Abo
  • Services:
Anzeige
5G Radio Testbed in einem Ericsson-Studio
5G Radio Testbed in einem Ericsson-Studio (Bild: Ericsson)

MWC 2015: Ericsson zeigt 5G-Testsystem

5G Radio Testbed in einem Ericsson-Studio
5G Radio Testbed in einem Ericsson-Studio (Bild: Ericsson)

Ericsson will in Barcelona auf dem MWC 2015 ein 5G-Testumfeld zeigen, zu dem "sowohl Endgeräte als auch Basisstationen" gehören.

Anzeige

Ericsson will auf dem Mobile World Congress 2015 Live-5G-Vorführungen geben. Das gab der schwedische Mobilfunkausrüster am 27. Februar 2015 bekannt. Das 5G-Testumfeld von Ericsson arbeitet in 15-GHz-Frequenzbändern und umfasst laut den Angaben "sowohl Endgeräte als auch Basisstationen". Es wird auf dem MWC auf dem Stand von Ericsson in Halle 2 gezeigt.

Ericsson will einige "grundlegende Funktionalitäten" vorführen, "die eine entscheidende Rolle bei der breiten Einführung nutzer- und maschinenbasierter Kommunikationsdienste in den kommenden 5G-Netzen spielen werden." Besondere Aufmerksamkeit gelte dabei 5G-LTE Dual Connectivity und 5G-Multipoint Connectivity.

5G-LTE Dual Connectivity wird benötigt, wenn sich ein 5G-Mobilgerät zwischen LTE- und 5G-Netzen hin und her bewegt. So wird die Verbindung mit beiden Netzen gleichzeitig aufgebaut, und ein Wechsel zwischen den beiden Technologien soll möglich sein. 5G-LTE Dual Connectivity soll es ermöglichen, in 5G-Netzen Multistandard- und Multiband-Techniken zu nutzen - sowohl geräte- als auch netzseitig.

Wechsel zwischen LTE- und 5G-Netzen

5G-Multipoint Connectivity bedeutet, dass ein 5G-Endgerät eine Verbindung zu zwei 5G-Basisstationen gleichzeitig aufbaut, was durch die Nutzung mehrerer Downlink-Streams die Bitratenleistung, die Signalstärke und die Stabilität der Verbindung verbessern soll. 5G-Multipoint Connectivity werde eine Schlüsselkomponente in Multi-Layer-Netzen sein, die aus Makro- und Kleinzellen bestehen.

Zugangsseitig bedeute 5G laut Ericsson eine Weiterentwicklung heutiger LTE-Technologien und deren Ergänzung durch neue Funktechnologien, vor allem in höheren Frequenzbereichen.


eye home zur Startseite
genussge 27. Feb 2015

"Ericsson-Experten reden über 5G." http://up.picr.de/21127277ct.jpg



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, Augsburg
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  3. SmartRay GmbH, Wolfratshausen
  4. Die Deutsche Immobilien Gruppe, Düren


Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand (für alle die kein NES Classic ergattern konnten)
  2. für 8,88€ kaufen + 25% Rabatt auf Teil 2 sichern!
  3. (-67%) 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Und warum ist das "lästig"?

    barforbarfoo | 23:57

  2. Re: Natürlich war das ein "Terroranschlag"

    Topf | 23:54

  3. Re: Umweltschützer kritisieren...

    Dr.Jean | 23:47

  4. Re: Warum ich die Golem Werbung blocke ..

    nille02 | 23:33

  5. Re: Touch-ID nicht deaktiviert

    uschatko | 23:12


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel