• IT-Karriere:
  • Services:

MWC 2020: Motorola soll neues Top-Smartphone planen

Zum MWC 2020 soll Motorola mal wieder ein echtes Top-Smartphone planen: Das Gerät soll mit Qualcomms jüngstem Snapdragon 865 erscheinen und einen großen Akku haben. Außerdem soll ein zweites Gerät mit einem Snapdragon 765 vorgestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Motorola will offenbar auf dem MWC 2020 neue Smartphones zeigen.
Motorola will offenbar auf dem MWC 2020 neue Smartphones zeigen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Motorola soll auf dem kommenden MWC 2020 in Barcelona ein neues Smartphone aus dem Oberklassebereich vorstellen. Das berichtet XDA Developers unter Berufung auf Quellen, die sich in der Vergangenheit als vertrauenswert herausgestellt hatten.

Stellenmarkt
  1. GESTRA AG, Bremen
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Das Gerät soll unter dem internen Codenamen Burton laufen und mit Qualcomms Oberklasse-SoC Snapdragon 865 ausgestattet sein. Beim Display soll es sich um einen 6,67 Zoll großen OLED-Bildschirm handeln, dessen Ränder gebogen sind. Die Auflösung soll bei 2.340 x 1.080 Pixeln liegen, die Bildrate maximal 90 Hz betragen. Die Frontkamera soll in einem Loch im Display liegen; XDA Developers stellt die Vermutung an, dass es sich um ein Panel von Samsung handeln könnte.

Zur Speicherausstattung und der Kameraausstattung hat XDA Developers noch keine Details. Der Akku des Gerätes soll mit 5.169 mAh aber recht groß sein, ausgeliefert werden soll das Smartphone mit Android 10. Nähere Details hat die Webseite hingegen zu einem zweiten Gerät, das technisch offenbar etwas unterhalb von Burton angesiedelt ist.

Zweites Gerät mit Snapdragon 765 geplant

Das Racer genannte Smartphone soll mit Qualcomms Snapdragon 765 erscheinen und den gleichen Bildschirm wie Burton haben. Der Arbeitsspeicher soll 6 GByte groß sein, der eingebaute Flash-Speicher 128 GByte. Die Kamera dürfte aus mehreren Modulen bestehen, von denen eines 48 Megapixel haben soll. Auch Racer soll mit Android 10 ausgeliefert werden, der Akku eine Nennladung von 4.660 mAh haben.

Unklar ist, ob beide Smartphones über 5G-Konnektivität verfügen werden. Auch die finalen Namen der beiden Geräte sind nicht bekannt, ebenso wenig die Preise. Näheres wird Motorola dann wohl auf dem MWC 2020 bekanntgeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 158€ (Bestpreis!)
  2. mit Rabattcode "GESCHENK5"
  3. 65,95€
  4. (u. a. Seagate Game Drive PS4 2TB The Last of Us 2 Special Edition für 78,29€, Seagate Game...

dancle 06. Feb 2020

Das kommt jetzt erst nach und nach. Die Versorgen erstmal ihre 2019er Reihe, also das One...


Folgen Sie uns
       


Porsche Taycan Probe gefahren

Der Taycan ist klar als Mitglied der Porsche-Familie erkennbar. Das Design weist Elemente sowohl des aktuellen 911er (Baureihe 992), des Cayman sowie des Panamera auf.

Porsche Taycan Probe gefahren Video aufrufen
Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

    •  /