Abo
  • Services:

MW Motors: Elektroauto im Retro-Look mit Radnabenmotoren

Das tschechische Elektroauto-Startup MW Motors hat ein leichtes vollelektrisches Fahrzeug vorgestellt, das mit Radnabenmotoren ausgerüstet ist. Es wiegt nur rund 800 kg und soll trotz kleinem Akku eine respektable Reichweite erzielen.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektrosportwagen Luka
Elektrosportwagen Luka (Bild: MV Motors)

MW Motors hat mit dem Luka ein rein elektrisch angetriebenes Coupé im Retro-Design vorgestellt. Das Unternehmen verwendet Radnabenmotoren. Dieses Konzept ist zwar grundsätzlich nicht neu, wird aktuell von PKW-Herstellern jedoch nicht eingesetzt. Das Fahrzeug ist mit vier Motoren in den Rädern ausgerüstet, die jeweils 12,5 kW bei einer Gesamtleistung von etwa 50 kW (66 PS) liefern.

Stellenmarkt
  1. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach bei Düsseldorf
  2. über duerenhoff GmbH, Nürnberg

Das Akkupaket des Coupés ist mit 21,9 kWh verhältnismäßig klein, soll laut MW Motors aber für bis zu 320 km Reichweite ausreichen, wobei nicht angegeben wurde, nach welchem Standard die Reichweite gemessen wurde. Das Fahrzeug ist für ein Elektroauto mit 815 kg ungewöhnlich leicht, auch wenn es sich um einen kompakten Zweisitzer mit 4.050 × 1.620 × 1.220 mm handelt.

MW Motors plant, das Fahrzeug für einen Startpreis von rund 30.000 Euro auf den Markt zu bringen. Das erscheint ungewöhnlich niedrig. Ein Erscheinungsdatum wurde noch nicht genannt.

Radnabenmotoren sind zwar für die Gewichtsverteilung des Fahrzeugs sinnvoll und sorgen für einen niedrigen Schwerpunkt, doch bei Unfällen werden die Räder häufig beschädigt, was hohe Kosten verursachen könnte, wenn sich dort auch die Motoren befinden.

Porsche setzte Radnabenmotoren bereits bei seinem ersten Hybridfahrzeug ein. Der Semper Vivus ist rund 118 Jahre alt und eine Konstruktion von Ferdinand Porsche. Bei diesem Fahrzeug bilden zwei mit Benzinmotoren gekoppelte Generatoren eine Ladeeinheit, die gleichzeitig Radnabenmotoren und Batterien mit Strom versorgt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Crucial MX300 525 GB für 111€ und SanDisk Ultra 128-GB-microSDXC für 29€)
  2. (heute u. a. Destiny 2 Digital Deluxe für 44,99€, AC Origins für 28,99€, ANNO 2205 Ultimate...
  3. 111€
  4. 111€ (nur bis 20 Uhr)

ArcherV 19. Apr 2018 / Themenstart

Akku für Pkw und Bus funktionieren sehr gut. China beweist es sehr gut.

Dwalinn 19. Apr 2018 / Themenstart

Mit anderen Worten kaum mehr Platz als ein Kompaktwagen. Kleinwagen sind vll nichts für...

ArcherV 18. Apr 2018 / Themenstart

Ne du warst schon immer so arrogant.

gadthrawn 18. Apr 2018 / Themenstart

Mal nebenbei... überleg bitte was du schreibst. Du schreibst gleichzeitig, dass so...

Onkel Ho 18. Apr 2018 / Themenstart

Also das sieht mir jetzt eher wie ein Konzept aus - es wird da ja lediglich ein Prototyp...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview

Golem.de-Security-Redakteur Hauke Gierow klärt über den Hackerangriff auf die Bundesregierung auf.

Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

    •  /