Abo
  • Services:
Anzeige
Apple könnte künftig zum Mobilfunkanbieter werden.
Apple könnte künftig zum Mobilfunkanbieter werden. (Bild: Andreas Donath)

MVNO: Apple will in den USA und Europa Mobilfunkanbieter werden

Apple könnte künftig zum Mobilfunkanbieter werden.
Apple könnte künftig zum Mobilfunkanbieter werden. (Bild: Andreas Donath)

Apple soll einem Bericht zufolge planen, als Mobilfunkanbieter aufzutreten. Dabei wird kein Netz aufgebaut, sondern lediglich bestehende Netze anderer Anbieter genutzt, zwischen denen automatisch gewechselt wird. Dennoch könnte Apple dem Kunden so Lösungen aus einer Hand anbieten.

Anzeige

Apple will nach einem Bericht von Business Insider als Mobile Virtual Network Operator (MVNO) auftreten und hat bereits erste Tests durchgeführt. Der Nutzer würde dann nicht nur das Gerät bei Apple kaufen, sondern auch einen Vertrag mit dem Unternehmen abschließen, um mobil telefonieren und surfen zu können.

Apple würde allerdings nicht mit einem einzelnen Mobilfunkanbieter kooperieren, sondern mit mehreren - und das Smartphone wechselt den Anbieter je nach Servicequalität. Das Unternehmen soll schon mit US-amerikanischen und europäischen Anbietern sprechen, berichtet Business Insider unter Berufung auf Insiderinformationen.

Wann die Testphase abgeschlossen wird und ob es jemals zu einem Angebot kommen wird, das Kunden käuflich erwerben können, ist noch völlig unklar. Mittelfristig sei damit nicht zu rechnen, so Business Insider.

Apple hatte 2011 schon einen Patentantrag im Zusammenhang mit einem automatischen Wechseln zwischen Mobilfunkanbietern eingereicht. Die Apple SIM verfolgt einen ähnlichen Ansatz: Kunden können den Mobilfunkanbieter wechseln und einen passenden Prepaid-Tarif buchen, ohne dass eine neue SIM-Karte erforderlich ist. Die Apple SIM gibt es auch in Deutschland, allerdings wird sie von keinem deutschen Mobilfunkanbieter unterstützt. So lässt sie sich nur im Ausland einsetzen. Die Apple SIM funktioniert aber nur mit den aktuellen iPads, nicht aber mit dem iPhone. Ob sich das mit dem iPhone 6S ändert, ist nicht bekannt.

Nachtrag vom 6. August 2015, 19:04 Uhr

Apple hat mittlerweile dementiert, selbst Mobilfunkdienste an Endkunden verkaufen zu wollen.


eye home zur Startseite
Funny77 05. Aug 2015

Zumindest deutsche Provider machen da garantiert nicht mit. Die sind ja schon von der...

DrWatson 05. Aug 2015

"Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit...

cyberware 04. Aug 2015

Würde bei mir von der Geschwindigkeit abhängig sein. Unbegrenzt Edge wäre mir zu wenig.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Giesecke & Devrient GmbH, München
  3. Telekom Deutschland GmbH, Bonn
  4. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Playstation 4 + Spiel + 2 Controller 269,00€, iRobot Roomba 980 nur 777€)
  2. 383,14€ - 30€ MSI-Cashback
  3. 29,37€

Folgen Sie uns
       


  1. Project Zero

    Google-Entwickler baut Windows-Loader für Linux

  2. Dan Cases A4-SFX v2

    Minigehäuse erhält Fenster und wird Wakü-kompatibel

  3. Razer Core im Test

    Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System

  4. iPhone-Hersteller

    Apple testet 5G-Technologie

  5. Cern

    Der LHC ist zurück aus der Winterpause

  6. Jamboard

    Googles Smartboard kommt in den USA auf den Markt

  7. Überwachung

    Wikipedia darf nun doch die NSA verklagen

  8. Prototypen

    BOE zeigt AMQLED-Displays mit 5 und 14 Zoll

  9. Passwortmanager

    1Password bietet sichere Passwörter beim Grenzübertritt

  10. QD-LCD mit LED-BLU

    Forscher kritisieren Samsungs QLED-Marketing



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: SonyEricsson hatte damals ein tolles Feature...

    razer | 13:41

  2. Re: Unterschied OLED zu QLED

    countzero | 13:41

  3. Re: Usecase: Windows, Linux, Travel

    octopus4 | 13:38

  4. Ich bin gespannt auf QLED

    countzero | 13:36

  5. Re: Seit der letzten Attacke auf Android Geräte...

    ptepic | 13:34


  1. 13:22

  2. 12:41

  3. 12:01

  4. 11:57

  5. 11:32

  6. 11:21

  7. 10:52

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel