• IT-Karriere:
  • Services:

MX Board Silent: Mechanische Tastatur von Cherry bringt Ruhe ins Büro

Ein angenehmes Tippgefühl ohne laute Geräusche: Das will Cherry mit seiner neuen Tastatur mit speziellen MX-Silent-Schaltern erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Cherry MX Board mit MX-Silent-Schaltern
Cherry MX Board mit MX-Silent-Schaltern (Bild: Cherry)

Auf der CES 2017 hat Cherry das MX Board Silent vorgestellt. Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich dabei um eine geräuscharme mechanische Tastatur. Speziell bei diesem Gerät kommen neu entwickelte mechanische Schalter zum Einsatz, die ein leiseres Schreiben ermöglichen sollen. Als Grundlage verwendet Cherry die G80-3000, eine Art Urgestein der mechanischen Tastaturen, und baut in diese modifizierte Cherry MX Switches ein.

Zwei verschiedene Druckpunkte

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Kirsch Pharma GmbH, Salzgitter

Ausgeliefert werden soll das Cherry MX Board Silent mit zwei verschiedenen Schaltern. Die Cherry-MX-Red-Silent-Schalter haben einen sehr leichten Druckpunkt von 45 Zentinewton (cN). Cherry-MX-Black-Silent-Schalter benötigen ein wenig mehr Kraftaufwand von 60 cN. Beide Schaltertypen haben gemeinsam, dass sie keinen spürbaren Druckpunkt aufweisen und daher linear nach unten gedrückt werden. Diese und weitere Taster können auch im Golem.de-Test zu Cherry MX-Switches nachgelesen werden.

Die eigentlich lauten Geräusche kommen bei diesen Schaltern deshalb eher von starken Anschlägen, bei denen die Taste auf den Boden der Tastatur stößt. An dieser Stelle werden die MX-Silent-Schalter wahrscheinlich ansetzen, um diese Geräusche zu reduzieren.

Anti-Ghosting-Funktion und zwei Farben zur Auswahl

Neben dem leisen Druckgeräusch verfügen alle Cherry MX Board Silent laut Hersteller über eine Ghosting-Funktion, welche von Cherry N-Key Rollover genannt wird. Die Tastatur erkennt demnach bis zu 14 gleichzeitige Tastenanschläge - eine Funktion, die bei Zehnfingerschreibern oder Spielern Verwendung finden kann. Erhältlich sein soll das Cherry MX Board Silent in den Farben Schwarz und Grau, dies jedoch nur mit dem standardisierten EU-Tastaturlayout (QWERTY). Dafür verlangt Cherry einen Preis von 149 US-Dollar, etwa 141 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sharkoon PureWriter TKL RGB Gaming-Tastatur für 49,90€, Cooler Master Silencio FP 140 PWM...
  2. 119,90€ (Bestpreis!)
  3. mit 279€ Tiefpreis bei Geizhals
  4. (u. a. Total War Three Kingdoms - Royal Edition für 18,49€, Ride 4 für 20,99€, Resident Evil...

YoungManKlaus 09. Jan 2017

Taktil, wenn auch nicht-clicky (z.b. MX Browns), sind zum Schreiben viel besser. Linear...

gadthrawn 09. Jan 2017

Oh, manche sind sehr gut mit taktilen. Der Weg ist teilweise sehr kurz...

derats 08. Jan 2017

ZealPC "feelios" Zealio. 'nuff said.

opodeldox 08. Jan 2017

Ich vergleich es aber mit vorher/nachher.

Bautz 08. Jan 2017

Habe mehrere MX 3.0 (Red) im Einsatz, und alle laufen heute noch wie am ersten Tag (die...


Folgen Sie uns
       


The Last of Us 2 - Fazit

Überleben in der Postapokalypse: Im Actionspiel The Last of Us 2 erkunden wir mit der jungen Frau Ellie unter anderem die Stadt Seattle - und sinnen auf Rache für einen Mord.

The Last of Us 2 - Fazit Video aufrufen
The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
    Corsair K60 RGB Pro im Test
    Teuer trotz Viola

    Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
    2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
    3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
    Ausprobiert
    Meine erste Strafgebühr bei Free Now

    Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
    Ein Praxistest von Achim Sawall

    1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
    2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

      •  /