Sensor in der MX Anywhere 3 funktioniert auch auf Glasflächen

Wie beim Vorgängermodell gibt es einen Darkfield-Technology-Sensor mit 4.000 dpi, der es ermöglicht, die Maus auch auf einem Glastisch zu nutzen. Logitech geht es darum, dass die Maus auf allen Oberflächen genutzt werden kann, denn sie ist für den Einsatz unterwegs konzipiert. Die Maus unterstützt Bluetooth sowie Logitechs proprietäre Unifying-Technik, dafür liegt ein passendes Unifying-Dongle für einen USB-A-Anschluss bei.

Stellenmarkt
  1. (Junior-) Referent (m/w/d) für das Anwendungsmanagement im Team IT-Management und Services
    Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Solution Consultant (m/w/d) im Bereich PLM / Digitaler Zwilling
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, München, Heilbronn
Detailsuche

Das Unifying-Dongle liegt dem Basismodell der MX Anywhere 3 bei; bei der Maus speziell für den Mac fehlt das Dongle. Der Hersteller begründet dies damit, dass die meisten Apple-Geräte keine USB-A-Buchsen mehr besäßen. Die Unifying-Technik weist allerdings Sicherheitslücken auf. Schlecht gelöst: Das Gehäuse der Maus hat keine Möglichkeit, den Unifying-Adapter aufzunehmen. Beim Transport muss dafür also ein anderer Platz gefunden werden. Da die Maus auch insbesondere für die Nutzung unterwegs gedacht ist, hätten wir uns eine Schutztasche gewünscht - am besten mit einem Fach für das Unifying-Dongle.

Wie von anderen Logitech-Produkten bekannt, gibt es wieder die Easy-Switch-Funktion. Damit kann bequem zwischen bis zu drei Geräten gewechselt werden. Wer also mit der Maus auch mal das Tablet oder das Streaminggerät steuern will, kann einfach umschalten - das funktioniert reibungslos.

USB-C-Kabel kann nur zum Aufladen verwendet werden

Zur Logitech-Maus gehört auch ein USB-C-Kabel, aber ein Betrieb mit Kabel ist darüber nicht möglich. Die Buchse dient nur dazu, den in der Maus eingebauten Akku zu laden. Der Akku soll eine Laufzeit von bis zu 70 Tagen liefern. Die Maus kann beim Aufladen weiter verwendet werden, nach einer Minute Ladezeit soll wieder eine Nutzungsdauer von drei Stunden erreicht sein. Da wir das Gerät noch nicht lange genug im Einsatz haben, konnten wir die Werte nicht verifizieren.

Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
  2. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.–18. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Für die Konfiguration der Maus gibt es von Logitech wie üblich die Options-Software für Windows und MacOS. Damit kann auf Computern und Notebooks die Belegung der vier zusätzlichen Maustasten verändert werden. Der Hersteller bietet keine vergleichbare Software für Android, iPadOS oder iOS an, so dass auf diesen Geräten keine Anpassungen vorgenommen werden können. Zur Nutzung der Maus ist die Software aber nicht zwingend erforderlich, sie liefert alle Einstelloptionen.

Logitech MX Anywhere 3 kompakte, leistungsstarke Maus - Kabellos, Magnetisches Scrollen, ergonomisch, anpassbare Tasten, USB-C, Bluetooth, Apple Mac, iPad, Windows PC, Linux, Chrome - GRAPHITE

Options-Software ermöglicht umfangreiche Anpassungen der Maus

Die beiden Standardtasten der Maus lassen sich generell nicht ändern. Wir können aber alle übrigen Tasten abhängig vom Programm mit von uns vorgegebenen Befehlen belegen. Diese Tastenbelegungen gelten entweder in allen Programmen oder können sich von Anwendung zu Anwendung unterscheiden. Wir können also etwa mit der Radtaste in der Textverarbeitung die Undo-Funktion aktivieren und im Browser einen Befehl zum Neuladen der Seite.

  • MX Anywhere 3 (Bild: Logitech)
  • MX Anywhere 3 (Bild: Logitech)
  • MX Anywhere 3 (Bild: Logitech)
  • MX Anywhere 3 (Bild: Logitech)
  • MX Anywhere 3 (Bild: Logitech)
  • MX Anywhere 3 (Bild: Logitech)
  • MX Anywhere 3 (Bild: Logitech)
  • MX Anywhere 3 (Bild: Logitech)
  • MX Anywhere 3 (Bild: Logitech)
  • MX Anywhere 3 (Bild: Logitech)
  • MX Anywhere 3 (Bild: Logitech)
  • MX Anywhere 3 (Bild: Logitech)
  • MX Anywhere 3 (Bild: Logitech)
  • MX Anywhere 3 (Bild: Logitech)
  • MX Anywhere 3 (Bild: Logitech)
  • MX Anywhere 3 (Bild: Logitech)
  • MX Anywhere 3 (Bild: Logitech)
  • MX Anywhere 3 (Bild: Logitech)
  • MX Anywhere 3 (Bild: Logitech)
  • MX Anywhere 3 (Bild: Logitech)
  • MX Anywhere 3 (Bild: Logitech)
  • MX Anywhere 3 (Bild: Logitech)
  • MX Anywhere 3 (Bild: Logitech)
  • MX Anywhere 3 (Bild: Logitech)
  • MX Anywhere 3 (Bild: Logitech)
MX Anywhere 3 (Bild: Logitech)

Die vielen Anpassungsmöglichkeiten sind vorbildlich. Zur Vorauswahl stehen etliche Befehle, und sollte das Passende nicht dabei sein, können alle möglichen Tastenkombinationen gespeichert werden. Wir können die Maus also ideal an unsere Bedürfnisse anpassen. Es gibt auch wieder die Gestenbefehle: Damit können bis zu vier weitere Befehle durch Mausbewegungen ausgeführt werden, dabei muss nur eine vorher festgelegte Taste gedrückt gehalten werden, während die Maus nach oben, nach unten, nach links oder nach rechts bewegt wird. Lassen wir die Taste los, wird beim Bewegen der Maus wieder der Mauspfeil bewegt.

Zudem kann das Mausrad umfangreich konfiguriert werden. Wir können die Richtung des Bildlaufs umkehren und bei Bedarf das seitliche Scrollen abschalten. Außerdem können wir einstellen, wie stark die Einrastfunktion des Mausrads ist, und die automatische Aktivierung des Freilaufmodus kann abgeschaltet werden. Zudem können wir bestimmen, ab welcher Drehgeschwindigkeit sich der Freilaufmodus aktiviert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 MX Anywhere 3 im Test: Logitechs flache Maus bietet viel KomfortMX Anywhere 3: Verfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


niels_on 23. Sep 2021

Habe gerade eine wahrscheinlich defekte MX Master 3 über nen Warehouse Deal bekommen. Das...

Sinbad 24. Sep 2020

also ich finde, der Test beschreibt doch sehr genau, was sich geändert hat. Und er...

crazypsycho 23. Sep 2020

An sich hast du vollkommen Recht. Eine Maus kauft man ja oft für viele Jahre, da wäre es...

crazypsycho 23. Sep 2020

Eigentlich möchte ich bei dem Preis nicht unbedingt solche Reparaturarbeiten machen...

JouMxyzptlk 22. Sep 2020

Na, das ist eine blöde Umsetzung. Die Maus muss wenigstens eine halbe Woche intenvie...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
    Xbox Cloud Gaming
    Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

    Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
    Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

  2. IBM: Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft
    IBM
    Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft

    Mit Francisco Partners greift eine große Investmentgruppe zu, das Geschäft mit Watson Health soll laut IBM darunter aber nicht leiden.

  3. Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
    Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
    "Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

    Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /