Abo
  • IT-Karriere:

MWC-Tagesrückblick im Video: Samsung und LG zeigen's uns

Zwei koreanische Hersteller haben am Vortag des Mobile World Congress den Takt vorgegeben: LG und Samsung haben ihre neuen Topsmartphones vorgestellt. Huawei versucht, mit einem Windows-10-Tablet dagegenzuhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Golem.de berichtet vom Vormessetag des MWC 2016
Golem.de berichtet vom Vormessetag des MWC 2016 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Erst war LG dran, dann folgte am Abend Samsung: Die beiden koreanischen Hersteller präsentierten am Vormessetag des Mobile World Congress (MWC) 2016 ihre neuen Oberklasse-Smartphones. Für Samsung ist es Tradition, anlässlich des MWC neue Topsmartphones vorzustellen.

Stellenmarkt
  1. Rodenstock GmbH, München
  2. Stadt Neumünster, Neumünster

LG hat den Mobile World Congress hingegen in den vergangenen Jahren nicht dazu genutzt, seine neue Smartphone-Oberklasse zu zeigen. Der Hersteller ist zwar regelmäßig auch mit Neuvorstellungen auf dem MWC vertreten gewesen, zeigte aber vornehmlich Geräte aus der Mittelklasse oder neue Smartphones im unteren Preissegment.

G5 heißt LGs künftiges Topsmartphone - aber der Hersteller hat nicht nur das Gerät erneuert, sondern sich ein neues Konzept einfallen lassen. Das Smartphone ist stärker erweiterbar als bisher. Dafür steht passendes Zubehör wie eine Virtual-Reality-Brille und eine 360-Grad-Kamera bereit.

Etwas profaner sind die Neuerungen bei Samsung ausgefallen. Der Galaxy-S6-Reihe folgt das Galaxy S7 samt einer Edge-Variante, die ein Display hat, das wieder auf einer Seite gebogen ist. Der vermisste Steckplatz für Speicherkarten ist zurück, und es gibt eine deutlich aufgewertete Kamera.

Wer für ein Tablet mit ansteckbarer Tastatur nicht viel Geld ausgeben will, wird bald bei Alcatel fündig. Das Plus 10 besteht aus einem Windows-10-Tablet, das in eine passende Tastatureinheit gesteckt werden kann. Praktischerweise kann die Kombination unterwegs genutzt werden: Wenn kein Tisch in der Nähe ist, kann es auf dem Schoß verwendet werden.

Dies funktioniert mit Huaweis Matebook hingegen nicht so problemlos. Zwar wird das Windows-10-Tablet durch den Kauf einer Tastaturhülle zu einem Quasi-Notebook, der Nutzer benötigt dann jedoch eine stabile Unterlage. Es ist Huaweis erstes Windows-10-Tablet, bisher hat sich der Hersteller auf Android-Tablets konzentriert. Das könnte ein Zeichen dafür sein, dass Huawei in den Notebookmarkt einsteigen will.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 89,99€
  2. (-80%) 5,99€
  3. 0,49€
  4. 39,99€ (Release am 3. Dezember)

Horsty 22. Feb 2016

Wenn das heruntergeladene Video, welches ja identisch mit dem Stream ist, eine Tonspur...


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /