MW Motors: Elektroauto im Retro-Look mit Radnabenmotoren

Das tschechische Elektroauto-Startup MW Motors hat ein leichtes vollelektrisches Fahrzeug vorgestellt, das mit Radnabenmotoren ausgerüstet ist. Es wiegt nur rund 800 kg und soll trotz kleinem Akku eine respektable Reichweite erzielen.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektrosportwagen Luka
Elektrosportwagen Luka (Bild: MV Motors)

MW Motors hat mit dem Luka ein rein elektrisch angetriebenes Coupé im Retro-Design vorgestellt. Das Unternehmen verwendet Radnabenmotoren. Dieses Konzept ist zwar grundsätzlich nicht neu, wird aktuell von PKW-Herstellern jedoch nicht eingesetzt. Das Fahrzeug ist mit vier Motoren in den Rädern ausgerüstet, die jeweils 12,5 kW bei einer Gesamtleistung von etwa 50 kW (66 PS) liefern.

Stellenmarkt
  1. Produktmanager (gn) für digitales Gebäudeschadenmanagement
    Property Expert GmbH, Langenfeld (Rheinland)
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Innovatives Printmanagement
    Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart
Detailsuche

Das Akkupaket des Coupés ist mit 21,9 kWh verhältnismäßig klein, soll laut MW Motors aber für bis zu 320 km Reichweite ausreichen, wobei nicht angegeben wurde, nach welchem Standard die Reichweite gemessen wurde. Das Fahrzeug ist für ein Elektroauto mit 815 kg ungewöhnlich leicht, auch wenn es sich um einen kompakten Zweisitzer mit 4.050 × 1.620 × 1.220 mm handelt.

MW Motors plant, das Fahrzeug für einen Startpreis von rund 30.000 Euro auf den Markt zu bringen. Das erscheint ungewöhnlich niedrig. Ein Erscheinungsdatum wurde noch nicht genannt.

Radnabenmotoren sind zwar für die Gewichtsverteilung des Fahrzeugs sinnvoll und sorgen für einen niedrigen Schwerpunkt, doch bei Unfällen werden die Räder häufig beschädigt, was hohe Kosten verursachen könnte, wenn sich dort auch die Motoren befinden.

Golem Karrierewelt
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28.-30.11.2022, Virtuell
  2. Certified Network Defender (CND): virtueller Fünf-Tage-Workshop
    17.-21.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Porsche setzte Radnabenmotoren bereits bei seinem ersten Hybridfahrzeug ein. Der Semper Vivus ist rund 118 Jahre alt und eine Konstruktion von Ferdinand Porsche. Bei diesem Fahrzeug bilden zwei mit Benzinmotoren gekoppelte Generatoren eine Ladeeinheit, die gleichzeitig Radnabenmotoren und Batterien mit Strom versorgt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ArcherV 19. Apr 2018

Akku für Pkw und Bus funktionieren sehr gut. China beweist es sehr gut.

Dwalinn 19. Apr 2018

Mit anderen Worten kaum mehr Platz als ein Kompaktwagen. Kleinwagen sind vll nichts für...

ArcherV 18. Apr 2018

Ne du warst schon immer so arrogant.

gadthrawn 18. Apr 2018

Mal nebenbei... überleg bitte was du schreibst. Du schreibst gleichzeitig, dass so...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hobbys und maschinenbasiertes Lernen
1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf

Ein Hobby-Vogelkundler fragt mich nach einem Skript, um Vögel in Bildern zu erkennen. Was einfach klingt, bringt mich an den Rand dessen, was ich über maschinelles Lernen weiß.
Von Marcus Toth

Hobbys und maschinenbasiertes Lernen: 1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf
Artikel
  1. Militärischer Weitblick in Toys (1992): Ein vergessener, wenngleich prophetischer Film
    Militärischer Weitblick in Toys (1992)
    Ein vergessener, wenngleich prophetischer Film

    Der Kinofilm Toys von 1992 ist heute weitgehend vergessen. Zu Unrecht, gab er doch eine erstaunlich gute Prognose darüber ab, wie heutzutage Krieg geführt wird.
    Ein IMHO von Mathias Küfner

  2. Produkte mit Alexa bei Amazon radikal im Preisrutsch
     
    Produkte mit Alexa bei Amazon radikal im Preisrutsch

    Seit heute sind Produkte mit Alexa bei Amazon im Sonderangebot. Fire TV Sticks, Echo, Fire Tablets, Kindle und Co. sind deutlich reduziert.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Das System E-Mail: Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger
    Das System E-Mail
    Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger

    E-Mail verhalf dem Internet zum Durchbruch, als es noch Arpanet hieß. Zeit für einen Blick auf die Hintergründe dieses Systems - nebst Tipps für einen eigenen Mailserver.
    Von Florian Bottke

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei MMS • CyberWeek: PC-Zubehör, Werkzeug & Co. • Günstig wie nie: Gigabyte RX 6900 XT 864,15€, MSI RTX 3090 1.159€, Fractal Design RGB Tower 129,90€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) [Werbung]
    •  /