MX Keys Mini: Logitech bringt kompakte Flachtastatur für PCs und Macs

Die Logitech MX Keys Mini verzichtet auf den Nummernblock. Dafür ist die flache Tastatur umso kompakter. Es gibt sie für PC und Mac.

Artikel veröffentlicht am ,
Die MX Keys Mini verzichtet auf den Nummernblock.
Die MX Keys Mini verzichtet auf den Nummernblock. (Bild: Logitech)

Logitech hat die kompakte Tastatur MX Keys Mini vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Abwandlung der bekannten Full-Size-Tastatur mit Bluetooth-Modul. Die Mini verzichtet auf einen Nummernblock und diverse Zusatztasten, um kompakter zu sein. Sie wird in Windows- und MacOS-Layouts angeboten, die sich in ihren aufgedruckten Systemtasten unterscheiden.

Stellenmarkt
  1. Java Anwendungsentwickler (w/m/d) Backend
    ING Deutschland, Frankfurt am Main
  2. Software Consultant/IT Project Manager (m/w/d)
    ecovium GmbH, Neustadt, Düsseldorf, Pforzheim (Home-Office möglich)
Detailsuche

Die Tastatur ist von Flachtastaturen wie dem Modern Keyboard oder dem Apple Magic Keyboard inspiriert. Es werden also Scissor-Schalter verwendet, die einen flachen Schaltweg aufweisen. Im Vergleich zum Apple Magic Keyboard sind einzelne Tasten mit konkaven Einkerbungen versehen. Dadurch soll das Schreibgefühl verbessert werden.

Aufladen mit USB-C

Mit Bluetooth-Modul hält der Akku der MX Keys Mini maximal fünf Monate lang durch. Dann muss allerdings die weiße Tastenbeleuchtung ausgeschaltet werden. Bei eingeschalteten LEDs sinkt die Laufzeit auf zehn Tage. Neben Bluetooth unterstützt die Tastatur auch den 2,4-GHz-Dongle Logitech Bolt, der nicht im Lieferumfang enthalten ist. Andere Dongles werden nicht unterstützt. Alternativ kann die Tastatur auch kabelgebunden per USB-C genutzt werden. Darüber wird sie außerdem aufgeladen.

Mit dem relativ großen Akku wird die Tastatur immer leicht angeschrägt auf dem Tisch platziert. Es gibt keine Möglichkeit, den Winkel weiter einzustellen oder sie komplett flach auf dem Tisch hinzulegen. Im deutschen Tastaturlayout wird die große ISO-Entertaste verwendet.

  • Logitech MX Keys Mini (Bild: Logitech)
  • Logitech MX Keys Mini (Bild: Logitech)
  • Logitech MX Keys Mini (Bild: Logitech)
  • Logitech MX Keys Mini (Bild: Logitech)
  • Logitech MX Keys Mini (Bild: Logitech)
Logitech MX Keys Mini (Bild: Logitech)
Golem Karrierewelt
  1. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    26.10.2022, virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Günstig ist die MX Keys Mini nicht. Sie kostet 110 Euro und ist damit teurer als die meisten mechanischen Tastaturen. Interessenten können das Produkt im Onlineshop von Logitech bestellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MiWe 30. Sep 2021

Richtig, für die Leute ist die Tastatur dann nichts. Außer sie haben eine gute Position...

Blothmath 29. Sep 2021

Kannst du auf der Remote Maschine nicht EurKey runterladen und dann die Tastatur darau...

packansack 28. Sep 2021

Ein bisschen offtopic aber mir ist aufgefallen, dass der Satz "Günstig ist XY nicht, der...

skyynet 28. Sep 2021

Und warum funktioniert die Matias Bluetooth Tastatur dann?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /