochbahn AG, Hamburg
  2. Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung (m/w/d)
    NKD Group GmbH, Bindlach
Detailsuche

Die Tastatur ist von Flachtastaturen wie dem Modern Keyboard oder dem Apple Magic Keyboard inspiriert. Es werden also Scissor-Schalter verwendet, die einen flachen Schaltweg aufweisen. Im Vergleich zum Apple Magic Keyboard sind einzelne Tasten mit konkaven Einkerbungen versehen. Dadurch soll das Schreibgefühl verbessert werden.

Aufladen mit USB-C

Mit Bluetooth-Modul hält der Akku der MX Keys Mini maximal fünf Monate lang durch. Dann muss allerdings die weiße Tastenbeleuchtung ausgeschaltet werden. Bei eingeschalteten LEDs sinkt die Laufzeit auf zehn Tage. Neben Bluetooth unterstützt die Tastatur auch den 2,4-GHz-Dongle Logitech Bolt, der nicht im Lieferumfang enthalten ist. Andere Dongles werden nicht unterstützt. Alternativ kann die Tastatur auch kabelgebunden per USB-C genutzt werden. Darüber wird sie außerdem aufgeladen.

Mit dem relativ großen Akku wird die Tastatur immer leicht angeschrägt auf dem Tisch platziert. Es gibt keine Möglichkeit, den Winkel weiter einzustellen oder sie komplett flach auf dem Tisch hinzulegen. Im deutschen Tastaturlayout wird die große ISO-Entertaste verwendet.

  • Logitech MX Keys Mini (Bild: Logitech)
  • Logitech MX Keys Mini (Bild: Logitech)
  • Logitech MX Keys Mini (Bild: Logitech)
  • Logitech MX Keys Mini (Bild: Logitech)
  • Logitech MX Keys Mini (Bild: Logitech)
Logitech MX Keys Mini (Bild: Logitech)
Golem Akademie
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.–24. November 2021, Virtuell
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Günstig ist die MX Keys Mini nicht. Sie kostet 110 Euro und ist damit teurer als die meisten mechanischen Tastaturen. Interessenten können das Produkt im Onlineshop von Logitech bestellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MiWe 30. Sep 2021 / Themenstart

Richtig, für die Leute ist die Tastatur dann nichts. Außer sie haben eine gute Position...

Blothmath 29. Sep 2021 / Themenstart

Kannst du auf der Remote Maschine nicht EurKey runterladen und dann die Tastatur darau...

packansack 28. Sep 2021 / Themenstart

Ein bisschen offtopic aber mir ist aufgefallen, dass der Satz "Günstig ist XY nicht, der...

skyynet 28. Sep 2021 / Themenstart

Und warum funktioniert die Matias Bluetooth Tastatur dann?

lestard 28. Sep 2021 / Themenstart

Hab auch die MX Keys und war leider nicht so klever, eine Extra-Tastatur für unterwegs...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Rockstar Games: Neue GTA Trilogy läuft auch auf älterer PC-Hardware
    Rockstar Games
    Neue GTA Trilogy läuft auch auf älterer PC-Hardware

    Die Grafik der überarbeiteten GTA Trilogy sieht im Video viel besser aus als im Original. Trotzdem muss es keine ganz neue Hardware sein.

  2. Staatstrojaner: Journalist der New York Times mit Pegasus gehackt
    Staatstrojaner
    Journalist der New York Times mit Pegasus gehackt

    Nach mehreren Versuchen wurde ein Journalist der New York Times mit dem NSO-Trojaner Pegasus infiziert. Schützen konnte er sich nicht.

  3. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Nintendo Switch OLED 369,99€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 ab 2.249€ • EA-Spiele günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /