Abo
  • Services:

Mobilfunk: Nokia erwartet 5G-Netze bereits in diesem Jahr

Nokia verlegt den Start von 5G wegen starker Kundennachfrage vor. Die Netze sollen auf dem 3GPP-Standard basieren, was ein Experte bei der Deutschen Telekom aber bezweifelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokia-Chef Rajeev Suri am 25. Februar 2018
Nokia-Chef Rajeev Suri am 25. Februar 2018 (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Wegen der gestiegenen Kundennachfrage sollen die ersten 5G-Netze möglichst bereits in diesem Jahr starten. Nokia-Chef Rajeev Suri kündigte am 25. Januar 2018 auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona an: "Ende 2018 oder Anfang 2019 werden wir die ersten 5G-Netze sehen. Diese ersten Netze werden auf dem 5G-Standard der 3GPP basieren."

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. AVL List GmbH, Graz (Österreich)

Der Start sei zeitlich von Land zu Land unterschiedlich. "China und die USA werden schneller als der Rest der Welt sein, dann folgt Südkorea, dann der Nahost-Raum", sagte Suri. "Industrielle Unternehmen wie Siemens werden die Nachfrage antreiben. 5G ist ein komplett neues Netzwerk, das anders ist, als das, was wir bisher kennen."

Nokia: Siemens ein wichtiger 5G-Kunde

In Mailand gibt es nach Nokia-Angaben ein 5G-Testnetz von Nokia und Vodafone Italien, in Spanien wird mit der Telefónica zusammengearbeitet. In Italien ist das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung einer der Partner. Die ersten Netze wurden dort im Dezember 2017 errichtet. In der Pressemitteilung von Nokia findet sich der Hinweis, dass es sich hier um 5G-Vorstandardtechnik handelt. Nokia setzt dort seine 5G-Airscale-Ausrüstung mit Massive MIMO-Antennen ein, die 4G und 5G unterstützen sollen.

Bislang wurde von einem Start Ende 2019/Anfang 2020 ausgegangen. Arash Ashouriha, Senior Vice President Technology Innovation bei der Telekom, hatte am 19. Februar 2018 gesagt, dass es in den USA derzeit einigen Wirbel gebe. "Aber wir meinen, dass alles, was nicht 3GPP-konform ist, einmal eine Altlast sein wird." Die Versuche der Telekom mit 5G Fixed Wireless seien nicht proprietär und beruhten auch nicht auf Vorstandardtechnik.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

RipClaw 26. Feb 2018

Das was Facebook bisher in Sachen Wifi Internet gemacht hat kann man als...

bombinho 25. Feb 2018

Selbstverstaendlich, das ist schon beschlossene Sache und wird deutschlandweit umgesetzt...


Folgen Sie uns
       


Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live

Die Spezialmanöver Ha-Do-Ken und Sho-Ryu-Ken sind tief in den Gehirnen von Beat'em-up-Fans verankert. Im Livestream holt sie Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek hervor und wird versuchen, sie mit dem neuen Arcade Stick von Lioncast für die Konsole umzusetzen.

Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
    2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

    3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
    3D-Druck on Demand
    Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

    Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
    Ein Praxistest von Achim Sawall


        •  /